Hat ein Plagiat ein Verfallsdatum?

selfpublisher-plagiat

Ich komme gerade nach Hause. Ich war auf der Loveletter Covention in Berlin. Zu dieser Veranstaltung rund um die wunderbare Welt der Liebesromane gehe ich nun schon seit einigen Jahren und sie ist zu einem festen Ereignis in meinem Bücheruniversum geworden. Auch, wenn ich noch kurz überlegt hatte, den Besuch dieses Jahr ausfallen zu lassen, so bin ich letztlich doch dort gewesen. Zwar nicht die komplette Zeit, sondern sehr reduziert, aber ich war da. So konnte ich mir ein wenig Ruhe gönnen, nach der ich mich schon seit ein paar turbulenten Wochenenden gesehnt habe und aber andererseits auch meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen.
Da ihr aber sicherlich jede Menge Fotos und Berichte der wundervollen LLC sehen und lesen werdet, wird das hier kein Bericht. Ich erzähle euch nicht, was ich in Berlin erlebt habe. Ich möchte ein ganz anderes Thema ansprechen, welches mich schon im Vorfeld stark beschäftigt hat. Komischerweise tauchte es nirgends auf. Oder es war so klein, dass ich es verpasst habe.

loveletter convention

Ein ehemaliger Star stellt sich vor

[Weiterlesen…]

XL Backbuchneuerscheinungen im Herbst 2016

Nachdem Petzi von Die Liebe zu den Büchern vor ein paar Tagen einen riesigen Neuerscheinungspost für Kochbücher gepostet hat, wurde ich inspiriert.
Auf meinem Blog hat sich noch nichts rund um die Themen kochen und backen gedreht, deshalb mag es ein bisschen plötzlich kommen.
Aber in meiner Freizeit backe ich unheimlich gerne.
In letzter Zeit habe ich diese Leidenschaft ziemlich schleifen lassen, aber als ich mich durch die Neuerscheinungen der Backbücher gewühlt habe, überlief mich ein sehnsuchtsvolles Kribbeln. Ich möchte so gerne wieder anfangen mit dem Backen und was ist da besser, als sich ein wenig Inspiration zu beschaffen?

Also habe ich hier nun meine 15 Highlights zusammengetragen und möchte euch das Backen damit auch ein wenig schmackhaft machen. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Was denkst du?
Passt das Thema zu Kielfeder?

Ernährungskonzepte

Als erstes ein paar Bücher, die sich mit dem Backen unter dem Aspekt verschiedener Ernährungskonzepte beschäftigen.
Immer wieder spannend, wenn man bedenkt, wie viel Zucker man teilweise in einem Rezept verwendet. So als Beispiel.
Da ist es doch auch interessant, wie sich das vermeiden/ ersetzen oder eventuell völlig anders angehen lässt.

backen-ernährung-kielfeder

Simply Raw Bakery: Rohköstlich & vegan backen von Gabriele Danek | Balanced Baking: 60 Rezepte ohne weißen Zucker, Weizenmehl und Butter von Mara Hörner | Backen ohne Zucker: Iss dich gesund! von Nina Engels | Backen: High Life – Low Carb: 75 Wohlfühlrezepte mit wenig Kohlenhydraten von Stefanie Javurek | Low Carb Backen von Petra Hola-Schneider

Einfach schön

Als nächstes habe ich ein paar allgemeine Backbücher zusammengestellt.
Das Konzept zu Kuchen aus der Pfanne ist mir noch nicht bekannt. Da wäre ich sehr interessiert daran, es auszuprobieren. Enie kennst du bestimmt auch und in Vollpension stellen ein paar ältere Damen Backrezepte vor. Backen macht glücklich steht wohl für sich allein. Da muss ich gar nichts mehr zu sagen.

backen-kielfeder

Backen macht glücklich: Verführerische Torten, himmlische Kuchen, herzhafte Kleinigkeiten | Sweet & Easy – Enie backt: Meine neuen Backrezepte von Ralf Frenzel und Enie van de Meiklokjes | Vollpension – Kuchen von der Oma: Backweisheiten und Lebensrezepte von Martin Mühl und Julia Preinersdorfer | Kuchen aus der Pfanne – Backen ohne Backofen Élise Delprat-Alvarès | Kuchenglück vom Blech: Familienrezepte, die einfach gelingen von Heidi Huber und Christina Huber

Vielfältige Konzepte

Nun habe ich nochmal Backbücher für euch, die sich mit dem Konzept nicht von der Seite der Ernährung her an den Leser wenden, sondern durch eine möglichst große Auswahl. Ob nun für ein ganzes Jahr, als Challenge, oder in einzelnen Rezepten für jede Jahreszeit.
Die Ideen sind vielfältig.
Und weil das Brotbackbuch sonst so nicht reingepasst hat, ist es hier auch noch mit dabei.

backen-konzept-kielfeder

Bake & the city: Süße Grüße aus 60 Städten von Tobias Müller und Andrea Marquetant | Brot backen in Perfektion – Das Plötz-Prinzip! von Lutz Geißler und Hubertus Schüler | Back-Challenge: Eine Zutat, zwei Kreationen – 52 Rezepte von A – Z von Mara Hörner und Markus Hummel | Backliebe: 50 süße Rezepte für jede Jahreszeit von Melanie Allhoff | I love Backen: Meine Lieblingsrezepte fürs ganze Jahr von Franzi Schweiger

Passt das Thema zu meinem Blog? Backst du selbst auch gerne? Konntest du einen Tipp mitnehmen, oder hast du vielleicht sogar selbst noch einen Titel, den du mir empfehlen kannst?
Dann immer gerne her damit!

Tag des Waldes: Besinnung auf die Kraft der Natur

tag des waldes

Die Verbundenheit zur Natur ist gerade ein wichtiges Thema in der Literatur.
Man beschäftigt sich mit der Umwelt und versucht sich selbst durch die Kraft der Bäume, der Wälder und der ganzen Natur zu entschleunigen.
Passend zum heutigen „Tag des Waldes“ möchte ich euch auf ein paar Bücher aufmerksam machen, die diesen Trend sehr gut repräsentieren.

das geheime leben der bäume_wohlleben Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt …

biophilia heilung wald Der Wald tut uns gut, das spüren wir intuitiv. Doch was bisher mehr ein Gefühl war, belegt jetzt die Wissenschaft. Sie erforscht das heilende Band zwischen Mensch und Natur, das einen viel stärkeren Effekt auf uns hat, als wir bisher dachten. So kommunizieren Pflanzen mit unserem Immunsystem, ohne dass es uns bewusst wird, und stärken dabei unsere Widerstandskräfte. Bäume sondern unsichtbare Substanzen ab, die gegen Krebs wirken. Der Anblick unterschiedlicher Landschaften trägt zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten bei, und wenn ein Spaziergang im Grünen die Stimmung aufhellt, hat das auch einen Grund.

bäume helfen heilen Bäume – seit Urzeiten sind sie ein Sinnbild für Wachstum, Kraft, Stabilität und die immerwährende Erneuerung des Lebens. Diese Qualitäten können wir von ihnen empfangen. Schließlich sind unsere grünen Freunde nicht nur atmende Lebewesen, sie besitzen auch eine Seele und ein Bewusstsein. Manfred Himmel zeigt uns anschaulich und praxisnah, wie wir behutsam in Kontakt mit Eiche, Birke und Co. treten, uns auf sie einstimmen und ihre Energie in uns aufnehmen. So können unsere älteren Brüder und Schwestern uns Trost spenden, unsere Entwicklung begünstigen und unsere Seele wie auch unseren Körper heilen. Und seien Sie gewiss: Die Bäume freuen sich, wenn wir ihre Freundschaft suchen.

wald

Bäume repräsentieren für uns Kraft, Stabilität und sie sind tief verwurzelt mit ihrer Umgebung.
Das wirkt in unserer heutigen schnelllebigen Zeit äußerst erstrebenswert. Man möchte sich besinnen auf die eigentlichen Werte. Man möchte zurückkehren zu einem inneren Gefühl der Ruhe.
Man wünscht sich selbst, mit der Umwelt verbunden zu sein und diese Verbindungen auch zu halten.
Denn aus unseren sozialen Kontakten, einem mühevoll geknüpften Netz, speist sich ein großer Teil unserer Energie.
Wenn wir diese Kontakte verlieren, dann sind wir einsam. Wenn man einen Baum fällt und ihn somit von seinen Wurzeln trennt, dann stirbt er. Der Baum ist eine sehr eingehende Metapher für unser ganzes Dasein.
Wir müssen den Elementen trotzen, wir behaupten uns gegen andere Menschen, die uns verletzen wollen. Wir sind wie die Bäume.
Wir haben mindestens ebenso viel zu erzählen wie sie.

wald

Wer keinen Wald um die Ecke hat, kann ihn sich auch nach Hause holen. Es gibt eines dieser tollen Ausmalbücher jetzt auch für den Wald! Schaut rein!

Natürlich gibt es einen eigenen „Tag des Baumes“, aber da Wald und Baum sehr eng verbunden sind, bin ich so frei und zeige euch noch ein paar interessant klingende Bücher über Bäume.

dich sah ich wachsen_bäume Holz, ein Naturmaterial mit vielen Geheimnissen und wundervollen Eigenschaften. Schon seit Jahrhunderten wissen die Menschen über die Besonderheiten dieses Baumaterials und der Wirkung von Bäumen in unserem Leben Bescheid. Menschen wie der Großvater haben dieses Wissen und die Traditionen rund um das Thema weitergegeben und damit die nächste Generation geprägt. Ein Buch über das uralte und das neue Leben mit Holz, Wald und Mond.

sprache der bäume Im Tagebuch eines jeden Baumes lesen, seine Sprache verstehen das eröffnet eine neue, erfrischende Quelle im eigenen Leben.
Erwin Thoma und die Bäume. Das ist die Geschichte einer Liebe, die ansteckend ist.
Die Natur selbst hat unendlich viel Zeit, um die besten Lösungen zu entwickeln. Am Ende kommt immer jene Form zur Anwendung, die alle Belastungen gemeistert hat.
Bäume und das jahrtausendealte Wissen von Mutter Natur können auf so viele Fragen unserer Zeit eine Antwort geben. Die Erfindungen der Natur aufzuspüren das ist das Ziel. In Die geheime Sprache der Bäume lernen wir alle die Sprache der Bäume kennen. Sie ist die vielleicht schönste und wertvollste, die wir je gelernt haben.

Ich liebe es, durch den Wald zu wandern. Gerade in meiner Kindheit bin ich oft mit meiner Familie durch die Einsamkeit marschiert, immer auf der Suche nach neuen Wegen. Ich habe den Geruch inhaliert und Tiere beobachtet. Habe alle Eindrücke staunend aufgesogen. Heute ist das weniger geworden. Geradezu selten. Aber die Erinnerungen daran bleiben.
Und die Sehnsucht.

Wie sehr seid ihr dem Wald verbunden? Liebt ihr Spaziergänge so wie ich?


Der wichtigste britische Literaturpreis und die Longlist 2016

the booker prize_(c) ramona nicklaus

Der Booker Prize ist der wichtigste, britische Literaturpreis und wird nach einer Änderung seit 2014 jährlich an den besten, englischsprachigen Roman, der in Großbritannien veröffentlicht wurde, verliehen.
Bei der Auswahl werden hohe Qualitätsstandarts angesetzt.
Auch wirtschaftlich ist der Titel von großer Bedeutung. Er bekommt viel Aufmerksamkeit, da die Verleihung im Fernsehen übertragen wird und wirkt sich somit einerseits positiv auf das Sommergeschäft auf, aber natürlich dann auch auf das Weihnachtsgeschäft.
Bei uns ist zum Beispiel „Schiffbruch mit Tiger“ Yann Martel ein bekanntes Beispiel.
Aber auch Größen wie Margaret Atwood, John Banville und J. M. Coetzee sind ehemalige Preisträger.

Die englische Liste findet ihr hier: Longlist Announced

Ich habe alle Titel angeschaut und mal geguckt, ob es vielleicht auch etwas auf Deutsch zum Lesen gibt.
Damit auch wir uns einen Eindruck von den Werken verschaffen können.
Nicht alle lesen auch auf Englisch…

Der Booker Prize – Longlist 2016


Autor (Nationalität)Titel Ausgabe UK (Verlag)ÜbersetzerDeutscher Titel
José Eduardo Agualusa (Angola)A General Theory of Oblivion (Harvill Secker)Daniel Hahnnicht bekannt
Elena Ferrante (Italien)The Story of the Lost Child (Europa Editions)Ann Goldsteinnicht bekannt
Han Kang (Südkorea)The Vegetarian (Portobello Books)Deborah Smithnicht bekannt
Maylis de Kerangal (Frankreich)Mend the Living (Maclehose Press)Jessica MooreDie Lebenden reparieren
Eka Kurniawan (Indonesien)Man Tiger (Verso Books)Labodalih SembiringTigermann
Yan Lianke (China)The Four Books (Chatto & Windus)Carlos Rojasnicht bekannt
Fiston Mwanza Mujila (Kongo/Österreich)Tram 83 (Jacaranda)Roland Glassernicht bekannt
Raduan Nassar (Brasilien)A Cup of Rage (Penguin Modern Classics)Stefan ToblerEin Glas Wut
Marie NDiaye (Frankreich)Ladivine (Maclehose Press)Jordan StumpLadivine
Kenzaburō Ōe (Japan)Death by Water (Atlantic Books)Deborah Boliner Boemnicht bekannt
Aki Ollikainen (Finnland)White Hunger (Peirene Press)Emily & Fleur JeremiahDas Hungerjahr
Orhan Pamuk (Türkei)A Strangeness in My Mind (Faber & Faber)Ekin OklapDiese Fremdheit in mir
Robert Seethaler (Österreich)A Whole Life (Picador)Charlotte CollinsEin ganzes Leben



Immerhin 7 von 13 Büchern gibt es auch schon auf Deutsch. Einige Kurzbeschreibungen haben mich sogar sofort angesprochen… Und mein Geschmack geht ja eher in die allgemeine und wahrscheinlich langweilige Richtung.

die lebenden reparieren ladivine das hungerjahr

diese fremdheit in mir ein ganzes leben

Kennt ihr die nominierten Autoren und/oder deren Bücher?

Ein ganz besonderer Wald für Bücherwürmer [Gastbeitrag]

Ein ganz besonderer Wald – Öffentliche Bücherregale

Liebe Leser,
vor einiger Zeit entdeckte ich beim Shoppen einen seltsam aussehenden, vertikal aufgestellten Baumstamm mitten in der Stadt. Neugierig wie ich bin, musste ich da natürlich sofort hinlaufen und staunte nicht schlecht, als ich sah, dass in den Baumstamm verschiedene Aussparungen eingearbeitet und mit Klappen versehen waren. In diesen Aussparungen befand sich das, was ich wohl als Letztes vermutet hätte: Bücher. Ich spreche hier von einem öffentlichen Bücherregal in der Form, wie es in letzter Zeit immer häufiger vorkommt. Ab diesem Zeitpunkt war meine Faszination für öffentliche Bücherregale entflammt und ich mache mich seitdem regelmäßig auf, neue Regale zu entdecken und darüber zu berichten.

oeffentliche buecherregale_gastbeitrag_deborah_wolkenweiss

Doch zunächst einmal, was ist ein öffentliches Bücherregal überhaupt und wie funktioniert es?
Eigentlich ist es relativ simpel. Eine Stadt oder Gemeinde stellt an einem, meist belebten Platz, ein solches Bücherregal auf. Dabei spielt die Form keinerlei Rolle. In den vergangenen Jahren habe ich die verschiedensten Arten von öffentlichen Bücherregalen entdecken können. Seien es Baumstämme, umgebaute Telefonzellen, simple abschließbare Regale oder auch umgebaute Kühlschränke konnte ich bestaunen. Der Kreativität sind dort keinerlei Grenzen gesetzt, was ich unglaublich toll finde. Viele Städte entscheiden sich auch dazu, die Bücherschränke extra anfertigen zu lassen, was meist in genialen Systemen mit Licht und weiteren Spielereien ausartet.

Die Regeln sind ziemlich einfach, wobei man sich immer die jeweilige Beschreibung die am öffentlichen Bücherregal hängt, durchlesen sollte. Die meisten Bücherregale die ich bisher entdeckt habe, beruhten auf dem simplen „Nimm eins raus, lese es und bringe es bei Gelegenheit wieder zurück“- oder „Tausche 1 gegen 1“-Prinzip. Doch ich habe auch schon viele entdeckt, bei denen ausschließlich gegen eine Spende an eine aushängende Spardose gestattet war, Bücher hinauszunehmen. Auch viele Bookcrossingmitglieder schicken ihre Bücher via öffentlichen Bücherregal auf eine Reise. Hier muss man darauf achten die Bücher nach dem Herausnehmen online zu registrieren. Das ist, damit der „Aussetzer“ nachvollziehen kann, wo sich sein Buch momentan befindet und es dann nach dem Lesen wieder „auszusetzen“.

Wie ihr seht, gibt es viele verschiedene Formen, die einem auf der Suche nach öffentlichen Bücherregalen begegnen können.

Für diesen Beitrag habe ich mich entschieden „Back to the roots“ zu gehen und euch ein öffentliches Bücherregal in Form von Baumstämmen zu zeigen. Das habe ich erst Anfang Januar entdeckt.

buecherregal_deborah_wolkenweiss

Der Hüfinger Bücherwald

Die Stadt Hüfingen hat mit Unterstützung vieler verschiedener lokalen Institutionen einen kleinen aber feinen Bücherwald an der Hauptstraße geschaffen, der sich sehen lassen kann. So kann jeder, der auf einen Bus wartet oder eben zufällig vorbeikommt, im „Bücherwald“ stöbern und gegebenenfalls einen tollen Tausch machen. Aber auch sonst ist es gestattet sich ein Buch kostenlos herauszunehmen.

buecherregal_deborah_wolkenweiss

Positiv aufgefallen ist mir natürlich die tolle Gestaltung. Durch die bunten Kästen kommt Farbe in diesen sonst so nebligen Morgen und macht die ganze Stadt dadurch etwas lebendiger. Etwas schade hingegen ist der mangelnde Platz. Ich hatte einige Bücher dabei, die ich gerne in das Bücherregal stellen wollte. So fanden nur 2 Bücher mit Müh und Not Platz darin und warten nun auf einen neuen Besitzer.

Kennt ihr öffentliche Bücherregale und nutzt sie selber gerne?



Deborah_wolkenweiss Diesen Gastbeitrag hat Deborah, wolkenweiss, geschrieben.
Vielen Dank noch mal an dieser Stelle!
Ihr erreicht sie außerdem bei
Facebook und
Twitter.

Wenn ihr selbst auch gerne einen Artikel für meinen Blog schreiben möchtet, kontaktiert mich am besten per Mail unter: ramona.nicklaus@web.de

14 Autoren, deren Bücher ich 2016 nicht verpassen werde!

neuerscheinungen 2016

Wer kennt das nicht?

Der Lieblingsautor veröffentlicht ein neues Buch! Große Freude ist vorprogrammiert.
Als Vielleser hat man aber so auch viele Autoren, die man gerne mag und auf die man nicht verzichten möchte.

14 dieser Kandidaten möchte ich euch heute mit ihren Büchern vorstellen, die sie im nächsten Jahr veröffentlichen.

Vielleicht könnt ihr ja sogar einen oder mehrere Tipps für euch mitnehmen!
Dann wäre ich gespannt, wenn ihr mir das in den Kommentaren verratet.

sommer pippa britta sabbag ziemlich unverhofft scheunemann anneke mohn dach

romeo und romy izquierdo weiß schnee meyer wildrosensommer engelmann

wanner sommer strobel flut diamantkrieger belitz

Heute sind wir Freunde Patrycja Spychalski freytag sommer nicholas sparks wenn du mich siehst

jojo moyes himmel meer kai meyer blutbuch


Britta Sabbag – Der Sommer mit Pippa
Hier wird nicht Mr. Right gesucht, sondern eine beste Freundin. Sarah ist ein Kontrollfreak: Sie hat für jeden Anlass das perfekte Kleid, den perfekten Freund und nun auch endlich den perfekten Verlobungsring am Finger. Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren – bis Sarah feststellt, dass sie keine Trauzeugin hat. Für Freundinnen war in ihrem durchorganisierten Leben irgendwie nie Zeit. Zufällig lernt sie Pippa kennen, eine flippige Chaotin mit Dreadlocks und ölverschmierter Latzhose. Pippa ist Automechanikerin und das genaue Gegenteil von Sarah: zu laut, zu widerspenstig, zu ehrlich. Andererseits: Pippa hat ein riesiges Herz und würde eine wunderbare – wenn auch ungewöhnliche – Trauzeugin abgeben. Aber kann sie auch Sarahs Herz retten?

Frauke Scheunemann – Ziemlich unverhofft
Es liegt noch keine Kurzbeschreibung vor. (Stand: 01.12.15)

Anneke Mohn – Unter einem Dach
Familie ist nichts für Feiglinge. Dass ihr neuer Freund zwei Ex-Frauen und drei Kinder hat, macht der jungen Soziologin Dana nicht viel aus. Kompliziert wird es erst, als Mattis‘ Ex erkrankt und mit den Kindern vorübergehend zu ihnen in die alte Villa am Hamburger Stadtrand zieht: Eine Tochter kommt in die Pubertät, die andere verbreitet auf Schritt und Tritt Unordnung. Und Maren sieht die Trennung von Mattis offenbar nicht als endgültig an. Als wäre all das nicht genug, gerät auch noch Mattis‘ Jugendliebe Jill in Geldnot – und kommt ebenfalls im Haus unter. Alle unter einem Dach – kann das gut gehen?

Andreas Izquierdo – Romeo & Romy (ET: April 2016)
Bestsellerautor Andreas Izquierdo (Das Glücksbüro, Der Club der Traumtänzer) erzählt in seinem neuen Roman Romeo & Romy , wie ein Mauerblümchen seine Schüchternheit überwindet, gegen alle Widerstände seinem Traum folgt und damit nicht nur ein ganzes Dorf zu neuem Leben erweckt, sondern auch die große Liebe und eine Heimat findet.

Marissa Meyer – Wie Schnee so weiß (ET: Januar 2016)
Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schließlich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmäßige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen …

Gabriella Engelmann – Wildrosensommer (ET: April 2016)
Im Licht der glitzernden Nachmittagssonne sieht es beinahe aus wie ein Schlösschen. Ein verwunschenes Schlösschen mitten auf der Elbe. Tatsächlich aber ist es ein Hausboot, das der allein erziehenden Mutter Aurelia in einem Bildband ins Auge fällt. Nun lässt die Sehnsucht nach einem idyllischen Zuhause wie diesem sie nicht mehr los. Denn seit dem plötzlichen Verschwinden ihres Mannes Nic fühlt Aurelia sich einsam und entwurzelt. Als sich wenig später die Gelegenheit ergibt, dieses Hausboot zu kaufen, sieht sie darin einen Wink des Schicksals – und zieht schon wenige Wochen später mit ihren widerstrebenden Töchtern, Katze Momo ,und vielen Träumen im Gepäck von München vor die Tore Hamburgs. Für die gelernte Floristin sind die Vier- und Marschlande mit ihren Rosenhöfen, alten Bauernkaten, Deichen und zahllosen Gärten ein Paradies. Doch auch Rosen im Paradies haben ihre Dornen…

Heike Wanner – Liebe in Sommergrün (ET: April 2016)
Sommer 1990: Kathrin Bahrenbeck will die Fabrik ihres Vaters retten – einen alten Familienbetrieb, in dem die besten Essiggurken des Spreewalds hergestellt werden. Ihr Bankberater, der 25-jährige Julian Albrecht, ist ein schnöseliger Wessi, mit dem Kathrin erst gar nichts zu tun haben will. Bis es zum ersten Kuss kommt und bei beiden die Liebe einschlägt wie ein Blitz. Doch dann reißt ein Schicksalsschlag Kathrin und Julian auseinander. Es wird 25 Jahre dauern, bis sie sich wiedersehen – eine Begegnung, die nicht nur ihr eigenes Leben für immer verändern wird …

Arno Strobel – Die Flut (ET: Januar 2016)
Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt.
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …

Bettina Belitz – Die Diamantkrieger-Saga (ET: Februar 2016)
Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

Patrycja Spychalski – Heute sind wir Freunde (ET: März 2016)
Nell, Leo, Chris, Anton und Valeska sind so verschieden wie Tag und Nacht. Da werden sie versehentlich in der Schule eingesperrt. Gar nicht so schlimm denkt sich Nell, ist sie doch schon lange in Leo verknallt. Super, findet Chris, ist er doch schon ewig in Nell verknallt. Kein Bock hier den Aufpasser zu spielen, denkt sich Streber Anton. Die haben doch keine Ahnung, wer ich wirklich bin, denkt sich Schulschönheit Valeska. Und Leo? Der ist einfach zu cool für diese Welt. Oder doch nicht? Am nächsten Morgen ist nicht nur ein Liebespaar aus der Nacht hervorgegangen, sondern auch fünf Freunde, die es gestern noch nicht waren, aber heute sind … und es vielleicht sogar bleiben.

Anne Freytag – Mein bester letzter Sommer (ET: März 2016)
Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Nicholas Sparks – Wenn du mich siehst (ET: März 2016)
Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße hat die 28-jährige Maria eine Reifenpanne. Ein Wagen hält, ein bedrohlich muskelbepackter Mann mit Schlägervisage steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getro en und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein nsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten?

Jojo Moyes – Über uns der Himmel, unter uns das Meer (ET: April 2016)
Australien 1946: Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein ausgemustertes Kriegsschiff soll sie nach England bringen, dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemänner – englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbrachten, bevor der Krieg sie wieder trennte. Unter den Frauen ist auch Krankenschwester Francis. Während die anderen zu Schicksalsgenossinnen werden, ihre Hoffnungen und Ängste miteinander teilen, bleibt Francis verschlossen. Nur in Marinesoldat Henry Nicols findet sie einen Vertrauten, er hat wie sie Schreckliches erlebt in den Kriegsjahren. Doch die Freundschaft kommt zu einem jähen Ende, als ein dunkler Teil von Francis Vergangenheit ans Licht gezerrt wird …

Kai Meyer – Die Seiten der Welt. Blutbuch (ET: März 2016)
Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt stoppen kann und dass sie dafür womöglich einen sehr hohen Preis zahlen muss.

Welches Buch eroberte eure Wunschliste gerade im Sturm?

Am Freitag im Harry Potter-Himmel…

logo buchmesse … mit dem Illustrator der brandneuen Schmuckausgabe.

Anna und Deborah brachten ich darauf, dass der Illustrator der wunderschönen Harry Potter-Sonderausgabe später signieren würde.
jim kay harry potter Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und so fand ich mich pünktlich um halb 11 in der Schlange ein.
Zum Glück, denn nicht lange danach war diese schon beträchtlich angewachsen.
Direkt hinter uns traf ich dann zufällig Stephie!
Die Welt ist so klein…
Jim Kay war riesig nett und hat sich für jeden Zeit genommen. Er hat viel geschrieben und mir sogar einen kleinen Sirius gezeichnet.
Außerdem erzählte er, dass seine Oma großer Harry Potter-Fan gewesen sei. Leider sei sie schon vor der Entstehung der Sonderausgabe gestorben und das würde ihn noch immer sehr traurig machen.
Das ging mir total ans Herz.
Und es ist immer wieder erstaunlich zu hören, welche großen Kreise der Junge, der überlebt hatte, zu begeistern weiß. Das ist echt ein Phänomen.

Der nächste wichtige Punkt auf meiner Tagesordnung war eine Podiumsdiskussion zum Thema „Je rest Charlie“. Ihr könnt euch bestimmt noch an das Attentat auf Charlie Hebdo im Januar erinnern und die daraufhin folgende Welle der Anteilnahme.
Damit das nicht in Vergessenheit gerät, wurde über das Projekt „Je rest Charlie“ berichtet und ich sollte die Position des Nachwuchses in Bezug auf der Thema vertreten.

bloggertreffen orbanismspace buchmesse Anschließend machte ich mich auf zum Bloggertreffen von Papiergeflüster im Orbanismspace. Dort traf ich jede Menge bekannte Gesichter und machte mich auch mit einigen bekannt, die ich bis dato nur online kannte.

orbanismspace buchmesseEs war so ganz nett, aber doch recht voll und irgendwie ohne Mehrwert. Man saß dann rum und unterhielt sich mit den Menschen, die man kannte, aber jeden einzelnen von allen kann man dann auch einfach nicht kennen.
Darauf folgte das Bloggertreffen von Hanser, Suhrkamp und Fischer #hasufi15.
Es war sehr viel allgemeines, was die Bühnenpräsenz zu erzählen hatte und ja gut. Ich war dabei, aber habe auch nichts zu berichten. Schien einem Mitarbeiter auf der Bühne ebenso zu gehen, der während des Gesprächs hingebungsvoll seine Fingernägel mit den Zähnen säuberte und kürzte.

randomhouse kochen amelie Einen kurzen Abstecher machte ich dann noch zu Randomhouse, weil ich mir dort eine Kochshow zu sehen erhoffte. Aber letztlich war das Essen schon fertig und die Autorin stand für Gespräche zur Verfügung.
Das war irgendwie auch nichts und so zog es mich dann zum Ullstein-Stand, wo ich die Zeit bis zum offiziellen Ende der Messe verbrachte.

Aber das war noch nicht alles!
Der Virenschleuderpreis wurde am Freitag verliehen!
Und ich hatte mir fest vorgenommen, hinzugehen, was ich dann glücklicherweise auch umgesetzt habe.
Zeitnah wurden die Gewinner aller Kategorien von mir getwittert.

So war auch der Freitag viel zu schnell vorbei und ich fiel später todmüde ins Bett.

An einem Donnerstag hatte ich mein erstes Mal…

logo buchmesse … als Fachbesucher auf der Frankfurter Buchmesse. 🙂

Die Hallen waren nicht leer, aber auch nicht so schrecklich überfüllt, wie ich es schon von anderen Messeerlebnissen gewohnt war.

petzi kate kielfeder buchmesse Nach erstem Staunen und Stöbern traf ich Petzi und Kate.
Mit Petzi habe ich schon länger Kontakt, auch persönlich und Kate folge ich schon lange bei Twitter. Auch Alex und Sandra lernte ich kennen. Alex hatte ich vor zwei Jahren schon mal im Vorbeigehen gesehen, aber richtig realen Kontakt hatten wir noch nicht.
Es war total schön, mit den Mädels Zeit zu verbringen und durch Zufall traf ich dann auch noch Sabrina.
Sie hatte bald darauf einen Termin bei Arena und lud uns ein, mitzukommen.
Diesem Angebot kam ich sehr gerne nach und es gab so einige schöne Neuigkeiten, von denen ich euch gerne berichten möchte.


Highlights bei Arena im Frühjahr 2016

Antje Babendererde – Liebe, Drama, Einzeltitel
>>Schau einem Raben niemals in die Augen – er stiehlt sonst deine Seele und fliegt mit ihr davon<<
ET: späteres Frühjahr

Kira Gembri – Ein Teil von uns
Einzeltitel, realistischer Roman, humorvolle Sticklit
Organspende
ET: Frühjahr

arena verlag B. E. Hassen, M.H Magnadottir – Dämmerhöhe
>>Island, schwarz, düster, kalt, dunkel<<
ET: Zwei Teile, frühes Frühjahr
Nicht vorm Einschlafen, Grusel spielt mehr in der Fantasie als im Text
Vergleich: vielleicht „Das Tal“

Natasha Ngan- Alba & Seven
>>Vertraue niemals der Erinnerung<<
Spielt in der Zukunft
Einzeltitel

Maggie Lehrman
>>Welchen Preis würdest du zahlen für die Erfüllung deiner größten Wünsche?<<
The cost of all things
Fantasie-Element

Kim Kestner, unter Bloggern schon bekannt
Einzeltitel

Carrie Firestone
>>Ein Sommer voller Liebe, Trauer und Vergeltung<<
Sticklit


Anschließend machte ich einen flotten Abstecher zur Verleihung des Young Excellence Awards und auch wenn ich nicht alle Projektvorstellungen mitbekommen habe, so hat mir doch sehr gut gefallen, was ich gesehen habe.
Gewonnen hat der liebe Torsten, worüber ich mich sehr gefreut habe!
Meinen herzlichsten Glückwunsch!

azubilunch frankfurter buchmesse Nun ging es zum Azubi-Lunch ins Azubistro.
Ich stellte mich eventuellen Fragen und Gesprächen zur Verfügung und füllte meinen knurrenden Magen außerdem mit dem leckeren Essen.
Der Ansturm war nicht so groß, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber doch gab es immer etwas zu Plaudern und zu Erzählen und die Begegnungen mit dem Nachwuchs waren durchgehend nett und freundlich!
Außerdem traf ich dort auch das erste Mal das wundervolle Duo von Herzpotential.

Den Rest des Tages verbrachte ich mit Kate, Petzi, Alex, Sandra und der wundervollen Deborah im Wechsel.
Am späten Nachmittag nahm ich noch einen Termin bei Fischer wahr, von dem ich euch auch unbedingt meine Highlights vorstellen möchte.


Highlights bei Fischer im Frühjahr 2016

Shelley Corriell
>>Großes Herz auf Sendung<<
ET: März 2016

Gayle Forman – Nur ein Tag / Und ein ganzes Jahr
>>DAS überwältigende Roman-Duo<<
ET: März 2016

Kai Meyer blutbuch Kai Meyer – Die Seiten der Welt 03
>>Das Ende der Bücherwelt?<<
ET: März 2016

gough herzflattern Erin Gough – Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
>>Ein eigenes Café in Sydney – Cooler geht’s nicht…<<
ET: März 2016

laure glück Estelle Laure – Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
>>Manchmal passiert dir das Beste zur schlechtesten Zeit<<
Aus dem Amerikanischen von Sophie Zeitz – der Übersetzerin von John Green!
ET: März 2016

sommernachtstraum Tanya Lieske – Sommernachtstraum
>>Zum 400sten Todestag von William Shakespeare<<
ET: März 2016

kirby Jessi Kirby – Mein Herz wird dich finden
>>Großes Gefühlskino über ein tragisches Geheimnis mit Happy End<<
ET: Februar 2016

pitcher goldfisch Annabel Pitcher – Schweigen ist Goldfisch
>>Reden ist Silber, Schweigen ist … auch keine Lösung.<<
ET: Mai 2016

Deniz Selek – Kismet
>>Die Liebestrilogie der türkisch-deutschen Autorin. Bunter geht’s nicht!<<
ET: Juni 2016

shipman herz Viola Shipman – Für immer in deinem Herzen
>>Jedes Armband erzählt eine Geschichte.<<
ET: Mai 2016

paige toon Paige Toon – Sommer für immer
>>Kann aus einem Sommerflirt die Liebe für immer werden?<<
ET: Mai 2016

Chevy Stevens – Those Girls. Was dich nicht tötet
>>Es gibt nur noch euch drei.
Ihr habt schon das Schlimmste erlebt, was man sich vorstellen konnte.
Doch es ist noch längst nicht vorbei…<<

ET: Juni 2016

twilfer Kai Twilfer – Finn-Luca, komm bei Fuß!
>>“Schantall“ hat Pause. Jetzt kommt Finn-Luca!<<
ET: April 2016


bloggertreffen atlantik verlag Petzi war dann noch mit Selma von binooki verabredet und da ich sie jetzt schon öfters aus der Ferne gesehen habe, schloss ich mich an.
Der letzte Punkt des Tages war dann noch ein Bloggertreffen vom Atlantik-Verlag.
Es war richtig schön, Maike und Mareike dort wiederzusehen und natürlich auch die Mitarbeiter kennenzulernen.

So verging mein erster Tag wie im Flug…
Abends ergab sich dann noch ein sehr leckeres Essen in Begleitung von wunderbaren Menschen, deren Begegnung ich nicht mehr missen möchte.

buchmesse essen blogger

[Buchtrailer] Layers von Ursula Poznanski

>>Layers<<

Das neue Buch von Ursula Poznanski.
Sehnsüchtig erwartet von unzähligen Fans.
Auch ich sitze mit scharrenden Hufen vor meiner Buchhandlung.

Ok, ganz so schlimm ist es vielleicht nicht (noch nicht 😉 ), aber trotzdem bin ich wirklich arg gespannt auf dieses Buch.
Das macht der Trailer auch nicht gerade besser.
Oder ihr könnt euch auch die Website zum Buch angucken.

LAYERS – Die Wahrheit ist vielschichtig.

Ursula Poznanski sorgt nach ihren Thrillern Erebos, Saeculum und der Eleria-Trilogie ab 17. August 2015 erneut für besonderen Nervenkitzel:

Für ihren neuen Thriller Layers, wählt die Spiegel-Bestsellerautorin ein brandaktuelles Thema und kreiert daraus eine spannungsgeladene Geschichte, die die Realität verschwimmen lässt und die Frage aufwirft:

Kannst du deinen Augen trauen?

[Monatsrückblick] April 2015

Etwas verspätet folgt mein Rückblick auf den April.
Kurz und knackig diesmal, um euch nicht mit alten Kamellen zu langweilen.

Was habe ich gelesen?


1. Melanie Raabe – Die Falle
2. Deniz Selek – Aprikosensommer
3. T. Cooper/ Alison Glock – Changers 01. Drew
4. Graeme Simsion – Der Rosie-Effekt
5. Rusalka Reh – back to blue
6. Anna McPartlin – Die letzten Tage von Rabbit Hayes
7. Alain Monnier – Die wunderbare Welt des Kühlschranks
8. Leonie Swann – Dunkelsprung
9. Sabine Raml – Heldentage
10. Andreas Izquierdo – Der Club der Traumtänzer
11. Uticha Marmon – Marienkäfertage
12. Corina Bomann – Krähenmann
13. Katrin Bongard – Loving
14. Dan Smith – Big Game. Die Jagd beginnt
15. Kerstin Gier – Silber. Das erste Buch der Träume

Monatsrückblick april


Was habe ich rezensiert?


Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket von John Boyne
Die Falle von Melanie Raabe
Aprikosensommer von Deniz Selek
Bevor die Nacht geht von Patrycja Spychalski
Ben Flechters total geniale Maschen von T.S. Easton

Welche Lesungen/ Veranstaltungen habe ich besucht?


Im April habe ich die wunderbare Melanie Raabe in Berlin getroffen.
Außerdem holte ich meinen Bericht aus dem März von der Tea Time mit Kati Naumann nachgeholt. Ein Event, was mir im Gedächtnis blieb.


Entschuldigt, dass dieser Rückblick erst jetzt kommt. Aber war eben alles ein wenig eng.
Und ihr werdet ja trotzdem immer wieder mit Berichten und Nachrichten versorgt. 🙂