Monatsrückblick: Februar 2020

Was ist eigentlich im Februar passiert? Das war vielleicht ein turbulenter Monat…

monatsrückblick Februar 2020-buchblog kielfeder

Kommen wir nun also zu meinem Monatsrückblick für den Februar, den ich in meine gelesenen Bücher, in die verbloggten Artikel und ein paar private Schnappschüsse eingeteilt habe.

Gelesene Bücher

Ich habe im Februar 11 Bücher gelesen.

Liebe mich. Für immer von Kathinka Engel
Duty & Desire. Vorsätzlich verliebt von Tessa Bailey
UNFOLLOW!. Wie Instagram unser Leben zerstört von Nena Schink
Love Challenge von Helen Hoang
Tell me no Lies von A. V. Geiger
Es geht auch ohne Plastik von Sylvia Schaab
Gedenke mein von Inge Löhnig
Someone Else von Laura Kneidl
Feeling Close to You von Bianca Iosivoni
Gar kein Plan ist auch eine Lösung von Kyra Groh
Psyche? Hat doch jeder! von Lena Kuhlmann

Gelesene Bücher Bücherstapel im Februar-Monatsrückblick Februar 2020

Monatsrückblick auf den Blog

Welche Artikel habe ich neben den Rezensionen am Montag noch so veröffentlicht?

Im Februar habe ich UNFOLLOW! von Nena Schink gelesen und dazu einen Artikel geschrieben und mich der Frage gestellt: Zerstört Instagram unser Leben?

Außerdem war ich ein Teil der Blogtour zu Feeling Close to You von Bianca Iosivoni und habe über das Thema Träume verwirklichen geschrieben.

Unfollow Zerstört Instagram unser Leben von Nena Schink-Monatsrückblick Februar 2020

Im Leben von Kielfeder

Der zweite Monat des Jahres ist schon wieder rum…
Ich muss mal kurz überlegen, was denn eigentlich so passiert ist.

Also ich war bei der Lesung mit Laura Kneidl.
Ein sehr schöner Abend, der Lust auf mehr gemacht hat und anschließend musste ich dann auch gleich ihr neues Buch Someone Else lesen.

Dann hatte ich mich eigentlich gefreut, weil ich im Februar tatsächlich mal ein Beratungsgespräch beim Arbeitsamt haben sollte.
Viele Fragen schwirrten und schwirren mir durch den Kopf, bei deren Auflösung ich mir Hilfe wünschte. Seit November rannte ich einem solchen Termin nun schon hinterher. Deshalb war die Erleichterung groß, als sich da Anfang des Monats endlich mal was bewegt hat.
Leider kam natürlich alles anders und genau am Tag des Gesprächs bekam ich wieder eine Absage.
Ich hab dann all meinen Mut zusammengenommen und bin einfach ins kalte Wasser gesprungen.
Nach fast 1 1/2 Jahren Krankheit ließ ich mich gesundschreiben.

In den letzten Monaten durch die Therapie hat sich bei mir einiges bewegt. Und ich bin jetzt an einem Punkt, da kann ich ohne den Praxistest nicht weiter an Stärke gewinnen.
Deshalb war es jetzt an der Zeit, den Schritt zu wagen. Klar, wenn es nichts wird, dann muss ich sehen, wie es dann weitergeht.
Aber ich wünsche mir, dass es funktioniert.

Mir sind gerade kleine Schritte sehr, sehr wichtig.
Immerhin bin ich durch meine Arbeit krank geworden. Und ich möchte nicht die Fehler von damals wiederholen. Dann ist mir auch nicht geholfen.
Deshalb war mein erstes Ziel, einen kleinen Aushilfsjob zu finden.
Und wie sich manchmal alles so fügt, habe ich das tatsächlich auch.
Anfang März starte ich und ich bin schon sehr aufgeregt.

Ich möchte wieder in das Arbeitsleben reinfinden. Langsam meine Belastbarkeit steigern. Und dabei ganz genau darauf achten, wie es mir geht. Für mich sorgen.

So endete der Februar für mich recht kamikazemäßig, aber es wird schon irgendwie weitergehen.
Komisches Gefühl, als würde ich das Laufen neu lernen. Hoffen wir, dass ich nur ganz sanft hinfalle und gleich wieder aufstehen und mich weiter ausprobieren kann.


Seid ihr mit euren gelesenen Büchern im Februar zufrieden? Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat März!

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: