So war meine Zeit auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Viele berufliche Termine, wenig freie Zeit und spannende AutorInnen – das war in diesem Jahr meine Zeit auf der Frankfurter Buchmesse.

bericht zur frankfurter buchmesse

[Read more…]

Rezension: Thalamus

Ursula Poznanski – Thalamus


Thalamus von Ursula Poznanski-Rezension

Kurzbeschreibung:

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte …

[Read more…]

Rezension: 175 Tage mit dir

Tina Köpke – 175 Tage mit dir


175 Tage mit dir von Tina Köpke-Rezension-Liebesroman

Kurzbeschreibung:

Amelia ist nach dem Rauswurf vom College auf der Suche nach einem Zimmer, in dem sie bis zum Sommer wohnen kann. Sie will ihr Leben auf eigene Faust auf die Reihe bekommen und die Situation vor ihren Vätern verheimlichen. Da kommt ihr das Aufeinandertreffen mit Riley gerade recht, der ihr nicht nur ein Zimmer in der WG anbietet, sondern auch eine ziemliche stabile Schulter zum Anlehnen. Dass Amelia mit ihrem verrückten, abenteuerlustigen Gemüt sein Leben gehörig auf den Kopf stellt, wirft jedoch eine ganz neue Art von Problemen auf, denen man erst mal gewachsen sein muss…

[Read more…]

Rezension: Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Jessica Fellowes – Die Schwestern von Mitford Manor: Unter Verdacht


Die Schwestern von Mitford Manor Unter Verdacht von Jessica Fellowes-Rezension

Kurzbeschreibung:

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Krieges jeder etwas zu verbergen hat.

[Read more…]

Der Deutsche Jugendliteraturpreis #djlp18

Schon im letzten Jahr habe ich euch eine Kategorie vom DJLP17 vorgestellt und auch in diesem Jahr hat der Deutsche Jugendliteraturpreis wieder einen Platz hier bei mir.

der deutsche Jugendliteraturpreis 2018 #djlp18


Die offiziellen Blogger

Auch in diesem Jahr begleiten wieder einige Blogger den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Geschichtenwolke
Favolas Lesestoff und Favolina & junior
Kinderbuch-Detektive
Bücherkinder
und meine Wenigkeit.

Die Nominierten in der Kategorie Jugendbuch

Damit ihr erst mal einen kleinen Einblick in die nominierten Bücher der verschiedenen Kategorien bekommt, stelle ich euch heute zuerst mal die Titel aus dem Jugendbuch vor.
Bei der Geschichtenwolke findet ihr übrigens alle Nominierungen aus der Kategorie Bilderbuch.

Verena-Reinhardt-Der-Hummelreiter-Friedrich-LöwenmaulStefanie Höfler: Tanz der Tiefseequalle
Manchmal ist es diese eine Sekunde, die alles entscheidet: Niko, der ziemlich dick ist und sich oft in Parallelwelten träumt, rettet die schöne Sera vor einer Grapschattacke. Sera fordert Niko daraufhin zum Tanzen auf, was verrückt ist und so aufregend anders, wie alles, was in den nächsten Tagen passiert. Vielleicht ist es der Beginn einer Freundschaft von zweien, die gegensätzlicher nicht sein könnten – aber im entscheidenden Moment mutig über ihren Schatten springen.



Pferd Pferd Tiger Tiger von Mette Eike NeerlinMette Eike Neerlin: Pferd, Pferd, Tiger, Tiger
Lebe lieber ungewöhnlich! Das Leben der 15-jährigen Honey ist mit ihrer skurril-chaotischen Familie schon kompliziert genug. Daher bemüht sie sich, möglichst wenig aufzufallen und widerspricht so gut wie nie. Das führt zwar zu einigen Missverständnissen und Problemen, aber auch zu einer ganz besonderen Freundschaft mit dem krebskranken Marcel. Durch ihn findet Honey zu ihrer eigenen Stimme und ins Leben hinein.



Karl Olsberg-Boy in a White RoomKarl Olsberg: Boy in a White Room
Eingesperrt, ohne Erinnerung, erwacht Manuel in einem weißen Raum. Er weiß weder, wer er ist, noch, wie er hierher kam. Sein einziger Kontakt ist eine computergenerierte Stimme namens Alice, durch die er Zugriff auf das Internet hat. Stück für Stück erschließt sich Manuel online, was mit ihm passiert ist: Bei einem Entführungsversuch wurde er lebensgefährlich verletzt. Doch wie konnte er diesen Anschlag überleben? Ist das tatsächlich die Wahrheit? Und wer ist Manuel wirklich?



The Hate U Give von Angie ThomasAngie Thomas: The Hate U Give
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…



Mehr Schwarz als Lila von Lena GorelikLena Gorelik: Mehr Schwarz als Lila
Alex trägt lieber Schwarz als Lila, ihr Vater schweigt die meiste Zeit, und ein Papagei soll ihre Mutter ersetzen. Das Beste von allem ist ihre Freundschaft mit Paul und Ratte; mit ihnen kann man auf die Zukunft und das Leben warten. Doch dann taucht plötzlich Johnny Spitzing auf, der junge Referendar. Und auf der Klassenfahrt nach Polen küsst Alex von lauter Gefühlen überrannt Paul – am unpassendsten Ort der Welt, in Auschwitz. Jemand fotografiert sie, das Bild geistert durchs Netz, und dann reden alle über Alex und die Jugend von heute, der Papagei entfliegt, und Alex erkennt: Jetzt ist das Leben da, und zwar mit voller Wucht.



Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß von Manja PräkelsManja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß
In einem scheinbar idyllischen Dorf Ende der 80er Jahre schwindet allmählich die DDR, die zuvor überall anwesend war und die Gesellschaft bis ins Private durchdrang. Zusehends tauchen andere auf, andere Gesinnungen, freiheitliche, doch auch nazistische. Mimi erlebt dies als Kind, ihre eigene Familie verändert sich, ist plötzlich gespalten. Und der Jugendfreund Mimis, Oliver, nennt sich plötzlich nicht nur Hitler, sondern agiert auch so. Er befehligt die Dorfnazis, bis die Situation eskaliert …


Die Nominierten in der Kategorie Jugendjury

Jedes Jahr nominiert auch die Jugendjury einige Bücher in einer eigenen Kategorie.

Der Junge auf dem Berg von John BoyneJohn Boyne: Der Junge auf dem Berg
Als Pierrot seine Eltern verliert, nimmt ihn seine Tante zu sich in den deutschen Haushalt, in dem sie Dienst tut. Aber dies ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof – Adolf Hitlers Sommerresidenz.
Schnell gerät der Junge unter den direkten Einfluss des charismatischen Führers. Um ihm seine Treue zu beweisen, ist er zu allem bereit – auch zum Verrat.



Das Jahr, in dem ich lügen lernte von Lauren WolkLauren Wolk: Das Jahr, in dem ich lügen lernte
Erst ist es ein Stock, der Annabelle trifft, dann die Hand, die sich um den Hals eines Vogels schließt, und schließlich der gespannte Draht, der für James lebensbedrohlich wird. Das ist Betty, das neue Mädchen in Annabelles Klasse, die letztendlich das ganze Dorf gegen den kauzigen Außenseiter Toby aufbringt. Doch Annabelle durchschaut ihre Lügen und falschen Anschuldigungen. Und sie kennt Toby, der ihr schon oft zur Seite gestanden hat. Als Betty plötzlich verschwindet und alle Finger auf Toby zeigen, nimmt Annabelle ihren ganzen Mut zusammen und versucht, seine Unschuld zu beweisen.



Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne FreytagAnne Freytag: Den Mund voll ungesagter Dinge
Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.



Bis die Sterne zittern von Johannes HerwigJohannes Herwig: Bis die Sterne zittern
Leipzig, 1936. Am ersten Tag der Sommerferien wird der 16-jährige Harro in eine Prügelei mit Hitlerjungs verwickelt. Unverhofft bekommt er Hilfe von Gleichgesinnten, die wie er nichts mit der Nazi-Ideologie zu tun haben wollen. In dem Jahr, das folgt, ändert sich für Harro alles. Reibereien mit den Eltern und Ärger in der Schule, Nächte am Lagerfeuer, politische Aktionen, erste Liebe. Und über allem die bange Ahnung, dass sein wildes Treiben gefährliche Konsequenzen haben kann.



Illuminae. Die Illuminae-Akten_01 von Amy Kaufman und Jay KristoffAmy Kaufman und Jay Kristoff: Illuminae. Die Illuminae-Akten_01
Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.



The Hate U Give von Angie ThomasAngie Thomas: The Hate U Give
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…



Welchen der nominierten Titel vom Deutschen Jugendliteraturpreis habt ihr schon gelesen? Was darf man auf keinen Fall verpassen?

Rezension: Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

Kelly Moran – Redwood Love: Es beginnt mit einem Kuss


Redwood Love Es beginnt mit einem Kuss von Kelly Moran-Rezension

Kurzbeschreibung:

Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt…

[Read more…]

Reise nach Georgien: Ein Interview mit einer Lektorin

In den vergangenen 2 Wochen habe ich ungeheuer viel über Georgien gelernt.
Einerseits natürlich eine Menge darüber, was Georgien so an Büchern zu bieten hat. Andererseits habe ich einen kleinen kulinarischen Abstecher dorthin gemacht.
Ihr dürft euch das echt nicht entgehen lassen…
Unten habe ich für euch auch noch mal alle Beiträge der Blogaktion verlinkt, sodass ihr das alles auch noch nachverfolgen könnt.

Eine Reise nach Georgien ins Gastland der Frankfurter Buchmesse-#littripGE18

[Read more…]

Rezension: Instafame oder Gummistiefel in Acryl

Mila Summers – Instafame oder Gummistiefel in Acryl


Instafame oder Gummistiefel in Acryl-Mila Summers

Kurzbeschreibung:

Einen Alt-Hippie zum Vater, eine Sandkastenliebe, die sich als Künstler versucht, und eine Oma, die eine ausgeprägte Leidenschaft für Gummistiefel pflegt – da muss sich doch was draus machen lassen! Es wäre doch gelacht, wenn Marianne nicht mit einer guten Idee und Instagram neu durchstarten könnte. Schließlich hinkt sie ihrem Lebens- und Liebesplan etwas hinterher. Und das, obwohl sie sich als Kind vorgenommen hat, berühmt und erfolgreich zu werden – neben anderen wichtigen Zielen wie Frösche züchten und Marmelade in Spardosen einkochen. Also: Zurück ins heimatliche Dorf, ran an Oma Käthes Gummistiefel und auf ins Abenteuer Instafame.

[Read more…]

10 Top-Tipps: So schreibt man Blogger nicht an

Wie kann man Blogger anschreiben?
Lasst euch sagen: Blogger anschreiben ist eigentlich kein Hexenwerk.
Ihr seid Autor, oder Blogger Relations Manager und wünscht euch folgendes: Bloggern ein Buch, oder anderes Produkt zuschicken, was dann ästhetisch in Szene gesetzt und wohlwollend bewertet auf deren Kanälen gezeigt wird?
Man hat bloß den Versand zu tragen und dann kann man sich die Lorbeeren einholen?

Klingt einfach – birgt aber tatsächlich viele Stolperfallen.

Blogger anschreiben-Blogger Relations-So schreibt man Blogger an

[Read more…]

Rezension: Wir drei verzweigt

Robyn Benway – Wir drei verzweigt


Wir drei verzweigt von Robyn Benway

Kurzbeschreibung:

Wie werden aus drei Fremden Geschwister? Vor dieser Frage stehen Grace, Maya und Joaquin, als sie einander kennenlernen. Eigentlich war Grace auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter, doch dann erfährt sie von ihren beiden Halbgeschwistern. Maya ist sofort Feuer und Flamme für ihre neuen Familienmitglieder, denn als einzige Dunkelhaarige in einer Adoptivfamilie voller Rotschöpfe sucht sie schon lange nach jemandem, dem sie tatsächlich ähnlich sieht. Joaquin ist eher zurückhaltend, nach einem Leben in unzähligen Pflegefamilien und Heimen weiß er, dass er sich nur auf sich selbst verlassen kann. Beide sind nicht begeistert von Grace᾿ Wunsch, nach ihrer gemeinsamen Mutter zu suchen, denn sie fühlen sich von ihr im Stich gelassen. Aber Grace hat einen guten Grund dafür. Und als Maya und Joaquin die Wahrheit erfahren, lassen sie sich darauf ein. Doch was werden sie finden?

[Read more…]