Monatsrückblick Juli 2018

Was ist eigentlich im Juli passiert? Also so bei mir… Ich weiß es gerade auch nicht mehr. Kann nicht so spektakulär gewesen sein. Aber der Reihe nach.

monatsrückblick juli 2018-buchblog kielfeder

Kommen wir nun also zu meinem Monatsrückblick für den Juli, den ich in meine gelesenen Bücher, in die verbloggten Artikel und ein paar private Schnappschüsse eingeteilt habe.

Gelesene Bücher

Ich habe im Juli 11 Bücher gelesen.

Sturmtochter 1: Für immer verboten von Bianca Iosivoni – 5 Federn
Love Curse: Lieben verboten von Rebecca Sky – 3 Federn
Zwischen dir und mir das Meer von Katharina Herzog – 5 Federn
Redwood Love 1: Es beginnt mit einem Blick von Kelly Moran – 5 Federn
Paper Party von Erin Watt – 3 Federn
Paper Passion von Erin Watt – 3,5 Federn
Paper Paradise von Erin Watt – 4 Federn
Warum sie sterben musste von Mindy Mejia – 4 Federn
Warum ich trotzdem an Happy Ends glaube von Alessia Gazzola – 4 Federn
Stille Schwester von Martin Krist – 5 Federn
Wie die Erde um die Sonne von Brittainy C. Cherry – 5 Federn

love curse lieben verboten von Rebecca sky-rezension-monatsrückblick juli

Monatsrückblick auf den Blog

5 Bücher für den Sommer 2018, die ihr lesen müsst
Neue Schmuckfedern – Linktipps für euch

Sturmtochter von Bianca Iosivoni-rezension-Monatsrückblick juli

Im Leben von Kielfeder

Durch den Sommer, die Wärme und überhaupt ist es momentan bei mir ein wenig ruhiger.
Ich lese aktuell wirklich viel und es macht mir wahnsinnig viel Spaß.
Nur dazu ziehe ich mich am liebsten auf den Balkon zurück. Und mit der Nase in der Sonne habe ich dann gar keine wirklich Lust, noch Blogbeiträge zu schreiben. Rezensionen, die gehen irgendwie immer. Aber jetzt die angedachten Beitragskonzepte aufarbeiten? Nee… Dadurch, dass es gerade auch so warm ist, haben die Mädels und ich die Blogger WG in den letzten Wochen auch ausfallen lassen. So ab mittags ist das Hirn einfach Matsch. Das merke ich ja schon auf Arbeit. Mich dann nachmittags noch in einen anderen warmen Raum setzen und weiterdenken – sorry, aber das kann ich mir gerade nicht vorstellen.
Da genieße ich doch eher die Freuden des Eismanns, der täglich vor der Haustür an der Straße steht.
An Wochentagen ist es dann leider schon etwas spät, aber am Wochenende… Ja, da bin ich wohl mittlerweile eine seiner besten Kundinnen… Das ist einfach der beste Luxus überhaupt.

Richtig was passiert ist im Juli eigentlich gar nicht. Ich war jetzt tatsächlich zwei oder drei Wochen hintereinander in Hamburg. Zu Hause. Ja, mittlerweile bezeichne ich die Wohnung als mein Zuhause. Das habe ich vorher in der WG nie über die Lippen gebracht. Das war einfach kein Zuhause. Aber hier ist das jetzt was anderes.
Und ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal so sehr über eine Pfanne, oder neues Besteck freuen würde… Echt der Wahnsinn! Ja, das mag vielleicht voll spießig klingen, aber ich mag es total, mir diese kleine Höhle jetzt so wohnlich wie möglich zu gestalten. Ich will mich hier wohlfühlen. Ich will diese Rastlosigkeit der letzten zwei Pendlerjahre endlich hinter mir lassen. Und wenn mir eine Pfanne dabei hilft, warum nicht?

Paper Paradise von Erin Watt-rezension-Monatsrückblick juli

Übrigens schreibe ich diesen Beitrag von meinem neuen Schreibtisch. Einem richtigen Schreibtisch!
Darauf stehen Blumen, eine Kerze, Bücher und noch ein Akkuschrauber. Ein Gliedermaßstab liegt hier auch noch rum.
Fertig ist das kleine Zimmer noch nicht. Immerhin fehlen noch meine Bücherregale, aber alles der Reihe nach. Man ist ja nun auch nicht Krösus und ich bin so schon unglaublich stolz, auf diese ganzen Dinge, die ich in der kurzen Zeit gestemmt habe.

Balkonpflanzen habe ich auch! Die mit dem schwarzen Daumen, das bin übrigens ich… Ich bemühe mich verzweifelt, die kleinen Dinger am Leben zu erhalten. Ich glaube, die hangeln sich echt nah am Freitod entlang, aber ich schaffe es doch noch immer irgendwie, sie durch einen neuen Tag zu bringen.
Ich weiß, ich will bei mir auch keine Pflanze sein. Aber Blumen machen alles so viel schöner…
Ihr versteht mich doch, oder?

Ich hoffe, dieser kleine Spießer-Einblick in meinen derzeitigen Alltag war vielleicht ein bisschen lesenswert. Ich mag es jedenfalls immer, bei anderen ein bisschen über Hintergrund zu erfahren. Ich kleiner Spießer-Stalker…


Seid ihr mit euren gelesenen Büchern im Juli zufrieden? Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat August! Es warten wieder so viele schöne Bücher auf uns!

Comments

  1. Hey Ramona,

    sich an eine neue Wohnung zu gewöhnen, kann manchmal dauern, zumindest bis es ein richtiges Heim ist. Ich bin schon so oft innerhalb meiner Heimatstadt umgezogen. Ich fühle mich wohl überall wohl, solange meine persönlichen Dinge dabei sind, dazu zählt auch die Pfanne 😉

    Juhu, jemand der auch so ein „Glück“ mit Pflanzen hat. Ich versuche mir inzwischen nur noch Pflanzen anzuschaffen, die als Meister des Überlebens bekannt sind und alles aushalten: Zu viel Wasser, zu wenig Wasser, natürlich gilt das auch für Temperatur- und Lichtverhältnisse.

    Ich wünsche dir einen schönen restlichen Spießer-Leser-Sommer.

    Liebe Grüße
    Tina

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: