Monatsrückblick November 2018 | Werbung

Enthält unbezahlte Werbung für Lesejury und Thalia Buchhandlungen

Was ist eigentlich im November passiert?

monatsrückblick November 2018-buchblog kielfeder

[Read more…]

Monatsrückblick Oktober 2018 | Werbung

Enthält unbezahlte Werbung für Lesejury

Was ist eigentlich im Oktober passiert? Hauptsächlich ist mir die Frankfurter Buchmesse im Gedächtnis geblieben.

monatsrückblick Oktober 2018-buchblog kielfeder

[Read more…]

Monatsrückblick September 2018

Was ist eigentlich im September passiert? Bei mir war die Zeit von sehr vielen Vorbereitungen für die Frankfurter Buchmesse geprägt.

monatsrückblick September 2018-buchblog kielfeder

[Read more…]

Monatsrückblick August 2018

Was ist eigentlich im August passiert? Also bei mir war er von sehr, sehr viel Arbeit geprägt.

monatsrückblick August 2018-buchblog kielfeder

[Read more…]

Monatsrückblick Juli 2018

Was ist eigentlich im Juli passiert? Also so bei mir… Ich weiß es gerade auch nicht mehr. Kann nicht so spektakulär gewesen sein. Aber der Reihe nach.

monatsrückblick juli 2018-buchblog kielfeder

[Read more…]

Monatsrückblick April 2018

Der April war zu Beginn von meinem Urlaub bestimmt und dann leider von einer längeren Krankheitspause.
Das hat sich doch etwas gezogen, aber es hat sich auch auf meine Freizeitgestaltung ausgewirkt.

monatsrückblick april 2018-buchblog kielfeder

[Read more…]

[Monatsrückblick] Juli 2016

monatsrückblick juli-kielfeder-ramona nicklaus

Schon wieder ein Monat rum. Der Juli verging so wahnsinnig schnell. Momentan rauscht die Zeit nur so an mir vorbei.
Dabei mache ich doch eigentlich gar nichts. Nicht arbeiten, keiner Tätigkeit nachgehen, nichts. Ich lese viel, gucke Serien und blogge. Ansonsten bin ich komplett untätig.
Aber nun möchte ich euch etwas über meinen Lesemonat Juli erzählen.

Was habe ich gelesen?


1. Lauren Rowe – The Club. Match
2. Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt
3. Anna Bell – Eigentlich bist du gar nicht mein Typ
4. Amie Kaufman/ Spooner – These Broken Stars
5. Audrey Carlan – Calendar Girl 02. Berührt
6. Kat French – Seit ich dich gefunden habe
7. Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt
8. Nicole Michaels – Made with Love. Glück selbstgemacht
9. Susanna Ernst – So wie die Hoffnung lebt
10. Maria Väth – Erstens bist du anders und zweitens bist du du
11. Julie Leuze – Sternschnuppenträume
12. Penelope Ward – Stepbrother Dearest
13. Iris Fox – Love Happens. Zwei sind einer zu viel

Was habe ich rezensiert?


Calendar Girl 01. Verführt
Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Was war besonders?


Endlich konnte ich meine geliebte Sammlung an lesenswerten Blogbeiträgen wieder ins Leben rufen.
Zusammen mit der Hilfe der lieben Büchernische ist das ganz toll gelungen, wie ich finde.
Außerdem hat mich euer Lob natürlich auch sehr bestärkt.

Außerdem habe ich einen ersten Rückblick auf das Jahr des Taschenbuchs veröffentlicht.
Die Zahlen und Fakten sind doch sehr überraschend.

Ansonsten habe ich mir im Juli meiner zukünftige Wohnung, oder besser gesagt das Zimmer, in Hamburg angeschaut. Es wird eine WG, da ich mir erstmal dort einen Überblick verschaffen will. Entweder es „funkt“ und ich kann dort bleiben, oder ich entdecke etwas anderes, was zu mir passt. Das werde ich dann dort sehen. Eine WG von außerhalb zu finden, ist ziemlich unmöglich. Also allein. Ohne Kontakte, oder Makler.

Und mein persönliches Highlight: Das erste Interview zwischen Autorin und Lektorin ging im Juli online!
Passend zur Buchveröffentlichung von Anneke Mohn hat sie mit ihrer Lektorin ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert.
Auf jeden Fall sehr wissenswert für alle Leser, die schon mal einen kleinen Blick in den Lektoratsalltag werfen wollten und die vielleicht gar nicht wissen, wie viel gemeinsame Arbeit in so einem Buchprojekt steckt.

Und ihr?


Wie war euer Juli?
Gerne postet mir auch den Link zu eurem Monatsrückblick in die Kommentare!

[Monatsrückblick] Juni 2016

monatsrückblick juni-kielfeder-ramona nicklaus

Ich habe schon ewig nicht mehr darüber geschrieben, wie der vergangene Monat (lesetechnisch) bei mir gelaufen ist.
Das möchte ich unbedingt mal wieder machen, da ich diese Beiträge auch immer sehr gerne lese.
Also ist doch der Juni eine passende Gelegenheit, um ihn jetzt wieder Revue passieren zu lassen.

Was habe ich gelesen?


1. Sina Trinkwalder – Fairarscht
2. Alex Gino – George
3. Tina Brömme – Wie programmiert man Liebe?
4. Melanie Scott – Angel in Armani
5. Anne Wiegner – Eine für alle, alle für eine
6. Carolin Kippels – Chaostheorie der Liebe

Monatsrückblick März

Was habe ich rezensiert?


Devil in Denim
Und ein ganzes Jahr
Als Hemingway mich liebte
Vierundzwanzig Stunden

Welche Lesungen/ Veranstaltungen habe ich besucht?


Leider gar keine…
Eigentlich hatte ich zumindest eine Veranstaltung geplant, aber dann habe ich es doch vergessen.
Es ist zu viel gewesen. Zu viel passiert.
Und außerdem habe ich das Gefühl, dass Berlin gerade auch nicht wirklich reich bestückt ist, was seine Veranstaltungen angeht. Also zumindest die, die auch mein Interesse wecken können. Hier ist natürlich immer etwas los…

Was war besonders?


Irgendwie hatte der Juni keine besonders aufregende Komponente. Also in Bezug aufs Bloggen.
Aber so fürs Protokoll: Ich habe meine Abschlussprüfung im Juni erfolgreich gemeistert.
Deshalb war es auch recht still hier.
Denn kurz danach habe ich mich mit einem spontanen Trip nach Italien belohnt.
Es war wunderbar. 🙂
Und es ist natürlich auch wieder ein Kapitel in meinem Leben zu Ende gegangen.

Und ihr?


Wie war euer Juni?
Gerne postet mir auch den Link zu eurem Monatsrückblick in die Kommentare!

[Monatsrückblick] März 2016

Ich habe schon ewig nicht mehr darüber geschrieben, wie der vergangene Monat (lesetechnisch) bei mir gelaufen ist.
Das möchte ich unbedingt mal wieder machen, da ich diese Beiträge auch immer sehr gerne lese.

Was habe ich gelesen?


1. Seelig, Jana – Minusgefühle
2. Izquierdo, Andreas – Romeo & Romy
3. Bornée, Guilia – Kat Smith. Liebe auf Spitzenschuhen
4. Jordan, Sophie – Infernale
5. Dieckerhoff, Christiane – Spreewaldgrab
6. Rina, Lin – Vintage Girl
7. Kuttner, Sarah – 180 Grad Meer
8. Warga, Jasmine – Mein Herz und andere schwarze Löcher
9. Winkelmann, Andreas – Killgame
10. Orna, Landau – Wetten, dass wir uns lieben?

Monatsrückblick März

Was habe ich rezensiert?


Gegen des Glück hat das Schicksal keine Chance
Vom Ende der Einsamkeit
Minusgefühle

Welche Lesungen/ Veranstaltungen habe ich besucht?


Ich war, wie so viele andere, auf der Leipziger Buchmesse. Was ich dort erlebt habe und wie diese Zeit für mich verlaufen ist, das könnt ihr in meinem Beitrag nachlesen.

Was war besonders?


Im März war der Tag des Waldes und dazu habe ich mich ein bisschen mit dem Wald und seiner Verbindung zum Lesen beschäftigt. Ein paar Bücher können vielleicht euer Interesse für dieses Thema wecken.

Und ihr?


Wie war euer März?
Gerne postet mir auch den Link zu eurem Monatsrückblick in die Kommentare!

[Monatsrückblick] April 2015

Etwas verspätet folgt mein Rückblick auf den April.
Kurz und knackig diesmal, um euch nicht mit alten Kamellen zu langweilen.

Was habe ich gelesen?


1. Melanie Raabe – Die Falle
2. Deniz Selek – Aprikosensommer
3. T. Cooper/ Alison Glock – Changers 01. Drew
4. Graeme Simsion – Der Rosie-Effekt
5. Rusalka Reh – back to blue
6. Anna McPartlin – Die letzten Tage von Rabbit Hayes
7. Alain Monnier – Die wunderbare Welt des Kühlschranks
8. Leonie Swann – Dunkelsprung
9. Sabine Raml – Heldentage
10. Andreas Izquierdo – Der Club der Traumtänzer
11. Uticha Marmon – Marienkäfertage
12. Corina Bomann – Krähenmann
13. Katrin Bongard – Loving
14. Dan Smith – Big Game. Die Jagd beginnt
15. Kerstin Gier – Silber. Das erste Buch der Träume

Monatsrückblick april


Was habe ich rezensiert?


Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket von John Boyne
Die Falle von Melanie Raabe
Aprikosensommer von Deniz Selek
Bevor die Nacht geht von Patrycja Spychalski
Ben Flechters total geniale Maschen von T.S. Easton

Welche Lesungen/ Veranstaltungen habe ich besucht?


Im April habe ich die wunderbare Melanie Raabe in Berlin getroffen.
Außerdem holte ich meinen Bericht aus dem März von der Tea Time mit Kati Naumann nachgeholt. Ein Event, was mir im Gedächtnis blieb.


Entschuldigt, dass dieser Rückblick erst jetzt kommt. Aber war eben alles ein wenig eng.
Und ihr werdet ja trotzdem immer wieder mit Berichten und Nachrichten versorgt. 🙂