Meine fünf Halbjahreshighlights 2022

von Ramona
0 Kommentar

Das erste halbe Jahr 2022 ist so schnell vergangen und ich habe schon einige Bücher gelesen. Darunter waren Geschichten, die mich sehr ergriffen, begeistert und berührt haben und davon möchte ich euch heute erzählen und euch meine Halbjahreshighlights vorstellen.

Gelesene Bücher Halbjahreshighlights 2022 von Ramona Nicklaus Kielfeder

Immer nur auf das Ende des Jahres zu warten ist irgendwie auch langweilig. Deshalb hoffe ich, ich kann euch mit meinen Halbjahreshighlights noch den ein oder anderen Buchtipp mit auf den Weg geben.

Wenn ihr übrigens mal schauen möchtet, welche Bücher ich in diesem Jahr überhaupt schon gelesen habe, dem empfehle ich meine Gesamtübersicht gelesener Bücher 2022.

Loveless von Alice Oseman

Loveless von Alice Oseman

Thematisch hat mich das Buch von Anfang an sehr neugierig gemacht, aber inhaltlich hat Loveless von Alice Oseman mich dann komplett überrascht.

Es ist eine einzigartige und sehr besondere Geschichte, die ganz viel in mir bewegt hat.

Ich kann euch nur wärmstens empfehlen, das Buch auf jeden Fall zu lesen! Es ist nicht umsonst eines meiner ausgewählten Halbjahreshighlights…

With you I dream von Justine Pust

With you I dream von Justine Pust

Es fällt mir ganz schwer, zu With You I Dream von Justine Pust die richtigen Worte zu finden. Die Autorin hat in ihrem Buch alles andere als einfache Themen verpackt. Und das so nah und authentisch und treffend, dass es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Ihre Geschichte hat mich sehr ergriffen und mir fehlen einfach schon wieder die Worte.

Es ist absolut kein einfaches Buch. Es gibt eine Triggerwarnung und auch ich als Nichtbetroffene war ganz schön angekratzt. Aber Justine hat eine Geschichte erschaffen, die trotz der vielen Dunkelheit auch viel Licht und Wärme in sich trägt. Und das ist es, was mein Leserinnenherz zum Schluss auch wieder heilen ließ.

Ein sehr besonderes, berührendes und einzigartiges Buch von einer Frau, die ich auch menschlich sehr bewundere.

The Sunrise in Your Eyes von Kim Leopold

California Dreams Reihe von Kim Leopold

Nicht wundern, aber The Sunrise in Your Eyes ist ein zweiter Teil. Ja, Band zwei hat mir noch mal sehr viel besser gefallen, als Band eins und er ist auf jeden Fall auf dem Weg, ein Teil meiner Jahreshighlights zu werden. Aber wer weiß, erst mal lese ich Band drei und dann ordne ich die Trilogie noch mal abschließend danach, welchen Band ich wie gerne mochte.

Aber Band zwei hatte einfach eine ganz eigene Atmosphäre. Es war berührend, gefühlvoll und ernst. Aber gut ernst. Ich fühlte mich als Leserin voll und ganz mitgenommen. Es werden Themen angesprochen, die man so im klassischen New Adult Romance Buch nicht findet. Und das war noch mal ein Pluspunkt, der mich sehr überzeugt hat.

Also meine Empfehlung ist auf jeden Fall, dass ihr euch die California Dreams Trilogie von Kim Leopold anschaut. Natürlich inklusive Band eins.

Und wir tanzen über den Flüssen von Sophie Bichon

Und wir tanzen über den Flüssen von Sophie Bichon

Die ganze Love is Love-Trilogie von Sophie Bichon hat es mir angetan. Aber ganz besonders ins Herz geschlossen habe ich den dritten Band. Hier steht eine Dreierbeziehung im Fokus und die Autorin hat das einfach so unglaublich gut erzählt!

In Büchern hatte ich bis jetzt nur extrem wenig Berührungspunkte mit polyamoren Beziehungen. Und die Autorin schreibt das einfach so überzeugend und authentisch, dass ich mich frage, warum es nicht mehr davon gibt. Sie beschreibt die Sonnenseiten, aber natürlich auch die Schattenmomente, wenn eben nicht alles so rosig ist. Und da muss sich eine Beziehung unter drei Menschen doch deutlich mehr Hürden stellen, als eine Beziehung zwischen zwei Personen.

Leute, das ist einfach nur eine unglaublich gute Liebesgeschichte. Sehr, sehr empfehlenswert und ich wette mit euch, ihr verfallt den Figuren innerhalb kürzester Zeit!

Catching Stardust von Emily Bähr

Catching Stardust von Emily Bähr

Catching Stardust war tatsächlich mein allererstes gelesenes Buch in diesem Jahr. Und gleich ein Highlight? Ja! Denn tatsächlich erzählt die Autorin eine Geschichte, die sehr wichtig ist. Mentale Gesundheit, Depressionen stehen stark im Vordergrund. Die Figuren in der Geschichte haben einige Päckchen zu tragen, die sehr schwer wiegen.

Dabei hat sie es aber geschafft, komplett klischeefrei zu erzählen. Sie schreibt gefühlvoll, authentisch und einfühlsam. Ich habe mich erkannt, muss ich zugeben. In Gedanken, Verhaltensweisen und das war sehr wertvoll für mich. Mich so zu finden und repräsentiert zu sehen.

Selbst wenn ihr keine psychische Erkrankung habt, ist das Buch sehr lohnenswert! Es ist nämlich auch einfach eine schöne Liebesgeschichte. Aber eben eine mit viel Tiefe.

Meine Highlights als Video:

Habt ihr eines der Bücher vielleicht auch schon gelesen? Oder konntet ihr jetzt eure Wunschliste ein Stück erweitern?

Diese Beiträge könnten euch auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: