Rezension: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt


Kristina Günak - Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kurzbeschreibung:

Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird und mit ihm den Verlag retten soll, ist einfach zu viel für die junge PR-Referentin. Denn der schwierige Bestseller-Autor lässt sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben – und ist genau die Sorte Mann, um die Bea sonst einen weiten Bogen macht. Herzklopfen hin oder her. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim – und sich – abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält…

Kurzweilig und humorvoll

Da mein Herz ganz unglaublich stark für die Buchwelt schlägt, war es einfach nur schön, eine Geschichte zu entdecken, die genau darin spielt. Dass diese Geschichte auch noch von einer Herzensautorin geschrieben wurde, deren Bücher ich sowieso schon liebe, ist ein weiteres Plus.
Ich mag auch die Bücher, die sie Kristina Günak unter ihrem Pseudonym Kristina Steffan schreibt. Kennt ihr zum Beispiel das Buch „Nicht die Bohne!„? Da müsst ihr mal reinlesen.

Kristina Günak hat es mit ihren Worten geschafft, mich sehr schnell mitten hinein in die Geschichte zu ziehen.
Es war ein Sog, der mich erfasste und dann flogen die Seiten nur so dahin.
Schon die ersten Begegnungen zwischen den Protagonisten Bea und Tim sind sehr unterhaltsam und das Knistern zwischen den Beiden ist nicht zu leugnen. Natürlich kann man sich ungefähr denken, wie die Geschichte ablaufen wird, aber das tut ihr keinen Abbruch.
Man hat viel Spaß dabei, wie sie wie Hund und Katz umeinander herumschleichen und gegenseitig ihre Grenzen austesten.
Vom Charakter her sind Bea und Tim sehr unterschiedlich, aber im Grunde brennen sie für die gleichen Dinge. Liebe, Geborgenheit, Sicherheit.

Kristina Günak weiß mit Worten und Geschichten zu bezaubern. Immer und immer wieder.
Es ist eine kurzweilige Geschichte, die man im Nu verschlungen hat, aber man fühlt sich danach einfach wohl.
Und das ist ein Gefühl, was ich sehr gerne habe.
Geschichte und Cover gehen Hand in Hand und wer nach einer sehr schönen und humorvollen Unterhaltung für seinen Nachmittag sucht, der macht mit diesem Buch nichts falsch.

Kaufen: amazon.de* | Verlag | Buchhandlung Sedlmair
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783736304659 Bewertung:
Erscheinungstermin: April 2017 flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag: Lyx
Übersetzung:


Rezension: Bourbon Kings

J. R. Ward – Bourbon Kings


Bourbon Kings - J. R. Ward

Kurzbeschreibung:

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse…

Macht süchtig!

J. R. Ward kennt man vor allem durch ihre Black Dagger-Reihe.
Für mich war es aber tatsächlich das erste Buch der Autorin, aber das düster-sinnliche Cover machte mir schon lange Lust auf mehr.
Auf der Buchmesse habe ich mir den ersten Teil der Reihe um die Bourbon Kings nun endlich gekauft und dann auch bald verschlungen.

Man bekommt als Leser alles, was man sich von diesem Buch erhofft: Jede Menge Intrigen, Sex und Dramen. Wirklich haufenweise Dramen. Ach und Bourbon. Unglaublich viel Bourbon. Immer wieder hat eine der handelnden Personen ein alkoholisches Getränk zur Hand. Irgendwie muss man das ganze Durcheinander ja auch ertragen, oder?
Nein, die trinkenden Personen sind sich auch durchaus bewusst, dass es teilweise wirklich zu viel ist. Also bitte denkt nicht, dass Bourbon Kings den übermäßigen Genuss von Alkohol schön redet.

Die Figuren sind sehr unterschiedlich und alle ihre Geschichten machen Lust auf mehr. Die Protagonisten sind spannend, aber auch die Nebenfiguren haben meine Neugier geweckt. Ob es die Brüder, die Hausangestellten, oder andere Leute aus der High Society sind. Da warten definitiv noch so einige Geheimnisse darauf, entdeckt zu werden.
Das ist es auch, was die Geschichte nie langweilig werden ließ. Immer wieder entdeckte man etwas neues. Immer wieder tut sich ein neuer Handlungsstrang auf. Man war nie am Ende angelangt.

Die Szenerie der Südstaaten, das Feeling und das Flair der Superreichen hat J. R. Ward wirklich gut eingefangen. Man riecht den teuren Bourbon, man streift durch die fantasievollen Gärten und man entdeckt schmutzige Geheimnisse in prunkvollen Schlafzimmern. Als Leser ist man mit ganzer Seele dabei und erfährt dabei zum Beispiel auch etwas über die Herstellung des Getränks, welches der Serie seinen Namen gibt.

Insgesamt hat mich Bourbon Kings rundum gefesselt und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit der Familie weitergeht!

Kaufen: amazon.de* | Verlag | Buchhandlung Sedlmair
Format: Paperback
ISBN: 9783736303225 Bewertung:
Erscheinungstermin: Januar 2017 flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag: Lyx
Übersetzung: Marion Herbert, Katrin Kremmler


Rezension: Made with Love – Glück selbstgemacht

Nicole Michaels – Made with Love. Glück selbstgemacht


Nicole Michaels-glück selbstgemacht-made with love

Kurzbeschreibung:

Egal, ob Partydeko, Blumenarrangements oder Kinderpartys – es gibt kein Projekt, das Anne Edmond nicht mit ihrer Klebepistole und etwas Kreativität in den Griff bekommt. Nur in Sachen Männer ist die alleinerziehende Mutter eine totale Niete. Bestes Beispiel: Mike Everett! In seiner Gegenwart bekommt sie den Mund einfach nicht auf. Doch Mike ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Fest entschlossen, die hübsche Dekoqueen für sich zu gewinnen, lässt er seinen Charme spielen und startet einen verführerischen Eroberungsfeldzug…

Bunt, schön und zum Wohlfühlen!

Anne Edmond ist eine Powerfrau, die mitten im Leben steht.
Sie ist eine erfolgreiche Bloggerin und hat sich ganz dem Dekorieren, Backen und Verschönern verschrieben.
Anne ist sehr erfolgreich mit ihren Ideen und hat auch mich während des Lesens mitgerissen.

Die Geschichte ist sehr „normal“ und am Boden geblieben und gerade deshalb konnte ich mich gut mit ihr identifizieren. Es gibt keine ausufernde Dramatik, sondern einfach nur bezaubernd schöne Momente, die mich während des Lesens wohlig-weich dahinschweben ließen.
Natürlich ist auch für einige Sekunden gesorgt, in denen wir von unserer Wolke sieben herunterfallen, aber so ist das Leben.

Es ist eine Geschichte voller Liebe und herzerwärmender Romantik, denn Mike bemüht sich wirklich sehr um Anne.
Die beiden sind wie Katz und Maus und ihnen ist natürlich lange nicht klar, dass genau das so perfekt für sie ist.
Aber auch, wenn man natürlich ahnen kann, wohin die Geschichte führt, hat mich das keinen einzigen Moment gelangweilt oder gestört.

Ich kann euch nur unbedingt empfehlen, dieses Buch zu lesen.
Es wird euch wunderbar gemütliche Stunden bescheren, die ihr danach keinesfalls mehr missen möchtet!

Kaufen: amazon.de
Format: E-Book
ISBN: 9783736300514 Bewertung:
Erscheinungstermin: Juli 2016
Verlag: Lyx
Übersetzung: Stephanie Pannen


Rezension: Wie programmiert man Liebe?

Tina Brömme – Wie programmiert man Liebe?


Tina brömme-wie programmiert man liebe

Kurzbeschreibung:

Als Rieke auf dem zehnjährigen Abitreffen ihren Schwarm Sebastian wiedertrifft, traut sie ihren Augen nicht: Basti ist nicht mehr der schlaksige, pickelige Computer-Nerd von damals, sondern ein attraktiver Mann. Gerüchte besagen, dass er inzwischen eine eigene Firma hat, die schon bald das „nächste große Ding“ herausbringen soll. Umso mehr will Rieke sich nicht anmerken lassen, wie erbärmlich unspektakulär ihr eigenes Leben in den letzten Jahren verlaufen ist. Sie hat keine Kinder, kein Haus, kein Auto – und der Job ist auch nur auf Probe. Von einem Mann ganz zu schweigen. Und dass Basti mit einem einzigen Blick noch immer dieses Gefühlschaos in ihr auslösen kann, versteht sie gar nicht. Schließlich ist da noch eine alte Rechnung zwischen ihnen offen …

Humorvoll und liebenswert

Aufgrund des auffälligen pinken Covers ist mir das Buch schnell ins Auge gesprungen.
Zuvor habe ich noch nichts von Tina Brömme gelesen, doch mit ihrem witzigen Schreibstil und ihrer unterhaltsamen Art, Szenen zu verbildlichen, konnte sie mich schnell für sich begeistern.

Rieke schloss ich schnell ins Herz.
Sie hatte eine Art an sich, dass ich sie immer mit einem Lächeln auf den Lippen begleitete.
Ich liebe leicht chaotische Charaktere, die sich selbst auch mal auf die Schippe nehmen können.

Außerdem hat mich die Nerd-Truppe rund um Basti sehr begeistert.
Außergewöhnliche Menschen, die alle ihre Würze in die Geschichte einbringen.
Auf jeden Fall hat man eine Menge Spaß mit ihnen.

Die Geschichte ist vorhersehbar und an einigen Stellen waren mir ein paar Längen zu viel, aber in der Gesamtheit betrachtet, ist Tina Brömme ein kurzweiliger und unterhaltsamer Roman gelungen.

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783736300712 Bewertung:
Erscheinungstermin: Juni 2016
Verlag: Lyx
Übersetzung:


Rezension: Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?

Emma Chase – Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?


aemma chase liebe sprechen

Kurzbeschreibung:

Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt. Kate geht Drew nicht mehr aus dem Kopf, und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto heftiger beginnt es zwischen den beiden zu knistern.

Möglichst JETZT!

Emma Chase ist eine persönliche Neuentdeckung für mich.
Ich habe vor einiger Zeit mal eine Rezension bei Desiree gelesen und daraufhin musste das Buch einfach auf meine Wunschliste.
Der Titel ist niedlich und der Inhalt klang ganz nach meinem Geschmack.

Nun habe ich es innerhalb von kürzester Zeit verschlungen.
Der besondere Kniff ist an dieser Geschichte wohl, dass sie vollständig aus der Sicht von Drew, dem männlichen Protagonisten erzählt wird. Zwar von einer Frau geschrieben, wirken seine Gedanken doch echt authentisch.
Ein Stück Macho und harter Kerl und darunter doch ein liebenswerter Mann.
Ich weiß nicht, wie Emma Chase sich so intensiv in die Welt eines Mannes hineindenken konnte, aber ich finde, das ist ihr wohl recht gut gelungen.

Die Protagonistin Kate hat es mir ebenfalls sehr angetan. Man bekommt sie nur aus seiner Perspektive zu Gesicht, was auch mal eine angenehme Abwechslung zu so vielen anderen Büchern ist.
Als Frau hat man doch eine andere Einstellung zu einigen Dingen, als vielleicht als Mann.
Auch die turbulente Story der beiden hat mich überzeugt.
Witz und Charme und ein großer Batzen sexuelle Energie entladen sich zwischen den Seiten und halten so die Spannung immer aufrecht.
Das Buch ist wirklich sehr sexy, immerhin treiben wir uns auch in den Gedanken eines Mannes herum…
Wem das jetzt zu sehr nach Klischee klingt, der liest das Buch am besten vielleicht gar nicht.

Es ist ein sehr süßes und spritziges Buch und ich bin schon gespannt auf weitere Titel von Emma Chase.
Wenn du gerne Liebesromane liest, dann kommst du um diese Autorin jedenfalls nicht herum!

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783802595844 Bewertung:
Erscheinungstermin: Januar 2015 ,5
Verlag: Egmont LYX
Übersetzung: Heide Franck