Rezension: Arkadien brennt

Kai Meyer – Arkadien brennt



cover
„Arkadien brennt“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Menschen, die sich in Tiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro … Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht…


Noch spannender – noch besser!


Der zweite Teil wurde ungeduldig erwartet und mit Freuden empfangen!


Die Spannung zwischen Rosa und Alessandro ist greifbar und als Leser wünscht man sich nichts sehnlicher, als dass die Beiden ihren Gefühlen endlich freien Lauf lassen könne. Es könnte so romantisch sein, würden sie sich nicht gegenseitig im Wege stehen und gäbe es nicht zwischendurch noch die Welt zu retten. Gut, die ganze Welt vielleicht nicht, aber es gibt offene Rechnungen zu begleichen und immer neuen Gefahren zu entfliehen und natürlich dem Tod in letzter Sekunde von der Schippe zu springen.


„Arkadien brennt“ hält für den begeisterten Leser jeden Alters eine Menge bereit. Einerseits sind es die zahllosen Überraschungsmomente, die in atemloser Hast die Seiten vorbeifliegen lassen. Andererseits beflügelt der unkomplizierte Schreibstil von Kai Meyer zusätzlich zum Lesen.


Ich bin begeistert, aber leider nicht gerade vor Entzücken in Jubelschreie ausgebrochen, als ich das Ende gelesen habe…
Der Autor versteht es nämlich meisterhaft, Fragen über Fragen unbeantwortet zu lassen und dem Leser damit zahlreiche schlaflose Nächte zu bescheren…


Macht euch ein eigenes Bild von „Arkadien brennt“ – doch lest vorher bitte den ersten Teil!


Bewertung:

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Historische Liebesromane: … Contemporary Romance: Gabriella Engelmann – Hundert Jahre ungeküsst Jana Voosen – Mit freundlichen Küssen ChickLit: Susan Mallery – Gracie in Love Romantic Suspense: Antonia Michaelis – Der Märchenerzähler Paranormal Romance: Kai Meyer – Arkadien brennt […]

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: