Rezension: Arkadien erwacht

Kai Meyer – Arkadien erwacht


Kai Meyer-Arkadien erwacht

Kurzbeschreibung:

Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten – der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist…

Farbenprächtig und unterhaltsam!

Kai Meyer?
Schon gehört, aber noch nichts gelesen.
Jetzt schon – und sicher nicht das letzte Buch!

Die Beschreibung auf dem Rücken gibt nicht viel her, aber ich hatte doch so viele Lobesworte gehört, dass ich es mal mit Kai Meyer und dem Auftakt seiner neuen spannenden Trilogie Arkadien erwacht versuchen wollte.

Jeder Charakter ist anders. Sie sind alle so einzigartig und besonders, haben bestimmte Schwächen und Stärken, Macken und Besonderheiten, sodass wirklich jede Figur anders geworden ist. Sie ähneln sich auch nicht. Das hat mich sehr erstaunt. Denn gerade bei einem so umfangreichen Personengeflecht wie in „Arkadien erwacht“ dürfte das nicht leicht gewesen sein.

Arkadien erwacht ist ein fantastisches Buch, einfach zum Weiterempfehlen!
Ich habe nach dem letzten Satz nur gedacht: Wow und wo ist jetzt der 2. Teil?

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen unterschiedlichster Art schaut euch auch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um.

Kaufen:amazon.de* (Werbung) | Verlag
Format:Hardcover
ISBN:9783646920895Bewertung:
Erscheinungstermin:2010flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag:Carlsen Verlag
Übersetzung:

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: