[Themenwoche Tag 3] Schluss mit lustig!

von Ramona
10 Kommentare


Photobucket

Eine Frage…



Ramona: Ist das Glas für dich halb voll oder halb leer?

Gabriella: Das kommt meist auf meine aktuelle „Tagesverfassung“ an. In der Regel versuche ich mich auf das Positive, bzw. das Schöne im Leben zu konzentrieren, denn es gibt so vieles, wofür ich dankbar bin. Aber auch mir gelingt das nicht immer ganz. Wenn es sehr „dicke“ kommt, denke ich auch manchmal: „Warum passiert das wieder ausgerechnet mir?“ Die Lebenserfahrung hat mich aber mittlerweile gelehrt, dass in der Nachbetrachtung vieles halb so wild ist – oder dass das vermeintlich Negative sich später als etwas Positives herausstellt ….




Liebe Blogleser: Ihr dürft euch gerne zur Frage und/oder zur Antwort äußern! 🙂

Diese Beiträge könnten euch auch gefallen

10 Kommentare

Gabriella Engelmann 18. Mai 2011 - 7:21

Guten Morgen, liebe Ramona,
heute gehts mir wieder besser, ich bin also mehr als bereit auf alle Fragen zu antworten. Auch auf diejenigen, die sich aus deinen – oder wiederum aus meine gestrigen Antworten ergeben (haben). Ich finde übrigens, dass du das alles superprofessionell machst, und kann jedem Autor/Autorin nur empfehlen, sich vertrauensvoll in deine Hände zu begeben 😉
Habt alle einen schönen Tag, ihr Lieben. Ich frühstücke jezt, mach mich „arbeitsfein“ und setze mich dann wieder vor den PC. Bis später!

Antwort
Ramona 19. Mai 2011 - 14:01

Liebe Gabriella,
dein Kommentar hat mir ein dickes Grinsen ins Gesicht gemaltIch habe mich sehr darüber gefreut….

Professionell? Das kommt eher so aus dem bauch heraus… 😀
Aber vielen, vielen Dank!
Ich würde diese Art Themenwoche gerne wieder veranstalten.
Aber dann erst im nächsten Monat, weil das ja auch ganz schön viel Arbeit macht.
Also ich würde mich sehr freuen!
Bräcuht dazu nur ein paar willige Autoren! 😉

Antwort
Gabriella Engelmann 19. Mai 2011 - 14:34

Liebe Ramona, wenn du sowas wirklich nochmal machen möchtest könnte ich bei einigen meiner Autorenfreundinnen vorfühlen. Ich habe folgende im „Angebot“ ;-): Steffi von Wolff, Jana Voosen, Sabine Kornbichler (Krimi), Silke Schütze, Birgit Hasselbusch, Claudia Toman, Conni Lubek, Daniel Bielenstein (ist natürlich keine Freundin ;-)) und mir fallen bestimmt noch einige ein. Oder vielleicht hast du ja eine Idee und ich kenne diejenige/denjenigen zufällig …

Antwort
catbooks 19. Mai 2011 - 4:10

Guten Morgen,
also ich muss sagen, dass es mir da wie Gabriella geht. Wenn ich mies drauf bin, dann ist für mich das Glas auch eher halb leer. 😉
Doch da ich mich gerade echt gut fühle und ich in Leben gerade nichts beklagen kann, ist es für mich halb voll. 😀 Sehe gerade alles ziemlich positiv, denke auch, dass das einen manchmal etwas besser durchs Leben bringt, als wenn man alles runter macht und sich nur vorstellen kann, dass das Glas halb leer ist. 😉
Aber Gott sei Dank ist jeder Mensch anders und geht durchs Leben, wie es ihm wirklich gefällt. 😀

Antwort
Ramona 19. Mai 2011 - 13:59

Ja, ich denke, so eine Einstellung teilen viele.
Ich auch! 🙂

Kann man denn überhaupt durchgehend optimistisch oder durchgehend pessimistisch sein?? 😀

Antwort
Gabriella Engelmann 19. Mai 2011 - 14:29

Wie ihr seht benatworte ich gerade Annes Kommentare in der falschen Reihenfolge. Was daran liegen mag, dass ich heute ein wenig verschlafen habe (hüstel) …. alos nicht dass ihr denkt ich säße erst JETZT vor dem Rechner, nein ich war schon fleissig und bin auf Seite 16 des neuen Märchens.
Und nun zu eurer Lebenseinstellung: Schön, dass ihr beide eher zu der „sunny side of life“ tendiert. Finde ich manchmal schwer, gerade wenn man Nachrichten sieht. Wenn ich mal wirklich eine Weile mies drauf bin gibt es einen Trick – der zumindest mir hilft: Sich jeden Morgen daran erinnern, was man am Tag zuvor Schönes erlebt hat. Und damit meine ich nicht nur die spektakulären Dinge, sondern die vielen, vielen Kleinigkeiten. Ein leckerer Tee, oder was zu essen, ein netter Anruf, ein Hund, der schwanzwedelnd auf einen zuläuft, ein Plausch mit dem Postboten, ein schönes Schaumbad und anschließend die Lieblingsserie gucken, ein toller Song- sowas eben 🙂
Und habt ihr solche Tricks, die ihr mir verraten mögt?

Antwort
Ramona 19. Mai 2011 - 14:43

Das ist doch toll! 😀
Wenn du schön fleißig am Schreiben warst, dann kann man dir ja gar nicht böse sein… 😀

Ja, das ist eine gute Hilfe!
Sich mit positiven Gedanken aus dem „schwarzen Loch“ herausbringen…

Ich höre manchmal auch einfach nur lustige, frohe Musik, irgendetwas Schnelles, was mich dann wieder zur „sunny side of life“ zurückbringt. 😉

Antwort
catbooks 19. Mai 2011 - 15:07

Ich muss sagen, dass ich in solchen Situationen gerne mit meinem Kater kuschel, nebenbei ein gutes Buch lese, TV (oder Film) schaue oder einfach nur ne CD von meinen Lieblingsbands „Fall out boy“ oder „Panic! At the disco“ höre! 😀

Antwort
Gabriella Engelmann 19. Mai 2011 - 16:59

Ah! Ein Kater – wie beneidenswert. Deshalb also auch der Name „Catbooks“, verstehe. Wie heißt er denn?
Ich hatte als Kind auch einen, bin dann allerdings allergisch geworden. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen wie ich geheult habe, als wir ihn weggeben mussten 🙁
Was die Musik betrifft – kenn ich (leider) beides nicht. Werde ich wohl mal morgen recherchieren. Und Film gucken hilft immer – oder: Sex and the City. Das hat mir schon durch schlimmste Krisen geholfen … kann die Serie im Schlaf nachsprechen ….

Antwort
catbooks 21. Mai 2011 - 8:48

Ja, genau! Daher auch der Name. Ich hatte früher bei meinen Eltern auch einen „Leo“, der ist dann aber leider gestorben. Aber er ist 19 Jahre alt geworden und hat uns somit auch wirklich eine lange Zeit begleiten können! 😀
Als ich mit meinem Freund zusammen gezogen bin, wollt ich dann aber unbedingt wieder einen und da haben wir uns einen schwarzen (mit n bissl weiß) Kater geholt, „Monti“.
Ist n total Draufgänger und Macho, aber da er jetzt langsam älter wird (Ist am Montag 2 geworden), ist das nicht mehr so schlimm wie am Anfang wo er noch jeder Sache ausgetest hat. 😉
Das ist aber echt schade, dass du ne Allergie bekommen hast. 🙁 Kann ich sehr gut nachvollziehen, wie schlimm es für dich gewesen sein muss den kleinen abzugeben!!
Sex and the City ist auch wirklich ein toller Film, aber nur leider Teil 2 noch nicht gesehen. 😉
Hier sind mal die Lieder von den beiden Bands, die ich sooo toll finde:
Fallo out Boy: http://www.youtube.com/watch?v=34pVWYiJ86M

Panic! At the disco: http://www.youtube.com/watch?v=OoQYdVAlZ5A&feature=related

Und noch eine Empfehlung, wenn wir schon bei Musik sind: http://www.youtube.com/watch?v=Ks_TFZlMme0 (Paramore)

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: