[Blogtour Liebeskinder] Die Sprache der Blumen

von Ramona
10 Kommentare

Heute hält mal wieder eine Blogtour bei mir Einzug!
Eine schöne Abwechslung, zumal es um ein Buch geht, was mich sehr berührt hat.
Meine Rezension zu Liebeskinder folgt dann nach der Tour.


liebeskinder

Die Sprache der Blumen



Im Roman spielen Blumen und was man durch sie alles mitteilen kann, eine große Rolle.
Es steckt eine richtige Kommunikation dahinter.
Wenn man sich wörtlich nicht mehr richtig ausdrücken kann, dann macht man es mit Blumen.

Um euch ein bisschen neugierig zu machen, habe ich mal ein paar Beispiele zusammen getragen.

Jasmin

“Du bist einfach bezaubernd”!

jasmin liebeskinder

Schafgarbe

“Ich habe Geduld”

schafgarbe liebeskinder

Krokus

“Ich brauche noch Zeit, um mich zu entscheiden.”

krokus liebeskinder

Gerbera

“Durch dich wird alles schöner!”

gerbera

Flieder

“Wirst du mir auch treu sein?”

flieder liebeskinder


Welche ist eure Lieblingsblume?


Alle Stationen der Blogtour zu “Liebeskinder”:

13.2.
Sarah von Sarahs Bücherwelt

14.2.
Nicole von Cinema in my head

15.2.
Manja von Manjas Buchregal

16.2.
Jenny von Jemasija8

17.2.
Hier

18.2.
Bianca von Literatwo

Diese Beiträge könnten euch auch gefallen

10 Kommentare

karin 17. Februar 2015 - 8:04

Hallo und guten Morgen,

also gerade im beginnenden Frühling bzw. Osterzeit mag ich Flieder sehr, sehr gerne wegen dem tollen Duft.
Denn viele Blumen duften ja heute gar nicht mehr.

Aber ich mag auch Primeln, aber nur wenn sie duften…

Deshalb allen heute einen Duftentag..LG..Karin..

Antwort
Ramona 17. Februar 2015 - 12:08

Hallo karin,

stimmt.
Wenn man Blumen kauft, dann erwartet man oftmals Duft, wo schon gar keiner mehr ist.
Das ist sehr schade!

Dir auch und liebe Grüße,
Ramona

Antwort
MacBaylie 18. Februar 2015 - 10:32

Hallöchen,

diesen Beitrag finde ich ganz wunderbar – erinnert er mich doch an “Die verborgene Sprache der Blumen” von Vanessa Diffenbaugh. Kennst du das Buch vielleicht?

Das Problem, sich über Blumen zu verständigen ist nur, dass es verschiedene Interpretationen dazu gibt. Da kann es dann passieren, dass man Dinge sagt, die man eigentlich gar nicht sagen wollte 😉

Liebe Grüße
MacBaylie

Antwort
Ramona 19. Februar 2015 - 16:38

Hallo 🙂

nein, das Buch kenne ich nicht, aber komischerweise habe ich dazu heute schon mal was gelesen….
Davon schwärmen ja einige!

Stimmt, das ist manchmal eventuell etwas schwierig, aber wer kann überhaupt EINE Bedeutung für eine Blume aus dem Hinterköpfchen zaubern? 😉

Liebe Grüße,
Ramona

Antwort
Literatwo - Binea 18. Februar 2015 - 19:09

Die Sprache der Blumen – so wundervoll, so grandios, so super schön.

Grüße – Bini

Antwort
Ramona 19. Februar 2015 - 16:37

Oh ja! 🙂

Antwort
Glitzerfee 18. Februar 2015 - 20:14

Blumen können also auch mehr als tausend Worte sagen.
Wusste gar nicht, dass man das auch sehen kann. Ich liebe ja Gerberer, in ihren verschiednen farben. Flieder riecht immer sehr schön. Ich liebe ja auch Hyazinthen, die riechen auch so wunderschön. Aber was die wohl zu sagen haben?!

Liebe Grüße,
Vanessa

Antwort
MacBaylie 19. Februar 2015 - 13:32

Hyazinthe, blau = Beständigkeit
Hyazinthe, purpurfarben = Bitte verzeih mir
Hyazinthe, weiß = Schönheit

🙂

Antwort
Ramona 19. Februar 2015 - 16:36

Danke für deine Antwort 🙂

Antwort
Ramona 19. Februar 2015 - 16:37

Oh Gerbera mag ich auch total 🙂
Sind welche von meinen Lieblingsblumen!

Liebe Grüße,
Ramona

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: