Rezension: Spiel des Lebens

Veit Etzold – Spiel des Lebens




„Spiel des Lebens“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
„Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod, liest Emily völlig fassungslos auf dem zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht der Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, gibt es einen Toten. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?“


Spannend, mitreißend und überraschend!


Mein erstes Buch von Veit Etzold konnte mich uneingeschränkt in seinen Bann ziehen!
Doch zu Beginn möchte ich auf die schöne Gestaltung des Buches aufmerksam machen. Der seitliche Schnitt ist mit einem stilvollen, schwarzen Panorama gestaltet. Sieht sehr hübsch aus. Die kühlen Farben, mit denen das Cover gestaltet ist, sind sehr passend gewählt. Das verwendete Foto fügt sich nahtlos in dieses Konzept ein und man bekommt zusammen mit dem Titel und der Rückenbeschreibung eine gute Vorstellung zum Buch.


Veit Etzold hat es geschafft, konsequent Spannung zu erzeugen und dem Leser nie zu viel zu verraten.
Er hat ein kniffliges Netz aus Lügen und Illusionen erschaffen, durch das man nicht so schnell hindurchschaut. So bleibt selbst für den allwissenden Leser bis zum großen Spannungsmoment einiges im Dunkeln und man wird überrascht.
Doch nicht nur mit Spannung weiß der Autor umzugehen, er kann auch große Wendepu8nkte gut verbauen.
Da juckt es in den Fingern, so schnell wie möglich weiterzulesen. Bei mir hat es dazu geführt, dass ich dieses Buch an einem Tag verschlang…


Allerdings habe ich auch Kritik anzubringen.
Das Ende ist für mich etwas abrupt gekommen und auch teilweise nicht nachvollziehbar. Es wirkt an einigen Stellen arg konstruiert und verliert eine Punkte durch Unglaubwürdigkeit.
Auch ist das Ende in sich abgeschlossen, doch Veit Etzold lässt den Leser durch einen bewusst eingesetzten Cliffhanger etwas unbefriedigt zurück.


Insgesamt hat das Buch mich durch die rasche Handlung, die stetige Spannung und einen wunderbar konstruierten Plot überzeugen können.
Auch wenn es Kritikpunkte gibt, so empfehle ich das Buch doch wärmstens weiter!


Bewertung:

Kommentare

  1. Huhu,

    „Spiel des Lebens“ liegt bei mir noch auf dem SuB, denn es hat mich gerade wegen seiner interessanten Story angesprochen. Ich hoffe, ich komme bald dazu, das Buch zu lesen. Konstruierte Enden sind Mist und ich hoffe, das zumindest der Rest darüber hinweg hilft.

    Liebe Grüße
    Steffi

    • Ramona meint:

      Liebe Steffi,

      es ist ja nun schon ein wenig her, dass ich das Buch gelesen habe… 😉
      Trotzdem wünsche ich dir viel Spaß mit der Geschichte!

      Liebe Grüße,
      Ramona

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: