Rezension: Frühstück mit Sophie

Jennifer Bentz – Frühstück mit Sophie


bentz sophie

Kurzbeschreibung:

Louisa ist 28 und ihr Leben gleicht einem Bausparvertrag: geplant und geregelt, auf Jahrzehnte hinaus. Herrlich! Doch plötzlich setzt ihr Freund sie vor die Tür. Zum Glück haben Sophie und Paul ein Zimmer frei. Aber in der WG der beiden Rentner geht es alles andere als ruhig zu. Cannabispflanzen auf dem Balkon, wilde Parties – Louisa versucht verzweifelt, ihren penibel strukturierten Alltag aufrechtzuerhalten. Am meisten nervt sie Ben von gegenüber, der sie nur noch „Stuffy Lou“ nennt und dummerweise verdammt sexy ist …


Witzig und warmherzig

Nachdem mir schon „Wenn alle Stricke reißen“ so überaus gut gefallen hat, musste ich das neue Buch von Jennifer Bentz natürlich selbstverständlich auch lesen.

Ihre Worte sind einfach wundervoll!
Jennifer Bentz schafft es, dass mir einerseits die Tränen vor Lachen kommen und ich mir andererseits vor Rührung ein Seufzen nicht verkneifen kann.
Ihr Schreibstil ist so frei von Schranken und bestehenden Denkmustern, dass es eine Freude ist, in ihre Welt einzutauchen.
Wenn man denkt, jetzt würden die Figuren doch bestimmt nach links gehen, dann wenden Sie sich um und gehen zurück. So ungefähr muss man sich das vorstellen.

Dabei sind alle so unglaublich einzigartig und liebenswert!
Es ist witzig und warmherzig und ehrlich.
Wenn ein Spießer und die schrägste Oma Deutschlands aufeinandertreffen, dann kann das einfach nur explosiv verlaufen.
Voller Chaos und Liebe, voller Freundschaft und Wärme.
Dabei verliert Jennifer Bentz nie ihre zuweilen auch ironische Stimme, lässt ihren Sinn für schwarzen Humor gerne durchblicken.

Ihr verpasst etwas, wenn ihr euch dieses Buch entgehen lasst!

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783548287522 Bewertung:
Erscheinungstermin: Dezember 2015
Verlag: Ullstein Buchverlage
Übersetzung:


Speak Your Mind

*