Rezension: Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl – Verliere mich. Nicht.


Laura kneidl-verliere mich nicht

Kurzbeschreibung:

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage‘ dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Eine gute Fortsetzung mit Schwächen

Nachdem Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl so ein absoluter Pageturner war, der mich komplett aus den Socken gehauen hat, war ich total auf den zweiten Teil gespannt.
Und auch diese 480 Seiten habe ich in wenigen Stunden verschlungen.


„Es war gut, aber eben nicht sehr gut. Es hat mich unterhalten, aber leider nicht begeistert.“
Rezension von Kunterbunte Flaschenpost zu Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl


Laura Kneidls Schreibstil ist unglaublich mitreißend. Man klebt als Leser förmlich an den Seiten und will sich nicht lösen.
Teil 1 endete mit einem ganz fiesen Cliffhanger. Zum Glück lag bei mir Berühre mich. Nicht. noch nicht lange zurück, sodass mir das Ende noch relativ frisch im Kopf war.
Genau an dieser Stelle setzt auch Teil 2 wieder an. Sage ist am Boden zerstört und ihre Verzweiflung fließt dem Leser förmlich aus den Seiten entgegen.

Nachdem man aber über den Einstieg hinweg ist, hat sich wirklich viel aus dem ersten Buch wiederholt. Das ganze Kennenlernen von Sage und Luca ist ja quasi auf den Ausgangszustand zurückgesetzt und in weiten Teilen von Verliere mich. Nicht. zieht sich die Handlung ganz schön in die Länge…


„Vergleicht man Teil Eins und Zwei mal etwas intensiver, komme ich einfach nicht umhin zu sagen, dass Buch Zwei definitiv weniger Tiefgang und auch weniger Originalität besitzt, wie Teil Eins.“
Rezension von ivy.booknerd zu Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl


In Berühre mich. Nicht. hat Laura Kneidl eine sehr starke Sage erschaffen. Sage kämpft jeden Tag für sich und gegen ihre Ängste. Die Entwicklung der jungen Frau steht stark im Fokus. Stärker, als die eigentliche Liebesgeschichte.
Nun im zweiten Band ging mir Sage oftmals arg auf die Nerven. Sie hat sich sehr divenhaft verhalten und ihre Reaktionen konnte ich oft schlichtweg nicht nachvollziehen. Über manche Strecken war ich wirklich drauf und dran, ihr lautstark die Meinung geigen zu müssen. Im ersten Teil hat sie sich deutlich nachvollziehbarer verhalten… Sie stand für sich selbst ein und hat nicht immer darauf gewartet, dass andere den ersten Schritt machen.

Generell hat Laura Kneidl in diesem Buch sehr viele Themen einfließen lassen. Pansexualität und Veganismus zum Beispiel. Alle Figuren waren sehr spannend und divers gezeichnet und es hat Spaß gemacht, etwas aus dem Leben der anderen zu erfahren. Da waren beispielsweise Connor und April, die ich unglaublich ins Herz geschlossen habe. Über die zwei würde ich gerne noch mehr erfahren. Das sind wirklich tolle Charaktere!
Andererseits rückte die Angststörung von Sage immer weiter in den Hintergrund. Zwar war der Umgang damit gewohnt offen, aber auch die Auflösung ihrer Ängste war mir einfach viel zu schnell abgehandelt.
Gerade am Ende hätte ich mir deutlich ausführlichere Zeilen gewünscht. Das ging alles Schlag auf Schlag…

Verliere mich. Nicht. war ein guter Abschluss der Dilogie. Es hat mich mit einem guten Gefühl zurückgelassen und ich habe es verschlungen. Leider hatte es insgesamt doch so einige Schwächen, die dieses Buch leider nicht annähernd so stark wie Band 1 machen.
Wenn man aber den ersten Band geliebt hat, dann sollte man sich natürlich den zweiten Band nicht entgehen lassen, schließlich möchtet ihr ja auch wissen, wie es endet.
Laura Kneidl ist auf jeden Fall ein sehr hell strahlender Stern am Autorenhimmel! Ihre Art zu erzählen ist sehr besonders und ich freue mich schon auf weitere Veröffentlichungen von ihr.

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen um.

Kaufen:amazon.de* (Werbung) (Werbung) | Verlag
Format:Paperback
ISBN:9783736305496Bewertung:
Erscheinungstermin:Februar 2018flügelflügelflügel,5
Verlag:Lyx Verlag
Übersetzung:

Kommentare

  1. Liebe Ramona,
    ich bin bei den Kritikpunkten ganz deiner Meinung.
    Echt schade, dass der 2. Band nicht an den Start heran kommt, Sage ging mir ebenfalls unendlich auf den Keks.
    Am schlimmsten fand ich jedoch die Botschaft am Ende des 2. Bandes, frei nach dem Motto Liebe heilt alles, selbst ein traumatisches Erlebnis.

    Auf ihr neues Werk „Herz aus Schatten“ bin ich schon super gespannt, ich habe es ja signiert ergattern können. <3

    Liebe Grüße,
    Nicci

  2. Liebe Ramona,
    ich bin da absolut bei dir. Band 1 hat mich unfassbar begeistert und dementsprechend schockiert lies mich dann das Finale zurück. Ich habe es zwar auch in einem Stück durchgelesen und Laura Kneidl schreibt wirklich sehr angenehm, aber die Entwicklungen im Vergleich zum ersten Band einfach schlecht. Sage war unglaublich anstrengend und eigentlich war alles, was mich an „Berühre mich. Nicht.“ so fasziniert hat, im Folgeband verloren gegangen. Würde ich die Bücher einzeln betrachten, wäre Verliere mich. Nicht. für mich ein durchschnittliches New Adult-Buch, das aber sehr gute Unterhaltung bietet, aber als Folgeband auf dieses Jahreshighlight war ich einfach nur enttäuscht. Wirklich schade!
    Liebe Grüße,
    Angie

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: