Rezension: Palace of Glass

Rezension zum Fantasyroman Palace of Glass - Die Wächterin von C. E. Bernard

C. E. Bernard – Palace of Glass. Die Wächterin


c e bernard-palace of glass-die wächterin

Kurzbeschreibung:

Stellen Sie sich vor…

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

Ein guter Trilogieauftakt!

Nachdem mir Palace of Glass wirklich überall begegnet ist, konnte ich nicht anders, als mir das Buch zu kaufen. Ich wusste nicht mal richtig, worum es eigentlich geht. Das war ein ziemlicher Blindkauf.
Naja und das Cover, das Cover hat es mir angetan. Die Farben, das rote Band, das sieht sehr schick aus.

In die Geschichte einzutauchen hat bei mir einen Moment gedauert.
Es sind unglaublich viele Beschreibungen, die auf mich als Leserin eingeprasselt sind, die es mir zu Beginn etwas schwierig gemacht haben, der eigentlichen Handlung zu folgen.
Manchmal fühlt man sich aufgrund der Sitten und Gebräuche beinahe wie in einem historischen Roman – bis dann wieder irgendwelche ganz und gar nicht historischen Geräte erwähnt werden. Es sind diese Kleider, die Schleier, die Verhüllungen und die altmodischen Gebräuche, die mich das zeitweise glauben ließen.


„Was für eine grandiose Geschichte, was für ein furioser Auftakt!“
Rezension von Buchnotizen zu Palace of Glass – Die Wächterin von C. E. Bernard


C. E. Bernard legt wirklich viel Wert auf die Beschreibungen. Ihre Worte sind sehr reichhaltig. Manchmal aber einen Tick zu viel. Da fühlte ich mich so überfüllt und nicht im Stande noch die nächsten klangvollen Sätze durchzuhalten.
Die Autorin hat eine sehr schöne und bildhafte Sprache, aber manchmal hätten ein paar Beschreibungen weniger auch gutgetan.


„weil, ich dieses Buch, diese ganze Geschichte, alle Personen und die komplette Welt LIEBE.“
21 Gründe von Bookaholic, warum Palace of Glass – Die Wächterin von C. E. Bernard
eins ihrer absoluten Jahreshighlights sein wird…


Nach etwa einem Drittel war ich dann aber auch in der Geschichte angekommen und konnte mich immer mehr damit anfreunden. Die Seiten flogen nur so dahin.
Rea ist eine tolle Figur und ich habe mich mit der Zeit immer mehr in ihre ganz eigene und widerspenstige Art verliebt.

Ich habe einen Augenblick gebraucht, um mit Palace of Glass von C. E. Bernard warm zu werden, aber dann hat es sich gelohnt. Die Autorin konnte mich überraschen und für sich einnehmen und ich bin jetzt sehr gespannt, was der zweite Band wohl bereithalten wird. Das Ende macht nämlich sehr, sehr neugierig auf mehr!

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen unterschiedlichster Art schaut euch auch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um.

Kaufen:amazon.de* (Werbung) (Werbung) | Verlag
Format:Paperback
ISBN:9783764531959Bewertung:
Erscheinungstermin:März 2018flügelflügelflügelflügel
Verlag:Penhaligon
Übersetzung:Charlotte Lungstrass-Kapfer

Kommentare

  1. Hi!

    Ich habe mir mal so die letzten drei Sätze durchgelesen – dein Fazit quasi 😀 Ich lese ungern Rezis zu Büchern, die ich selbst noch nicht gelesen habe. ABER! Dein Fazit macht wirklich große Lust auf das Buch. Ich pack das also mal auf die Wunschliste 😉

    Liebste Grüße,
    Wiebi

  2. Liebe Ramona,
    ich kann mich da Wiebi nur anschließen: dein Fazit macht sehr neugierig auf die Geschichte 🙂
    Und ich bin jetzt irgendwie besonders gespannt auf Reas eigene, widerspenstige Art.
    Der Roman ist aktuell gefühlt in aller Munde und ich werde mich auch nicht mehr lange sträuben können es zu kaufen, haha.

    Liebe Grüße,
    Nicci

  3. Liebe Ramona,

    ich habe Palace of Glass auch zu Hause liegen und freue mich schon sehr aufs Lesen. Bin sehr gespannt, besonders, da es alle so hoch loben. Ich glaube, deine war die erste Rezension, die nicht komplett positiv war.

    Liebst,
    Jule

    • Liebe Julia,

      ich hab auch schon ein paar andere gelesen, die nicht alles komplett loben.
      Aber stimmt, diese Hymnen überwiegen eindeutig…
      Ich hoffe, du hast viel Spaß beim Lesen! 🙂

      Liebe Grüße
      Ramona

  4. Liebe Ramona,
    ich bin ein wenig beruhigt, dass dir das Buch gefallen hat. Ich habe es ungefragt vom Verlag zugesandt bekommen und war etwas ängstlich, ob mir die Geschichte überhaupt gefallen könnte. Nun bin ich doch etwas zuversichtlicher 🙂

    Liebe Grüße
    Nanni

    • Liebe Nanni,

      na dann hoffe ich, dass es dir wirklich gefallen wird!
      Ich bin auf deine Meinung gespannt und wünsche dir viel Spaß beim Lesen. 🙂

      Liebe Grüße
      Ramona

  5. Hallo Ramona 🙂

    Bei dem Punkt mit den vielen Beschreibungen zu Beginn des Buches kann ich dir nur zustimmen. Ich habe mich manchmal richtig erschlagen gefühlt, so viel kam einem da entgegen 😀
    Aber nach einiger Zeit war es dann ja zum Glück doch okay und in einem angemessenem Maß..

    Ich habe gestern auch eine Rezension zu dem Buch geschrieben, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen. Würde mich auf jeden Fall freuen.. 🙂
    http://majasbuecherliebe.blogspot.de/2018/04/rezension-zu-palace-of-glassbd1-von-c-e.html

    Liebste Grüße♥
    Maja

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: