Rezension: Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Jessica Fellowes – Die Schwestern von Mitford Manor: Unter Verdacht


Die Schwestern von Mitford Manor Unter Verdacht von Jessica Fellowes-Rezension

Kurzbeschreibung:

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Krieges jeder etwas zu verbergen hat.

Ich liebe die 20er!

Wenn ihr Jessica Fellowes nicht kennt, dann eine kurze Einweisung: Sie ist die Nichte vom berühmten Julia Fellowes. Sagt euch der etwas? Der hat die unvergleichliche, wunderbare Serie Downton Abbey geschaffen. Ich LIEBE Downton Abbey! Eine der großartigsten Serien, die je geschaffen wurden. Also meine Meinung nach. Ich kann sie euch nur ans Herz legen, solltet ihr sie noch nicht kennen.

Offensichtlich liegt die Liebe zu historischen Stoffen und insbesondere den 20ern bei dieser Familie im Blut und so war ich sehr gespannt, was für eine Geschichte wohl Jessica Fellowes erschaffen hat.

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht ist ein sehr umfangreiches Buch.
Aber es hat auch eine ganze Menge zu bieten: Eine bunte und glamouröse Familie, eine junge Frau aus ärmlichen Verhältnissen, einen etwas tollpatschigen Polizisten, der von mehr im Leben träumt und einen mysteriösen Mord.
Für mich waren schon die ersten Zeilen nach dem Aufschlagen wie eine Reise in die Goldenen Zwanziger. Jessica Fellowes hat einen Schreibstil, der viel zeigt, der unzählige Bilder vor meinen Augen erschaffen hat. Sie beschreibt die Kleidung, die Gerüche, die Einrichtung, die vielen Menschen. Dabei verzichtet sie nicht auf die Details sondern zeigt ihrem Leser sehr genau, wie man sich die Szene gerade vorstellen kann.
Jessica Fellowes macht Geschichte lebendig.

Ich bin eh schon ein begeisterter 20er-Fan, weil ich die Kleidung und die Musik total toll finde. Die Autorin hat in Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht die ganze Zeit für einen Moment wieder zum Leben erweckt und ich fand das super!
In der Mitte verlor sich der Fokus vom Mordfall kurzzeitig etwas zu sehr, wie ich fand. Aber auch der Alltag war interessant zu lesen.
Von allen Figuren habe ich wohl Louisa am meisten ins Herz geschlossen. So stark, so mutig und gütig – ich würde gerne noch lesen, wie ihr Leben weitergeht…

Ich bin so gespannt, wie es weitergeht!
Ich möchte unbedingt wieder nach Mitford Manor!
Wenn ihr die 20er auch gerne mögt und noch dazu nicht gegen einen Krimi in der Geschichte habt, dann packt die langen Handschuhe und einen adretten Hut ein und dann gehen wir zusammen auf einen Ball im Hause Mitford.

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen unterschiedlichster Art schaut euch auch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um.

Kaufen:amazon.de* (Werbung) | Verlag
Format:Klappenbroschur
ISBN: 9783866124523Bewertung:
Erscheinungstermin:September 2018flügelflügelflügelflügel,5
Verlag:Pendo
Übersetzung:Andrea Brandl

Comments

  1. Winen wunderschönen guten Morgen 🙂

    ich liebe Krimis aus diesen alten Zeiten, weil die Sprache so höflich wirkt und nicht so wie unsere aktuelle. ^^“

    Mir ist das Buch jetzt schon öfters aufgefallen und deine Rezension hat mich neugierig gemacht. Das Buch kommt auf die Wunschliste.
    Liebe Grüße Cindy

  2. Hey!

    Na, dann bin ich ja froh, dass das Buch bei mir daheim liegt!

    Ich habe noch nicht viel aus den 20ern gelesen und auch kein Downtown Abbey gesehen. Aber ich hab es im Gefühl, dass das toll sein wird! <3

    Schöne Woche noch,
    *Sara*

  3. Das Buch lese ich auch gerade und bin bisher begeistert, man merkt gleich ein wenig diesen „Downton-Abbey-Flair“ 🙂 Jetzt bin ich gespannt wie es weitergeht und freue mich auch schon auf die nächsten Bände!

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: