Rezension: 17. Das erste Buch der Erinnerung

Rose Snow – 17. Das erste Buch der Erinnerung


17 Das erste Buch der Erinnerung von Rose Snow-Rezension

Kurzbeschreibung:

Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen.
Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß – aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

So schön!

Von Rose Snow habe ich zwar schon jede Menge gehört, aber 17. Das erste Buch der Erinnerung ist tatsächlich mein erstes Buch des Autorenduos.
Die Cover sind mir als erstes ins Auge gefallen. Die Reihe ist einfach nur wunderschön gestaltet. Allein das ist schon ein Grund, um zu den Büchern zu greifen.

Die Story wird aus der Perspektive von Jo erzählt. Sie wird oft von den Erwachsenen übergangen, aber manchmal war sie mir trotzdem einen Tick zu kindisch. Aber gut, wahrscheinlich ist das für das Alter auch sehr realitätsnah..
Die beiden Jungen, Adrian und Louis, haben nicht wirklich mein Interesse geweckt. Der eine wird übertrieben freundlich und gut dargestellt, der andere sehr düster und geh-da-bloß-nicht-hin. Sympathie empfand ich für keinen von ihnen und auch eine Liebesgeschichte hat sich in Band 1 noch nicht ergeben.
Aber es folgen ja noch 3 Teile. Bestimmt kommt dann auch die Liebe stärker zum Vorschein.

Die Sache mit den fremden Gedanken, in die Jo so plötzlich hineingerät, die fand ich interessant, das war mir aber noch zu wenig. Da hoffe ich, in den Folgebänden noch mehr zu erleben.

Insgesamt ließ sich Teil 1 17. Das erste Buch der Erinnerung gut weglesen, aber die Story hat noch viel Potenzial nach oben. Ich werde die Geschichte weiterlesen, denn ich bin schon gespannt, wie sich die einzelnen Erzählstränge entwickeln.

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um.

Kaufen:amazon.de* (Werbung) | Verlag
Format:Taschenbuch
ISBN:9783473585342Bewertung:
Erscheinungstermin:August 2018flügelflügelflügelflügel
Verlag:Ravenburger Buchverlag
Übersetzung:

Comments

  1. Das klingt spannend, danke für den Tipp!

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: