Rezension: Deine letzte Nachricht. Für immer.

Emily Trunko – Deine letzte Nachricht. Für immer.


Emily Trunko-Deine letzte Nachricht für immer

Kurzbeschreibung:

In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen.

[Weiterlesen…]

Rezension: Aqulia

Aquila ist der neue Pageturner von Ursula Poznanski, deren Geschichten mich schon seit Jahren immer wieder fesseln. Es war mein Bruder, der mir damals Erebos schenkte und damit eine neue Leidenschaft weckte.

Ursula Poznanski – Aquila


Ursula Poznanski-Aquila

Kurzbeschreibung:

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena . Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.

Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.
Halte dich fern von Adler und Einhorn …

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?

Auf der Jagd nach den eigenen Erinnerungen

[Weiterlesen…]

Rezension: Ich wollte nur, dass du noch weißt

Emily Trunko – Ich wollte nur, dass du noch weißt


briefe-Emily Trunko - Ich wollte nur, dass du noch weißt

Kurzbeschreibung:

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.

[Weiterlesen…]

Rezension: Infernale

Sophie Jordan – Infernale


infernale-Sophie jordan

Kurzbeschreibung:

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. Niemand sagte: Das geht nicht. Niemand sagte: Mörderin. Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?

Können Gene unser Wesen bestimmen?

[Weiterlesen…]

Rezension: Schlusstakt

Arno Strobel – Schlusstakt


Strobel Schlusstakt

Kurzbeschreibung:

Für Vicki scheint ein Traum wahrgeworden zu sein: Sie hat es bei der neuen Castingshow in die letzte Runde auf einer abgelegenen Südsee-Insel geschafft und hat nun die Chance auf 2 Millionen Euro und einen Plattenvertrag. Aber der Wettbewerb ist nicht nur hart, sondern tödlich. Vickis Mitbewohnerin Carolin wird am Strand gefunden – erschlagen.
Wer ist zu so einer Tat fähig? War es einer der Kandidaten, die Carolin in den Fights aus dem Wettbewerb gedrängt hat? Die Anspannung wird zu einem wahren Nervenkrieg, denn der Mörder muss noch auf der Insel sein…

Mangelhaft

Dies war mein erster Jugendthriller von Arno Strobel, doch durch seine Bücher für Erwachsene weiß ich sehr gut, zu welchen Spannungshöchstleistungen er fähig ist.
Leider hat gerade dieser Aspekt mir hier sehr gefehlt. Es passiert nicht mehr als das, was auch schon im Klappentext angekündigt ist
Die Rahmenhandlung ist ganz nett. Sie hat mich unterhalten und ich fand es authentisch. Klar wurden natürlich alle Klischees verarbeitet, die es über eine Castingshow nur irgendwie gibt. Und die fehlende Tiefe schreibe ich der Tatsache zu, dass es eben auch jüngere Leser unterhalten soll.

Die Sprache hat mich das Buch rasch verschlingen lassen und das ist wirklich ein Wert, den man bei ihm immer wiederfindet. Darauf kann man sich in jedem seiner Bücher freuen.

Ich für meinen Teil war bisher mehr überzeugt von den Büchern für Erwachsene. Zwar war es schnell gelesen, aber es war ok. Nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht ist es auch für eine jüngere Zielgruppe passender, wenn der Thrilleranteil nicht allzu groß ist.
Kann man als Strobel-Fan lesen, muss man aber nicht.
Wenn man den Autor noch nicht kennt, ist das sicherlich eine begründete Möglichkeit, danach nie wieder ein Buch von ihm in die Hand zu nehmen.

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783785578650 Bewertung:
Erscheinungstermin: März 2015
Verlag: Loewe Verlag
Übersetzer:


%d Bloggern gefällt das: