Rezension: Was will man mehr


Hans Rath – Was will man mehr




“Was will man mehr” bei rowohlt.de


Kurzbeschreibung:
Das war so nicht geplant: Paul wird Vater. Leider ist das Kind nicht von Iris, seiner Traumfrau, sondern von ihrer Schwester Audrey. Drum kümmern darf er sich auch nicht wirklich. Und seine Karriere geht gerade fürstlich den Bach runter. Da helfen nur Schamski, Günther und Bronko, Pauls WG-Gefährten aus besseren Tagen. Doch für das große Glück müssen sie alle einiges riskieren…


Langeweile macht sich breit


Ich muss erwähnen, dass ich die vorhergehenden Bücher nicht gelesen habe, was aber meinen Einstieg in die Geschichte nicht komplizierter gestaltet hat!
Zu Beginn dachte ich ja noch ein witziges Buch mit einer seichten Geschichte, was ich schnell weglesen könnte, nur es ist nicht viel Zeit vergangen, da hätte ich vor Langweile vergehen können.
Ewig und endlos plätschert die Story ziellos dahin und ich kann weder einen Sinn noch einen roten Faden hinter der Geschichte erkennen.


Teilweise ist die Geschichte vollkommen abwegig und unglaubwürdig, was es nicht besser macht.
Der charmant-komödiantische Teil hat sich bei mir leider auch schnell abgenutzt, sodass sich mein anfängliches Grinsen leider in ein Gähnen verwandelt hat.


Der Anfang ist noch in Ordnung gewesen, nur leider verlief die Geschichte schnell im Sande.
Paul ist einfallslos und ohne Rückgrat durch sein Leben gestolpert, auch wenn das vielleicht sympathisch auf den Leser wirken sollte. Mich hat diese Art zu leben nicht erreicht.
Auch die anderen Charaktere haben einen solch planlosen Eindruck gemacht, dass ich mich einfach nicht mit ihnen anfreunden, geschweige denn identifizieren konnte.
Nach dem negativen Leseeindruck dieses Buches werde ich mich auch nicht dazu überwinden, die beiden anderen Bücher des Autors zu lesen.


Ich kann dieses Buch nicht empfehlen – kurz und schmerzlos!


Meine Bewertung:


Dieses Rezensionsexemplar erhielt ich über BloggDeinBuch.de – für diese Aktion stellte es der Rowohlt Verlag freundlicherweise zur Verfügung!

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: