Rezension: Morgen Katzen wird’s was geben

Andrea Schacht – Morgen Katzen wird’s was geben



cover
„Morgen Katzen wird’s was geben“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
In ungewöhnlichen, wundersamen Geschichten erzählt Andrea Schacht von den Freuden des Weihnachtsfestes – und den Überraschungen, die Katzen an diesen besonderen Tagen für die Menschen bereithalten. Wer hätte schon gedacht, dass manche Katzen Sendboten des Himmels sind?


Manchmal lustig, manchmal traurig, manchmal langweilig…


Andrea Schacht war neu für mich und doch bin ich auf dieses Buch neugierig geworden, weil es ein sehr schönes Thema hat: Tiere.


Der Schreibstil hat mich überzeugt. Bunt und blumig, aber keinesfalls kitschig schlüpft sie in die verschiedensten Katzenrollen.
Ob frech oder fordernd, neugierig oder gar verliebt, sie hat sie alle.


Doch nun kommt das Aber.
Bei einigen Geschichten habe ich mich schrecklich gelangweilt. Sie hatten keine Logik, keinen Höhepunkt oder kein richtiges Ende. Bei manchen hatte ich auch ein echtes Verständnisproblem. Ich habe die Pointe der Kurzgeschichte nicht gefunden oder begriffen.


Außerdem hatte ich irgendwann das Gefühl, dass sie die Akteure und die Geschichten immer wieder wiederholen.
Die Katzen waren ständig die gleichen und die Handlungsabläufe glichen sich auch.
Das hat meinen Spaß an dem Buch deutlich gemindert, denn einige Geschichten hätte man auch streichen können.


Was ich nun nach einem genaueren Blick in die ersten Seiten nicht so klug fand, ist, dass alle Geschichten schon mal in verschiedenen Büchern veröffentlicht wurden:
Nr. 1 – 9 in „Die Katze die im Christbaum saß“
Nr. 10 in „Möhren zum Fest – Tierische Weihnachtsgeschichten“
Nr. 11 – 15 in „Fünf Katzen unterm Weihnachtsbaum“


Teils nette Geschichten, aber für Besitzer der anderen 3 Bücher nichts Neues.


Bewertung:


Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars an den Aufbau Verlag!

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: