Rezension: Cinderella undercover

Gabriella Engelmann – Cinderella undercover




„Cinderella undercover“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Kurz nachdem Cynthias Mutter gestorben ist, verliebt sich ihr Vater auch schon in eine andere Frau, die zwei nervige Töchter im Schlepptau hat. Zu allem Überfluss macht Stiefschwester Felicia dann auch noch Cyns Schwarm Daniel schöne Augen. Ob es Cynthia gelingt, den gutaussehenden Kunststudenten mit ihren neuen Street-Art-Bildern auf sich aufmerksam zu machen? Das große Kulturfestival ist die Gelegenheit sich Daniel erstmal undercover zu nähern.


Märchenhaft!


Vielleicht bin ich mittlerweile schon etwas voreingenommen, aber die Bücher von Gabriella Engelmann wissen mich jedes Mal neu zu begeistern.
Die Autorin überrascht mich mit ihren Ideen und ihrem Einfallsreichtum, die sie bei der „Neuschreibung“ der alten Märchen doch immer wieder unter Beweis stellt.
Auf die ganzen Ideen muss man schließlich erstmal kommen!
Märchen haben ja immer etwas Magisches. Doch es ist nicht leicht, diese Magie in die heutige Zeit einzubringen.
Doch das gelingt ihr – wieder und wieder.


Es ist zwar wahrhaftig kitschig, doch was bieten die originalen Märchen anderes?
Hier kommen außerdem noch Komponenten wie Teenager-Alltag und Freundschaft hinzu. Es ist allgemein etwas freundlicher gestaltet und Cynthia hat auch sicher ein besseres Leben, als Aschenputtel. Sie hat nämlich zum Beispiel keine beste Freundin.


Die Charaktere sind mit dem liebevollen Fingerspitzengefühl ausgearbeitet, welches Gabriella Engelmann auch schon in ihren anderen Märchen bewiesen hat. Besonders eingenommen war ich ja von GG. Wer neugierig ist und gerne mehr über ihn erfahren möchte, sollte unbedingt das Buch lesen…
Immer wieder amüsant und originell fallen auch die Personenbeschreibungen zu Beginn des Buches auf. So hat man schon das Gefühl, die einzelnen Personen zu kennen, ehe man ihnen überhaupt das erste Mal begegnet ist.


Die Bücher von Gabriella Engelmann haben Wiedererkennungswert und ich habe jedes Mal das Gefühl, nach Hause zu kommen.
Das macht sie für mich so einzigartig!


Bewertung:


Für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanke ich mich bei Arena!

Kommentare

  1. Hallo Ramona!

    Wieder eine wunderbare Rezension. Die Märchen von Gabriella Engelmann stehen ja schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste und klettern dank dir ein Stück weiter nach oben. 😉

    Außerdem habe ich noch etwas für dich (nein, es ist kein Award *g*):
    http://buechersuechtig-sabine.blogspot.com/2011/09/tipp-bucherblog.html

    Liebe Grüße,
    Sabine

    • Liebe Sabine,

      du hast noch kein Märchen gelesen???
      Ich bin entsetzt!! :O
      Das solltest du wirklich, wirklich schnell nachholen!! 😉

      Kein Award?
      Na sowas… 😉

      ….
      ….

      Oh mein Gott!!
      Du bist ja so süß, liebe Sabine!
      Ich freue mich sehr – vielen Dank, für die liebe Blogvorstellung! *knutscha*

      Liebe Grüße,
      Ramona

      • Liebe Ramona,

        das ist mir jetzt furchtbar peinlich, aber ich habe nur die „normalen“ Romane von Gabriella Engelmann gelesen. *schäm*

        Gerne, meine Liebe. Ich hab gesehen, dass du schon 43 Abonnenten hast. Weiter so – Ramona hat es verdient!!!! 🙂

        Ich freu mich mit dir… *EineRundeFreudentanzEinlegUndKonfettiInDieLuftSchmeiß*

        Liebe Grüße von
        Sabine

        • Liebe Sabine,

          auch die „normalen“ sind wunderbar.
          Aber die Märchen soltest du wirklich nicht aus den Augen verlieren… 🙂

          Ja, es wächst und gedeiht zwar laaangsam aber beständig.
          Ein paar neue liebe Leser sind bei GoogleFC und FB hinzugekommen! *freu*

          Liebe Grüße,
          Ramona

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: