Rezension: Als Hemingway mich liebte

Naomi Wood – Als Hemingway mich liebte


Wood-als Hemingway mich liebte

Kurzbeschreibung:

Im Sommer 1926 fahren Hemingway und seine Frau Hadley von Paris in ihr Haus in Südfrankreich. Sie verbringen ihre Tage mit Schwimmen, Bridge, Drinks und Hadleys bester Freundin Pauline. Dass sie zugleich Hemingways Geliebte ist, scheint Mrs. Hemingway Nr. 1 in Kauf zu nehmen – vorerst. Bald ist klar: Weder sie noch Pauline wird die letzte Ehefrau sein.

Vier Frauen und (k)ein Ende

Diese Geschichte hat es in sich.
Hemingway liebt gerne und oft.
Dass er dafür jegliche Verletzung weiblicher Gefühle in Kauf nimmt, hat mir in seiner Härte oft die Sprache verschlagen.

Der Roman ist ehrlich, hat eine kraftvoll Sprache und hat mich komplett mitgenommen. Man reist in vier unterschiedliche Leben und erlebt, wie die jeweiligen Frauen ihre Zeit an der Seite dieses berühmten Schriftstellers geprägt haben. Jede hat seinem Leben einen eigenen Schliff verliehen und es in eine Richtung bewegt. Nur gehalten hat es nie.

Hemingway ist ein ebenso stürmischer, wie auch kalter Liebhaber. In der einen Sekunde liebkost er mit schwülstigen Phrasen, in der nächsten Sekunde holt er mit der flachen Hand aus.
In diesen Momenten habe ich mich gefragt, warum die Frauen ihn trotzdem immer liebten.

Naomi Wood erzählt mit einer sehr kraftvollen Stimme aus Hemingways Leben. Sie nimmt den Leser mit auf eine durchwachsene Reise.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es den großen Hemingway auch nicht nur als unantastbare Persönlichkeit zeigt.
Er ist mir als Mensch leider sehr unsympathisch, aber dieses Gefühl hat sich zum Glück nicht auf das komplette Buch ausgebreitet.

Licht und Schatten sind ständige Begleiter vom Leben der Hemingways.
Wenn du diese mannigfaltigen Momente auch entdecken willst, dann findest du in diesem Buch eine sehr eingehende Lektüre.

Kaufen: amazon.de*
Format: Hardcover
ISBN: 9783455405590 Bewertung:
Erscheinungstermin: März 2016
Verlag: Hoffmann & Campe
Übersetzung: Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß


Summary
Review Date
Reviewed Item
Als Hemingsway mich liebte von Naomi Wood
Author Rating
51star1star1star1star1star

Kommentare

  1. Huhu meine liebe Ramona,

    eine sehr schöne Rezi hast du da geschrieben! <3

    Mein Deutschlehrer würde mir dieses Buch sicher auch empfehlen. 😀

    Aber du hast mich gerade echt neugierig auf die Geschichte gemacht – Hemingway ist sicher eine sehr facettenreiche, interessante Persönlichkeit. Und der Schreibstil der Autorin klingt wirklich super! 🙂

    Alles Liebe und Dir noch einen schönen Sonntag,
    Hannah
    <3

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*