Kindle Light Dinner am 04.05.2015

Amazon Publishing kindle

Am Montag nach der LoveLetter Covention war ich zu einem ganz besonderen Abend eingeladen.
Amazon Publishing lud ein zum Kindle Light Dinner.
Was sich genau dahinter verbarg, wusste ich im Vorfeld nicht wirklich und wie schön und lustig dieser Abend werden würde, konnte ich mir auch nicht vorstellen.

Amazon Publishing kindle

Als ich in der BRYK-Bar in Prenzlauer Berg eintraf, erkannte Connie Brockway mich schon von weitem. Ich war auf der LLC öfter bei ihr 😉
Es war eine sehr herzliche Begrüßung, auch durch die anderen anwesenden Autoren. Mit von der Partie waren noch Stefanie Ross, Ina Straubing aka Alexander Pohl und Katja Piel.

Amazon Publishing kindle

Nach einer größeren Plauschrunde und ein paar sehr leckeren Vorspeisen wurde wir in den „Dark Room“ geführt. Der Weg dorthin war mit Blumen und Rosenblättern, Kerzen und allerhand Schnickschnack verziert. Wir wurden sehr romantisch in den Keller geleitet.
Dort las dann zuerst „Ina Straubing„.
„Ina“ hat eine sehr lustige Art vorzulesen und auch die kleinen Einwürfe („Monatsbinden, ich habe das recherchiert“) sicherten „ihr“ jede Menge Lacher vom gespannten Publikum.
Es war wirklich herrlich und ich war danach fest entschlossen: Du musst „ihr“ Buch lesen!

Amazon Publishing kindle

Anschließend war Stefanie Ross an der Reihe.
Sie las ebenfalls sehr sympathisch und auch ihr Buch gefiel mir sehr gut!

Amazon Publishing kindle

Eine kleine Pause zum Trinken und mit delikaten Snacks unterbrach die Unterhaltung.
Anschließend ging es wieder in den Keller.
Connie Brockway gab sich jetzt die Ehre und las uns ebenfalls vor.
Sie hat eine schöne Art zu lesen und auch sie wusste ihr Publikum zu bezaubern.

Amazon Publishing kindle

Das Beste kommt zum Schluss… 😉 Katja Piel. Eine äußerst lebendige Vorleserin, wenn ich das so sagen darf!
Herrlich gemacht! Wirklich! Und die Geschichte so interessant, dass ich am liebsten nicht aufgehört hätte, ihr zuzuhören.

Den Abend begingen wir noch mit sehr lustigen und schönen Gesprächen.
Einige waren unterhaltsam, andere keineswegs jugendfrei und wieder andere knüpften neue Bande.
Größtenteils habe ich den Abend in Gesellschaft der netten Rebecca von Always read on the light side of life verbracht.

Zum Abschluss noch zwei Fotos. 🙂

Amazon Publishing kindle

Bloß nicht hingucken… 😉 Der Blitz hat mich dazu gezwungen, die Augen zu schließen. Ich war beinahe blind danach… Das sieht man leider ziemlich stark auf dem Foto… Oder ich bin einfach komplett übermüdet gewesen! 😀

Amazon Publishing kindle

Danke an Amazon Publishing für diesen gelungenen und wunderschönen Abend!

Kommentare

  1. Hallo Romona,

    das hört sich nach einem tollen Abend an und nach schönen Lesungen! Leider kamen die Einladungen für das Dinner ja relativ kurzfristig, aber für dich als Berlinerin ist das ja super 🙂

    LG Desiree

  2. Die Blumen sehen wahnsinnig hübsch aus!!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: