Rezension: Vier Pfoten und drei Kilo zu viel

von Ramona
0 Kommentar

Elizabeth Wrenn – Vier Pfoten und drei Kilo zu viel


Elizabeth Wrenn-Vier Pfoten und drei Kilo zu viel-Rezension

Kurzbeschreibung:

Die Kinder fast aus dem Haus, die Ehe in die Jahre gekommen, dazu der ständige Ärger mit den überflüssigen Pfunden – Deena ist zurzeit alles andere als zufrieden mit sich. Da tapst der Welpe Heloise in ihr Leben und stellt es von einem Tag auf den anderen völlig auf den Kopf…

Eine Geschichte voller Überraschungen!

Deena ist übergewichtig, putzsüchtig und weiß mit ihrem Leben nichts mehr anzufangen. Sie sehnt sich nach einem Baby, nach Liebe – nach einem Ausweg aus der Midlife-Crisis. Sie findet ihn in Gestalt eines kleinen Hundes, den sie für die Ausbildung zum Blindenführhund vorbereiten möchte.

Das hat sie sich einfacher vorgestellt, als es ist. Nach anfänglicher Entmutigung lernt sie Heloise immer besser zu verstehen. Lernhürden werden mit Spaß und Ideenreichtum überwunden.
Deena findet neue Freunde und lernt jeden Tag dazu. Sie tut etwas für sich und denkt auch mal an sich. Sie lernt, dass ihre Familie auch ohne ihre ständige Anwesenheit überleben kann.
Doch nicht alles läuft im Leben immer geradeaus. Als Deena sich endlich aus ihrem Zwang befreit in die Unabhängigkeit gleiten lassen will, entsteht Zwist mit ihrem Mann. Der gegenseitige Verdacht auf Affären lässt die Beziehung brodeln.

Das Buch ist so authentisch geschrieben, dass wir wohl jetzt alle unsere Eltern verstehen können.
Der Hund ist so natürlich und authentisch, dass wir uns am liebsten selbst einen zulegen würden.
Der*die Leser*in hat zwar hier keine tiefgründige, literarisch wertvolle Literatur vor sich, aber dennoch etwas, was die Mundwinkel in die Höhe zieht.
Es ist schön zu wissen, dass die Autorin selbst einen Hund für diesen Roman erzogen hat. Dadurch trägt sie dem*der Leser*in die Situationen sehr nahe und auch die hier entstehenden Familienprobleme.
Vier Pfoten und drei Kilo zu viel ist voller Überraschungen und mehr kann ich dazu auch gar nicht schreiben.
Hundeliebhaber*innen werden dieses Buch lieben, aber auch Menschen ohne Tiere können sich in diesem Buch wiederfinden.
Lest es!

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen unterschiedlichster Art schaut euch auch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um.

Kaufen:amazon.de* (Werbung)
Format:Taschenbuch
ISBN:9783426503768Bewertung:
Erscheinungstermin:Februar 2010flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag:Droemer Knaur
Übersetzung:Kristiana Dorn-Ruhe

Diese Beiträge könnten euch auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: