Monatsrückblick: November 2020

Was ist eigentlich im November passiert? Das erzähle ich euch in meinem Monatsrückblick.

monatsrückblick November 2020-buchblog kielfeder

Kommen wir nun also zu meinem Monatsrückblick für den November, den ich in meine gelesenen Bücher, in die verbloggten Artikel und ein paar private Schnappschüsse eingeteilt habe.

Gelesene Bücher

Ich habe im November 15 Bücher gelesen.

Pfoten im Schnee im Lotti Meier
Wenn aus Funken Flammen werden von Abby Jimenez
Der Heimweg von Sebastian Fitzek
Acht Wochen Wüste von Wendelin Van Draanen
The Bartender von Piper Rayne
Kreativität von Melanie Raabe
Kissing Chloe Brown von Talia Hibbert
Zusammen sind wir unendlich von Melissa Keil
Housesitter von Andreas Winkelmann
Auf der Suche nach dem Kolibri von Ava Dellaira
Lessons from a One-Night-Stand von Piper Rayne
Für uns macht das Universum Überstunden von A. Meredith Walters
Liebe, als wäre dein Herz nie gebrochen von Sarah Saxx
Twist of a Love Affair von Piper Rayne
What if we drown von Sarah Sprinz

Gelesene Bücher Bücherstapel im Oktober-Monatsrückblick November 2020

Monatsrückblick auf den Blog

Welche Artikel habe ich neben den Rezensionen am Montag noch so veröffentlicht?

Ich habe über Mut geschrieben. Und zwar unter dem Thema Mut steht mir: Wie ich lernte, mutiger zu sein.

Im Leben von Kielfeder

Im November ist gar nicht viel passiert.
Hauptsächlich habe ich gearbeitet. Mich weiter in meinen Alltag eingefunden.
Stolz bin ich momentan total darauf, dass ich einen Feierabend habe und vor allem auch Wochenenden.
Also ja, manchmal helfe ich samstags im Unverpackt-Laden aus. Das ist dann schon verdammt stressig. Aber irgendwie schaffe ich es, die Wochenendzeit dann unter der Woche nachzuholen.
Ich möchte unbedingt vermeiden, nur noch zu arbeiten und gar nicht auf mich zu hören.
Ich glaube, das ist mir im November richtig gut gelungen.

Ich hatte auch einen kleinen Hänger. An solchen Momenten merke ich, dass meine psychische Gesundheit ein ziemlich wackliges Konstrukt ist. Es schwankt zwischendurch mal. Aber es bricht nicht zusammen, denn ich versuche, aufmerksam mit mir umzugehen. Da hab ich dann eben einen Tag die Arbeit Arbeit sein lassen. Mich verkrochen und einfach nichts gemacht.
Das ist auch ok!

Ansonsten habe ich viel Zeit in die Vorbereitung von zwei größeren Vorweihnachtsaktionen fließen lassen.
Und es ging mit dem Kreativbüro Kielfeder voran. Je häufiger ich auch dort über kleine Hürden springe, desto besser wird es. Klar, die Aufregung im Bauch bleibt. Aber es ist nicht mehr alles komplett unvorhersehbar.

Ach und die coolste Nachricht im November:
Mein Antrag für den Gründungszuschuss wurde bewilligt!
Ich habe da ja echt gezittert. Es ist sehr viel Zeit in den Businessplan und den gesamten Antrag geflossen. Mitte Oktober hab ich ihn dann endlich verschickt… Und dann hieß es warten. Was ja so gar nicht meine Stärke ist.^^
Jetzt hab ich dafür jedenfalls die Zusage und das gibt mir wahnsinnig viel Sicherheit.
Zwar kann ich momentan meine Lebenshaltungskosten (Miete, Strom, Essen und sowas) durch die Selbstständigkeit tragen, aber dieser Zuschuss macht halt mehr möglich. Ich lege ihn mir zurück, falls es mal nicht so gut läuft. Und ich kann auch in ein paar Kleinigkeiten investieren, die ich mir halt sonst zu diesem frühen Zeitpunkt im Business noch nicht gegönnt hätte.
Das ist einfach ein rundum tolles Gefühl!

Ich bin jetzt gespannt, was der letzte Monat des Jahres noch so bringt.
Der letzte Monat des Jahres. Leute, wie verdammt schnell ist dieses absolut explosive Jahr vergangen. Total komisch, weil ich vor einem Jahr an einem so komplett anderem Punkt stand.
Wahnsinn, wie schnell sich alles verändern kann.

Seid ihr mit euren gelesenen Büchern im November zufrieden? Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat Dezember! Auf in den Jahresendspurt…

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: