Monatsrückblick April 2019

Was ist eigentlich im April passiert? Jetzt habe ich schon ewig keinen Monatsrückblick mehr geschrieben, aber irgendwie hab ich gerade richtig Lust drauf.

monatsrückblick April 2019-buchblog kielfeder

Kommen wir nun also zu meinem Monatsrückblick für den April, den ich in meine gelesenen Bücher, in die verbloggten Artikel und ein paar private Schnappschüsse eingeteilt habe.

Gelesene Bücher

Ich habe im April 9 Bücher gelesen.

Broken Darkness. So vollkommen von M. O’Keefe
Testlesebuch
Blackwood. Briefe an mich von Britta Sabbag
Extended trust: Charlotte & Trenton von Sarah Saxx
Der Wind nimmt uns mit von Katharina Herzog
Prince of Passion. Nicholas von Emma Chase
Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed
Die Antwort auf Vielleicht von Hendrik Winter
Wenn Donner und Licht sich berühren von Brittainy C. Cherry

Blackwood Briefe an mich von Britta Sabbag-Monatsrückblick April

Monatsrückblick auf den Blog

Welche Artikel habe ich neben den Rezensionen am Montag noch so veröffentlicht?

Ich muss leider reuevoll zugeben: Gar keinen.
Ich habe seit Monaten keinen einzigen, „richtigen“ Artikel geschrieben.
Irgendwie fehlte mir die Motivation.
Ich bin ja schon froh, wenn ich wöchentlich eine Rezension schaffe und möglichst täglich ein Foto auf Instagram…
Aber ich habe definitiv wieder Lust, auf andere Artikel. Ich hoffe, dieser Monatsrückblick ist quasi ein erster Einstieg.
Wie sagt man so schön: Alles neu macht der Mai.

Prince of Passion Nicholas von Emma Chase-Monatsrückblick April

Im Leben von Kielfeder

Das letzte Update gab es ja im Monatsrückblick November 2018.
Ganz schön lange her, oder?
Also in Kurzform: Im Dezember haben mein Freund und ich uns einen Hund angeschafft. Ein kleiner, sehr lebensfroher und nervenraubender (Hallo Pubertät^^) Rüde.
Im Januar habe ich einen Macaron-Kurs gemacht. Das war total cool. Und wir sind spontan in den Harz in den Schnee gefahren. Ich liebe den Harz und ich liebe Schnee. Am 25. Januar musste ich nach 11 Jahren mein Kaninchen gehen lassen.
Im Februar konnte ich die ersten Sonnenstrahlen auf dem Balkon genießen.
Im März war ich das erste Mal ganz stolz auf meinen eigenen Büchertisch im Thalia Wandsbek. Außerdem konnte ich leider nicht zur Buchmesse nach Leipzig fahren. Nach Jahren das erste Mal… Aber wir sind zu einem schon lange geplanten Kurzurlaub in die Alpen gefahren. Und mein Blog wurde 9 Jahre alt. Außerdem habe ich Karten für das Harry Potter Theaterstück im nächsten Jahr gekauft.

Und im April?
Ganz zu Beginn war ich mit Tina zum Frühstück verabredet.
Superlecker!

Ansonsten muss ich zugeben, besonders spannend ist mein Leben gerade nicht.
Vor Ostern war eigentlich alles ganz ok. Zu Ostern hatte ich ein sehr tiefes Tief und danach wurde alles nicht wieder so richtig ok.
Ich schlafe wenig und schlecht und das macht sich dann den ganzen Tag lang bemerkbar.
Im April habe ich auf Instagram auch über meine Ängste geschrieben.
Diese Haltlosigkeit, mit der ich momentan nicht richtig umgehen kann.
Mein Leben ist, gefühlt, gerade echt im Stillstand. Ich habe keinen Plan, wie es weitergeht und das belastet mich zusehends.
Nächste Woche Montag habe ich einen Termin in einer Klinik.
Auf den arbeite ich jetzt seit Wochen hin. Er ist mein erster Lichtblick seit Monaten.
Denn, sind wir mal ehrlich, die Erreichbarkeit von bestimmten Ärzten in Großstädten ist echt katastrophal.
Ich drücke mir selbst die Daumen, dass dieses Vorgespräch positiv verläuft und dann die Wartezeit nicht endlos ist.
Schauen wir mal.

Balu der Hund von Ramona Nicklaus-Monatsrückblick April

Ihr seht, es ist gerade echt nicht spannend.
Ich versuche, viel zu lesen. Rauszugehen. Meine Gedanken zu ordnen, oder vor ihnen zu fliehen. Je nachdem.
Ich versuche, einen halbwegs normalen Alltag zu organisieren.
Aufstehen, Hund versorgen, Haushalt, Blog, lesen, Spaziergang, essen.
Ein Leben ohne „geregelte“ Arbeit mag ja für eine gewisse Zeit wirklich reizvoll erscheinen. Aber so auf Dauer hätte ich doch gerne meinen Alltag zurück.
Mit mehr Disziplin, weniger Hochleistungsfunktionieren, weniger Überstunden, aber wieder mit einer Aufgabe.

Entschuldigt, wenn das hier zu persönlich geworden ist.
Ich versuche ja, das normalerweise strikt vom Bloggen zu trennen. Aber gerade gibt es eben nichts anderes, was mich beschäftigt und bewegt.
Ich bin gespannt, was der Mai noch so bringt.


Seid ihr mit euren gelesenen Büchern im April zufrieden? Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat Mai! Wie schnell das Jahr doch vergeht…!

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: