Rezension: Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed – Wir fliegen, wenn wir fallen


Ava Reed-Wir fliegen, wenn wir fallen

Kurzbeschreibung:

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten … So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Wunderschön!

Zu Beginn muss ich ganz kurz meiner Begeisterung für das Cover Luft machen!
Es ist einfach nur wunder-, wunderschön geworden! Die Farbe, die Details, die Komposition der Bildelemente. Einfach nur wunderbar! Ich kann mich kaum sattsehen. Auch die Gestaltung unter dem Buchumschlag kann sich sehen lassen. In der Innengestaltung sind übrigens die Pusteblumen wieder aufgenommen worden. Es ist also ein wirklich rundes, optisches Konzept.

Ebenso wunderschön ist dann auch die Geschichte.
Ich muss anmerken, dass dies mein erstes Buch von Ava Reed war, sodass ich komplett ohne Erwartungen an die Geschichte heranging.

Das Grundthema der Geschichte ist die Liebe zum Leben. Die Liebe zum Leben zu entdecken, zu feiern und zu genießen. Es ist eine Aufforderung dazu, sich öfter mal fallenzulassen und auf unbekannte Dinge weniger scheu zu reagieren. Öfter mal dem Leben den Vorzug geben und weniger an die Risiken zu denken. Das sind gute und wichtige Botschaften, denn wie oft wird man davon im Alltag eingeschränkt, fühlt sich nicht frei. Wir müssen öfter unsere Arme ausstrecken und fliegen, wenn wir glücklich sein wollen.
Natürlich bekommt nicht jeder einen Haufen Geld für eine umfangreiche Reise geschenkt, aber die Liebe zum Leben kann sich ja auch in vielen kleinen Details äußern.

Yara und Noel sind zwei Figuren, die sich zu Beginn natürlich überhaupt nicht riechen können.
Sie haben beide eine Verbindung zu Phil, die das erste Band zwischen ihnen knüpft. Phils Wünsche sind es auch, die sie erfüllen und seine Aufgaben sind es, derer sie sich annehmen.
Die Entwicklung beider Charaktere, auf emotionaler und auch sozialer Ebene sind sehr schön zu verfolgen und auf jeden Fall authentisch gestaltet.

Ava Reed hat mein Herz im Sturm erobert!
Ich danke ihr, für diese wunderschöne Geschichte, die ich allen Lesern nur ans Herz legen kann. Zum Träumen und zum Fliegen!

Kaufen: amazon.de* | Verlag
Format: Hardcover
ISBN: 9783764170721 Bewertung:
Erscheinungstermin: Februar 2017 flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag: Ueberreuter
Übersetzung:


Über neue Gesetze und geplatzte Aktionen

Dieser Beitrag zum Urheberrecht ist einer der schwersten, die ich jemals geschrieben habe.
Seit der Buchmesse trage ich dieses brisante Thema nun schon mit mir rum.
Sie haben uns gesagt, dass wir darüber bitte noch nichts sagen dürfen, aber wir finden, ihr habt ein Recht darauf, es zu erfahren.

gesetz-urheberrecht

Denn es betrifft uns alle.


Jeden einzelnen!
Ich meine, vor einiger Zeit habe ich noch meinen Beitrag zum Thema „Aussortieren von Büchern“ geschrieben. Und nun soll das alles bald nicht mehr gehen?

Aber sorry, ihr habt ja noch gar keine Ahnung. Ich muss der Reihe nach berichten.
Auf der Messe hatte ich gemeinsam mit Bianca von Literatouristin und ein paar anderen Bloggern einen Termin bei einem Bloggerbetreuer.
So, wie es unzählige Blogger auf der Buchmesse getan haben. Jeden Tag.
Ich möchte den Namen hier der Fairness halber nicht nennen, schließlich soll das Thema eigentlich noch nicht besprochen werden.
Es ist ein bekannter Publikumsverlag gewesen.

Jedenfalls haben wir da auch über Projekte über das reine Bloggen hinaus gesprochen.
So haben wir von unserer Idee erzählt, gerne mal eine große Büchertauschparty im Sommer veranstalten zu wollen.
Da wurde es leider etas still und die erwartete Begeisterung blieb aus.

Ich mache es kurz: Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf vorliegen, in der das Urheberrecht bei Printbüchern sich verschärft. Ihr wisst ja sicher alle, dass das Weitergeben von E-Books untersagt ist. Aus gerade den urheberrechtlichen Gründen.
Da diese Regelung einigen Lobbys nicht reicht, liegt nun der Antrag vor, das geltende Recht zu verschärfen und auch auf die gedruckten Bücher auszuweiten.

gesetze-urheberrecht

Wenn dieses Gesetz tatsächlich in Kraft tritt, dann ist eine Aktion wie unsere Büchertauschparty natürlich Geschichte, denn damit würden wir uns ja alle strafbar machen!
Und überhaupt: Was ist mit medimops und Co.?
Ein Grund dafür ist zum Beispiel die enorme Preisschwankung, die es beim Privatverkauf von gebrauchten Büchern gibt. Solche, die nicht mehr lieferbar und damit extrem selten und kostbar geworden sind. Die werden privat dann gerne im dreistelligen Bereich weitergegeben und das stößt den Lobbyisten negativ auf. Sie sind für Gleichberechtigung aller Bücher und wollen den starken Preis-Hype um manche Titel so ein für alle Mal unterbinden.
Außerdem entsteht so natürlich auch ein extremer Verlust für Verlage und Autoren. Zu Beginn wurde das Buch für vielleicht 20€ verkauft und nachher nimmt ein Privatverkäufer dafür dann 100€.

Doch wie soll das gehen?


Die Informationen zum Käufer sollen künftig in der ISBN hinterlegt werden. So kann also jederzeit ausgelesen werden, wer der eigentliche Besitzer des Buches ist.
Und wisst ihr was? Alle Bücher, die wir bereits besitzen, müssten dann quasi „nachgerüstet“ werden. Wie die alten Autos bei Einführung der Umweltplakette. Dafür hätten wir wahrscheinlich einen gewissen Zeitraum zur Verfügung, aber stellt euch das mal vor! Wir müssen mit jedem einzelnen Buch in einen Laden, oder in eine speziell dafür geschaffene Registrierungsstelle gehen und unsere Daten ansagen! Das finde ich schon echt heftig.
Ich habe mittlerweile über 1000 Bücher. Das wird ewig dauern, die alle nachträglich registrieren zu lassen!

Ach und übrigens betrifft die Regelung natürlich auch Bibliotheken!
Da sollen in Zukunft höhere Gebühren genommen werden, um das System weiterhin zu rechtfertigen.
Sie werden also nicht komplett abgeschafft. Aber bei Kindle Unlimited bezahlt man ja beispielsweise auch eine monatliche Gebühr und kann dann eine bestimmte Zahl an E-Books herunterladen. Oder audible. Versteht ihr? Es gibt schon eine Menge ähnlicher Systeme für digitale Medien und das wird jetzt auf die „reale“ Welt angepasst.

Ich bin immer noch extrem durcheinander.
Ich hoffe, ich konnte euch alle Informationen trotzdem halbwegs vernünftig rüberbringen.

Nochmal zur Klarheit alles im Kurzformat:

– Neuer Gesetzesentwurf
– Verschärftes Urheberrecht
– Verbot des Verkaufs und der Weitergabe von Büchern durch Dritte
– Preisstabilität

Weitere Informationen hat übrigens Bianca für euch. Sie hat da ein bisschen besser mitgeschrieben als ich und kann euch nochmal besser und sachlicher über alle Hintergründe aufklären. Bei mir ist ja doch noch alles sehr emotional und damit ungefiltert…

Zur Seite der Bundesregierung: Quelle

Was sagt ihr zu diesem Gesetzesentwurf? Seid ihr geschockt, so wie ich, oder überrascht euch diese Entwicklung nicht?

Rezension: Der Koffer

Robin Roe – Der Koffer


Robin Roe-Der Koffer

Kurzbeschreibung:

„Wie viele Sterne?“, hat Julians Vater immer gefragt, wenn er ihn abends ins Bett brachte. Zehntausend-Sterne-Tage waren die besten überhaupt. Doch Julians Eltern sind tot. Seit er bei seinem Onkel wohnt, ist ihm ist nichts geblieben als Geheimnisse und ein Koffer voller Erinnerungen. Als Julian seinem Pflegebruder Adam wieder begegnet, ist er zunächst voller Glück. Adam, der so nett ist und so tollpatschig und trotzdem zu den Coolen gehört. Doch es ist schwierig Vertrauen zu fassen. Und je mehr Vertrauen Julian fasst, desto mehr kommt Adam hinter seine Geheimnisse. Das bringt sie beide in große Gefahr.

Unglaublich!

Der Koffer ist das Debüt der Autorin Robin Roe und ich bin der Meinung, dass es nicht ihr einziges Buch bleiben sollte! Sie muss unbedingt weiterschreiben.
Die Geschichte wird mit einer beeindruckenden sprachlichen Klarheit erzählt. Schnörkellos und ohne etwas zu beschönigen. Es ist eine Sprache, in die man sich schnell hineinliest und durch die man sehr schnell einen Zugang zum Text findet.
Carlsen ostersuche
Robin Roe erzählt im unregelmäßigen Wechsel jeweils aus der Perspektive von Julian und Adam. So bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken beider Jungen und erlebt sie Handlung aus zwei Sichten.
Zur Handlung selbst möchte ich nicht unnötig viel verraten, denn sonst nimmt man sich zu viel vorweg. Da muss sich jeder selbst in die Hände der Autorin begeben und von ihr leiten lassen.

Der Koffer hat mich sehr mitgenommen, sehr beeindruckt und ich habe das Buch quasi verschlungen. Es ist grausam und doch einfühlsam. Eine Kombination, die mich beeindruckt und auch zu Tränen gerührt hat. Es ist keine leichte Kost, das sollte dir als potenziellem Leser unbedingt bewusst sein!

Kaufen: amazon.de* | Verlag
Format: Hardcover
ISBN: 9783551560292 Bewertung:
Erscheinungstermin: März 2017
Verlag: Königskinder
Übersetzung: Sonja Finck


Rezension: Paper Princess

Erin Watt – Paper Princess


Erin Watt-Paper Princess

Kurzbeschreibung:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen…

Glitzer!

Es glitzert und es macht Spaß! „Paper Princess“ ist eines dieser Bücher, was ich in einem Stück verschlungen habe. Und glaubt mir, wenn ihr erstmal angefangen habt, dann werdet ihr mich verstehen!

Den Autorinnen ist mit „Paper Princess“ eine moderne Cinderella-Story gelungen. Natürlich kommt sie nicht ganz ohne Klischees aus. Immerhin hat Ella plötzlich fünf Brüder, die natürlich alle wahnsinnig gut aussehen. Und natürlich sind sie auch noch wahnsinnig und unermesslich reich. Und natürlich haben sie beinahe alle ein loses Mundwerk und ordnen sich nicht gerne unter.
Aber Erin Watt gelingt es, die Klischee-Kiste so charmant zu verpacken, dass man lächelt und es ihr mit einem Augenzwinkern durchgehen lässt. Es gehört zur Geschichte dazu und das ist auch gut so.

Die Geschichte ist an einigen Stellen romantisch, aber niemals kitschig. Außerdem spielt die Liebe bei weitem weniger mit, als ich das zu Beginn gedacht hatte. Natürlich kommt es zu ein paar sehr heißen Begegnungen, aber das hält sich wirklich in Grenzen. Ich hoffe sehr, dass sich Erin Watt in den Folgebänden dahingehend noch etwas steigern wird…

„Paper Princess“ verdient den Hype! Ohne Frage! Aber nach dem Beenden des ersten Teils, wollte ich das Buch am liebsten gegen die Wand schleudern. So ein fieser Cliffhanger! Da muss ich unbedingt Teil zwei lesen, sobald er erscheint. Das geht gar nicht anders!
Probiert es aus!
Schaut hinter die glitzernde Fassade und die Royals werden euch nicht mehr loslassen!

Kaufen: amazon.de* | Verlag
Format: Paperback
ISBN: 9783492060714 Bewertung:
Erscheinungstermin: März 2017
Verlag: Piper
Übersetzung: Lene Kubis


7 Jahre Kielfeder | Bloggeburtstag

Heute auf den Tag genau sind es sieben Jahre.
Sieben Jahre existiert dieser Blog nun schon und heute feiert er seinen Bloggeburtstag.

kielfeder-bloggeburtstag

In dieser Zeit hat er sich wahnsinnig stark verändert.
Nicht nur vom Design, auch meine persönliche Herangehensweise ist anders geworden.
Vor sieben Jahren habe ich Kielfeder gegründet und damit keinerlei Ziele verfolgt. Es war nur so zum Spaß.
Und heute?
Heute ist der Blog für mich ein professioneller Bestandteil meines Lebens. Ich investiere viel Zeit in ihn, aber weißt du was?
Ich bereue davon keine Minute!
Klar, manchmal gibt es Durststrecken, Momente, in denen mein Kopf leer ist, oder ich mich ärgere. Aber in seiner Gesamtheit ist der Blog für mich eine große Bereicherung.

Ich habe Freunde gefunden. Freunde, die mir sehr viel bedeuten und die ich nicht mehr missen möchte.
Ich habe zahlreiche Bekanntschaften geschlossen, die einfach komplett auf der gleichen Wellenlänge schweben.
Und ich habe eine Menge gelernt. Technische Grundlagen für den Blog natürlich, aber auch andere Lektionen.

Danke!

Aber genug der vielen Worte!
Danke, an dich!
Danke, dass du gerade diesen Beitrag zum Bloggeburtstag liest!

Ich mache das hier nicht nur für mich, sondern auch für dich. Weil mir der Austausch mit dir wichtig ist. Weil es mir wichtig ist, dich mit meiner Leidenschaft anzustecken und mitzureißen. Von dir mitgerissen zu werden. Nur das macht Kielfeder lebendig.

Jetzt drücke ich meiner kleinen Kielfeder eine Schultüte in die Hand. Bildlich gesprochen. Sie kann laufen, auf eigenen Beinen stehen und nun sind wir beide bereit für die große, weite Welt.

Du kannst gewinnen!

Ich habe aber noch einen kleinen Appetithappen für dich.
Zwar werde ich nicht sieben Dinge verlosen, aber mich trotzdem bei dir bedanken.
Ein Gewinnspiel hier auf meinem Blog, eines bei Facebook und eines bei Instagram. Du kannst an allen dreien teilnehmen. Sie finden unabhängig voneinander statt.

gewinnspiel-bloggeburtstag-kielfeder

So nimmst du teil:
Kommentiere und verrate mir, wie lange du mir schon folgst. Das würde ich sehr interessieren. Und dann sag mir bitte auch, ob du für Riebe oder Seifried in den Lostopf hüpfen möchtest.

Teilnahmebedingungen:
• Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern. Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
• Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
• Keine Haftung für den Postversand
• Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
• Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
• Das Gewinnspiel läuft vom 16. März – 30. März 2017 um 23:59 Uhr
• Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt hier ab dem 31. März 2017

%d Bloggern gefällt das: