Lesung mit Nicholas Sparks am 26.04.

Photobucket


Schon ziemlich lange lagen die Karten zur Lesung bei mir.
Seit ich das erste Mal las, dass Herr Sparks bald in Berlin lesen würde, war ich völlig aus dem Häuschen!
Und gestern Abend war es nun endlich so weit!!
Schon zu Beginn des Tages war ich leicht durch den Wind und konnte es gar nicht erwarten, bis wir endlich, endlich losgefahren sind.
Meine Begleitung war nicht minder aufgeregt… Sie war es doch, die mich mit ihrer Sparks-Leidenschaft erst infizierte! 🙂


Photobucket


Nicholas Sparks ist so ein angenehmer Mensch und er konnte wunderbar erzählen. Ich kann unmöglich wiedergeben, wie der Abend sich gestern anfühlte, aber es war einfach großartig.


Photobucket


Der Erfolgsautor entpuppte sich schnell als Komiker und er schaffte es immer wieder, sein Publikum zum Lachen zu bringen.
Es war erfrischend, ihn so „nah“ zu erleben und zu sehen, dass eine Menge von ihm auch in seine Bücher transportiert wird. Man fragt sich schließlich hin und wieder doch mal, wie ein Mann es schafft, so wundervolle Bücher zu schreiben. Diese außerordentliche Liebe zum Detail wurde auch gestern beim Lesen wieder absolut deutlich.


Photobucket


Ich möchte gar nicht viel Erzählen, ich kann euch ja doch nur einen klitzekleinen Teil von meinen Empfindungen näherbringen.
Jedenfalls dachte ich bis zu einem bestimmten Punkt, ich wäre total gelassen. Als sich die lange Signierschlange aber langsam, langsam immer näher an seinen Tisch heranschob, begann auch mein Magen zu rumoren.


Photobucket


Dann war ich schließlich so aufgeregt, dass ich nur mit Mühe ein Wort herausbrachte…
Peinlich, aber ich habe es sogar noch geschafft, ein Foto halbwegs zu überstehen. Gott, war ich aufgeregt!! Das passiert aber auch wohl nur ein einziges Mal im Leben… 😉


Photobucket

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: