Rezension: Stille Schwester

Martin Krist – Stille Schwester


Stille Schwester von Martin Krist-Rezension

Kurzbeschreibung:

DU BIST GLÜCKLICH? BALD BIST DU TOT!

Seit Monaten treibt ein Serienkiller sein perfides Spiel in der Hauptstadt: Auf heimtückische Weise erdrosselt er die Frauen, verwandelt ihre Leichen in groteske Kunstwerke. Es gibt keine Verbindung zwischen seinen Opfern. Er hinterlässt keine Spuren. Kommissar Henry Frei und sein Team stehen vor einem Rätsel.

Die Beziehung von Rebecca und Andreas könnte glücklicher nicht sein. Bis sie seinen Lügen auf die Schliche kommt. In ihr keimt ein furchtbarer Verdacht. Wer ist Andreas wirklich?

Sehr spannend und viel zu kurz…

Stille Schwester ist der zweite Thriller mit dem Ermittler Henry Frei. Für ein umfassendes Verständnis der Geschichte empfehle ich zuerst das Lesen von Band 1, Böses Kind von Martin Krist.

Stille Schwester schließt an Böses Kind an. Da der erste Teil mich mit so vielen offenen Fragen zurückließ, war ich auf einige Auflösungen gespannt.
Martin Krist hat mich auch nach wenigen Zeilen wie gewohnt in die Geschichte hineingesogen.
Der Wahnsinn flirrt durch die Sätze, manchmal weiß man selbst nicht so genau, wem man jetzt eigentlich trauen kann.

Der Autor hat es über die Jahre wirklich bis auf die Spitze perfektioniert, mehrere Handlungsstränge sicher nebeneinander zu führen. Zu Beginn fragt man sich, wie und wann er sie wohl verbinden wird. Und irgendwann überschneiden sie sich dann. Immer wieder irre, wie Martin Krist das macht. Und dabei nie die Übersicht verliert.

Herr Krist, aber was war das bitte für ein Ende?
Das war doch kein richtiges Ende… Ich hoffe, du schreibst ganz schnell weiter. Du kannst dein Buch nicht einfach an einer nervenzerreißenden Stelle „beenden“. Das geht doch nicht…

Ich bin atemlos durch die Seiten von Stille Schwester geflogen. Wollte unbedingt wissen, wie alles zusammenhängt und wer jetzt hinter den Morden steckt. Ein paar Antworten liefert der begabte Autor tatsächlich, macht aber dafür natürlich gleich auch ein paar neue Fragen auf. Martin Krist wäre nicht Martin Krist, wenn er nicht wüsste, wie er seine Leser fesselt.
Dieses Buch ist etwas kürzer, als man es bisher von ihm gewohnt ist. Ich hoffe aber, im Gegenzug dauert es nicht so lange, bis die Fortsetzung erscheint. Sie wird (von mir auf jeden Fall) nämlich sehr sehnsüchtig erwartet.

Bitte lest Martin Krist, wenn ihr Thriller mögt!

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um. Ich habe nämlich auch andere Thriller von Martin Krist gelesen und rezensiert: Brandstifter, Die Mädchenwiese, Märchenwald und Engelsgleich.

Kaufen:amazon.de* (Werbung)
Format:E-Book
ISBN:Bewertung:
Erscheinungstermin:Juli 2018flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag:Selpublishing
Übersetzung:
Rezension zum Thriller Stille Schwester von Martin Krist

Comments

  1. Ach Ramona,

    mit deiner Begeisterung für die Werke von Martin Krist steckst du mich ja immer mehr an!
    Jetzt wird aber wirklich bald ein Buch von ihm bei mir einziehen, versprochen!

    Liebste Grüße <3 Jill

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: