Rezension: Regenglanz

von Ramona
0 Kommentar

Anya Omah - Regenglanz

Regenglanz von Anya Omah

Kurzbeschreibung:

Kunststudentin Alissa arbeitet neben der Uni als Tätowiererin. Sie ist gut in ihrem Job, ausgesprochen gut. Nur scheint das ihren neuesten Kunden nicht zu interessieren, der sich offenbar kein Tattoo von einer Frau stechen lassen will. Sexistischer Mistkerl.  

Als Sportstudent Simon Alissa das erste Mal sieht, rauben ihm ihre tiefblauen Augen fast den Atem. Er fühlt sich sofort von ihr angezogen – und will ihr auf keinen Fall das extrem peinliche Tattoo zeigen, das eigentlich überstochen werden soll. Aber nun hält sie ihn für ein Arschloch. Und das ist noch schlimmer.  

Alissa und Simon. Während der Sitzungen lernen sich die beiden kennen – und mit jedem Treffen knistert es mehr. Doch keiner von ihnen ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass sie mit ihrer beginnenden Beziehung gerade ein Tabu brechen …

Mir fehlen einfach die Worte...

Knapp 500 Seiten hat Regenglanz von Anya Omah. Seit die Cover veröffentlicht wurden, bin ich voller Vorfreude.

Was soll ich sagen?

Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden inhaliert, denn ich konnte einfach nicht anders. Ja, im Nachhinein hätte ich gerne auch etwas länger was von der Geschichte gehabt. So war es leider viel zu schnell vorbei…

Aber die berührende Erzählstimme von Anya Omah hat es mir persönlich unmöglich gemacht, einfach aufzuhören und einen Tag später weiterzulesen.

Die Chemie zwischen Alissa und Simon hat mich komplett in ihren Bann gezogen. Beide Figuren haben natürlich ihre jeweiligen Päckchen zu schultern, aber die Autorin hat daraus keine kitschig-tragische Geschichte gestrickt. Und Simon ist auch kein Bad Boy, sondern aufmerksam, umsichtig und einfach nur zum Verlieben.

Ich habe mich restlos und Hals über Kopf in Regenglanz verliebt!

Außerdem spielt das Buch in Hamburg, was an mehreren Stellen Gefühle des Erkennens auslöste. Ich wohne jetzt ja schon seit einigen Jahren in Hamburg und es war ganz lustig, die Stadt aus der Perspektive von Alissa und Simon zu sehen. Und ich habe während des Lesens riesige Lust auf ein Tattoo von Alissa bekommen…

Aber worauf ich noch eingehen wollte: Nicht nur die Protagonisten sind mir sehr stark ans Herz gewachsen. Anya Omah hat auch großartige Nebenfiguren geschaffen. Auf der einen Seite sind da natürlich Alissas Freundinnen Leona und Calla. Auf die Beiden freue ich mich in den kommenden Romanen schon sehr. Auf der anderen Seite sind da beispielsweise die Familienmitglieder von Simon, die ich total toll fand. Da hätte ich gerne auch mit am Tisch gesessen.

Regenglanz von Anya Omah ist so echt. Nicht kitschig, oder übertrieben, sondern einfach aus dem tiefsten Innern warm und echt. Eine wundervolle Geschichte, die sich sehr in mein Herz geschlichen hat.

Wenn euch dieses Buch anspricht, dann könnte euch auch That Reckless Thing Called Trust von Anya Omah gefallen.

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um.

Anya Omah, Regenglanz | Kaufen: amazon.de* (Werbung), Verlag | Klappenbroschur | ISBN: 9783499006548 | Erscheinungstermin: Oktober 2021 | Verlag: Rowohlt Verlag

Diese Beiträge könnten euch auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: