Happy Birthday: 10 Jahre Kielfeder

Heute vor genau 10 Jahren habe ich diesen Blog erstellt.
10 Jahre Kielfeder.
Für mich eine wirklich lange Zeit und deshalb habe ich mir gedacht, möchte ich das auch ganz besonders zelebrieren.

Happy Birthday 10 Jahre Kielfeder

Auf meinem Instagram-Account werdet ihr abends eine kleine Überraschung finden und hier möchte ich einen kleinen Blick zurück auf die letzten Jahre werfen.

Was ihr vielleicht gar nicht wisst:
Ich habe im Jahr 2007 angefangen, mich mit einer eigenen Seite zu beschäftigen. Da bin ich dann verschiedene Wege mit Jimdo, Homepage Baukasten und solchen Dingen gegangen.
Während dieser ersten Jahre war ich auch schon Kielfeder und ich habe meine gelesenen Bücher archiviert, rezensiert und „Artikel“ geschrieben. Hauptsächlich zu den Dingen, die mir damals als 12/13jährige durch den Kopf gegangen sind. Haustiere und solche Sachen…
Im Jahr 2010 wechselte ich dann aber zu WordPress und der Blog, so wie ihr ihn jetzt hier kennt, ist entstanden.
Natürlich hat sich da über die Jahre auch immer mal wieder etwas verändert…
Aber ich bin sehr stolz, sagen zu können, dass ich seit 10 Jahren blogge.

Wollt ihr mal ein paar Zahlen und Fakten?

Erste Male

Meine ersten Rezensionsexemplare bekam ich von Droemer Knaur.
Das war der Beginn meiner allerersten Zusammenarbeit mit einem Verlag.
An den Moment, als diese Sendung kam, kann ich mich noch heute ganz genau erinnern. Mein Herz hat wild geklopft und ich habe mich so unglaublich gefreut. Was war das für ein Gefühl…

Ich habe im August 2008 begonnen, meine Bücher mit BookCook zu katalogisieren. Meine gelesenen Bücher „richtig“ festzuhalten.
Damals umfasste mein SuB knapp 40 Bücher.

Mein allererstes Autorinneninterview habe ich für Kielfeder im September 2009 mit Kerstin Gier geführt.
Das ist noch auf der „alten Seite“ online gegangen.
Das erste Interview, was tatsächlich für den Blog, so wie er hier existiert, online ging, führte ich mit Susanne Goga.

Meine allererste Lesung habe ich im Jahr 2009 besucht und dort habe ich Peter Prange kennengelernt.
Das war noch, als ich viel zu nervös für Fotos war. Als ich mich nicht traute, während der Lesung zu fotografieren. Die Kamera hat doch so laute Geräusche gemacht. Oh man, was war ich da aufgeregt.

2010 Rückblick Kielfeder

Im Jahr 2011 war ich das erste Mal auf einer Buchmesse. Und zwar in Frankfurt. Mit einem Rollkoffer (Schande über mich) voller Bücher, die ich zu Signierstunden und Lesungen schleppte.
Dort bin ich damals noch mit meiner Mama hingefahren. Von Berlin mit dem Auto starteten wir mitten in der Nacht, um pünktlich zum Start des Messetages in Frankfurt anzukommen.

2011 Rückblick Kielfeder

Im Jahr 2012 war ich dann das erste Mal auf der Leipziger Buchmesse.

2012 Rückblick Kielfeder

Im Jahr 2014 war ich eine der Offiziellen Bloggerinnen für die LoveLetter Convention in Berlin.
Außerdem traf ich in diesem Jahr Autor*innen, wie zum Beispiel Ken Follett, Lucinda Riley und Kai Meyer.

Im Jahr 2015 war ich dann das erste Mal beruflich auf der Leipziger Buchmesse. Ich hatte meine Ausbildung zur Medienkauffrau im September des vorigen Jahres begonnen und nun war ich mit einem völligen anderen Blickwinkel auf der Messe.
Das ist zwar weniger ein Meilenstein des Blogs, aber irgendwie waren meine Arbeit und mein Blog durch die Liebe zu den Büchern immer auf eine gewisse Weise verbunden.

2017 durfte ich gemeinsam mit zwei anderen Bloggerinnen einen Samstag in der Buchhandlung Sedlmair helfen und buchtechnisch beraten. Außerdem haben wir bei der Vorbereitung einer Lesung geholfen. Vorher hat sich die Zusammenarbeit hauptsächlich auf die digitale Ebene beschränkt. Ein paar Mal gab es schon einen Büchertisch, auf dem auch Empfehlungen von mir dabei waren, aber hier war ich erstmals real vor Ort.

2017 Rückblick Kielfeder

2018 durfte ich für Amazon Publishing von der LoveLetter Convention berichten.
Außerdem habe ich mein Bücherregal erstmals wirklich groß nach Farben sortiert.
Und die erste Bloggernacht bei Thalia in Hamburg fand statt.

2018 Rückblick Kielfeder

2019 war persönlich ein recht schwieriges Jahr und mein Blog Kielfeder war oftmals das erste, was hinten runter fiel.

Ja und 2020? Das bietet so unglaublich viele Möglichkeiten!
Gestern durfte ich euch berichten, dass ich fürs nächste Programm eine der bold-Botschafterinnen sein darf!
Wieder eine total coole Sache, die ich noch nicht gemacht habe und ich bin schon so gespannt.

Der Blog und das Bloggen haben sich so extrem entwickelt in den letzten Jahren.

Zahlen, Zahlen, Zahlen…

Ich möchte euch gar nicht mit so Sachen wie Anzahl der Kommentare nerven.
Das ist ja völlig unrelevant und auch kaum interessant.

Tatsächlich finde ich andere Zahlen viel spannender.
Nämlich:

Zwischen dem 01.01.2010 und dem 01.01.2020 habe ich knapp 1100 Bücher gelesen.
Die meisten Bücher waren es noch im Jahr 2010. Nämlich 171 Stück.

In den letzten 10 Jahren habe ich knapp 600 Bücher rezensiert.
Die findet ihr natürlich alle in meinem Rezensionsindex.

Knapp 1300 Bücher sind in den letzten Jahren in meine Regale eingezogen.
Und da muss ich davon ausgehen, dass bestimmt ein paar fehlen, weil ich da schluderig war.
Die wenigsten Bücher sind laut Statistik 2017 eingezogen. Da waren es wohl nur 91 Stück.

Anfang des Jahres 2010 stapelten sich auf meinem SuB 44 Bücher.
Anfang des Jahres 2020 waren es 141 Bücher.
Wow, knapp 100 Bücher sind in den letzten 10 Jahren dazugekommen…

Ich bin selbst gerade ein wenig baff, wenn ich die Zahlen so anschaue.
Schon teilweise beeindruckend, teilweise aber auch etwas beängstigend. Wo bringe ich diese ganzen Bücher eigentlich noch unter?

Ein paar Gedanken

Als ich vor 10 Jahren mit WordPress anfing, da war diese ganze Bloggerwelt noch völlig anders.
Ich war komplett anders. Natürlich war ich viel jünger…
Außerdem gab es kein Instagram.
Es gab keine Zusammenarbeit mit Buchhandlungen.
Die Kooperation mit Verlagen stand komplett in den Kinderschuhen.
So viel hat sich in den letzten Jahren verändert. Wurde professioneller.
Die Anzahl der Blogger*innen hat sich in schwindelerregende Höhen katapultiert.
Es gibt so viel Auswahl, so viele Menschen. Aber alles geht auch wahnsinnig schnell.

Auf der einen Seite finde ich es großartig, welche Möglichkeiten sich mir dank Kielfeder plötzlich bieten.
Wie viele Türen sich öffnen und wie stark es möglich ist, sich über den eigenen Tellerrand hinaus zu vernetzen.

Manchmal vermisse ich es aber auch, dass nicht alles so unglaublich schnelllebig ist.
Oft ist es, als müsse man immer mindestens einen Schritt voraus denken, um wenigstens ansatzweise Schritt halten zu können.
Blogs geraten immer häufiger in Vergessenheit und die alleinige Präsenz auf bestimmten Social Media Plattformen zählt.
Doch egal, wie oft man als Blogger*in vielleicht auch schon schief angeschaut wird. Weil Blogs sind ja sowasvon von vorgestern. Ich werde meinen Blog nicht aufgeben. Er ist schon so lange ein Teil von mir. Und ohne die Möglichkeit, mich hier ausdrücken zu können, würde mir etwas fehlen.
Außerdem finde ich, ist der Blog noch etwas, das bleibt. Artikel verschwinden nicht innerhalb weniger Sekunden in der Versenkung. Kein Algorithmus gibt hier vor, wie interessant meine Worte eigentlich sind.
Das entscheidet ihr. Die ihr das hier lest.
Und das gefällt mir.

Danke, für 10 Jahre Kielfeder

Danke, dass ihr hier seit langer (oder kurzer) Zeit mitlest, kommentiert und da seid.
Vielleicht sind Blogs heute nicht mehr so „wichtig“, wie noch vor vier, oder fünf Jahren.
Aber dass ihr hier seid, das zeigt mir, dass die Blogs doch noch nicht ganz in der Versenkung verschwunden sind. Dass es noch immer Menschen gibt, die Blogs mögen.
So wie ich. Ich finde Blogs richtig toll.
Danke, dass ihr auch gerne Blogs lest. Unter anderem auch meinen.

Danke, für 10 Jahre!


Wisst ihr vielleicht noch, seit wann ihr meinen Blog (ungefähr) kennt? So in einer Jahreszahl ausgedrückt? Das würde mich total interessieren.

Comments

  1. Alles Gute zum Blog-Geburtstag! Mein Blog wird in diesem August 12 b zw. 14 Jahre alt (die Domain ist halt zwei Jahre älter). Ich hab damals auch BookCook zur Bücherverwaltung benutzt! 😃 Sehe gerade, dass es die Software immer noch gibt, aber ich bin 2011 auf Apple umgestiegen, weshalb ich die Software nicht mehr benutzen kann. Schade eigentlich, aber mir reicht mittlerweile Goodreads und eine Excel-Tabelle von einer britischen Youtuberin. Für Apple gibt’s natürlich auch entsprechende Apps, aber ich bin zu faul, alles neu einzugeben.

    Ich überlege, ob sich mein Lese- sowie Buchkaufverhalten durch das Bloggen verändert hat. Wenn ich mir deine Zahlen so ansehe, hat sich bei dir schon einiges verändert. Bei mir garantiert auch. Blöd, dass ich früher nicht aufgeschrieben habe, wenn ein neues Buch bei mir eingezogen ist.

    Wann genau ich deinen Blog entdeckt habe, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Hm, ich merke mir sowas nicht.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag, trotz allem, was im Moment los ist.

  2. Happy Birthday! 10 Jahre ist eine beeindruckende Zahl.
    Die Frage seit wann ich dich kenne, ist einfach beantwortet. Da wir 2014 gemeinsam offizielle Blogger der LLC waren, haben wir uns da getroffen. Deinen Blog verfolge ich entsprechend seit 2013.
    Auf die nächsten 10 Jahre!
    LG Julia

  3. Hello!
    Happy Birthday!!
    Ich denke, ich folge dir seit 2015/2016, bin mir aber nicht ganz sicher 😀
    Ich weiß noch, dass ich dich bei der Eröffnung meines eigenen (zweiten) Blogs in die Leseliste bei Blogspot eingetragen habe und das war im Mai 2016. Aber ich denke, dass ich davor schon Leser deines Blogs war 😀

    Auf die nächsten 20 Jahre!
    Liebe Grüße
    Susanne

  4. Guten Morgen, liebe Ramona,
    ich wünsche dir alles erdenklich Gute zu 10 Jahren Kielfeder und vor allem alles Liebe für die nächsten 10 Jahre!
    Ich kann dir leider nicht mehr sagen, wann ich das erste Mal über deinen Blog gesroplert bin. Vermutlich so im Jahr 2012/ 2013, da ich erst in diesen Jahren angefangen habe intensiver auf anderen Blogs zu lesen, obwohl ich selbst auch schon seit 2007 blogge.
    Auf jeden Fall fand ich dich und deinen Blog von Anfang an sympathisch und finde es schön, dass du immer weiter machst, auch wenn es mal etwas ruhiger ist, weil das Leben einem dazwischen kommt.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir
    Yvonne

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: