Rezension: Pheromon 1: Sie riechen dich

Rezension zum Fantasybuch Pheromon von Rainer Wekwerth und Thariot

Rainer Wekwerth/ Thariot – Pheromon 1: Sie riechen dich


Rainer Wekwerth-Thariot-Pheromon

Kurzbeschreibung:

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf. Irgendwie cool. Irgendwie verstörend. Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

Hmm…

Das neue Buch Pheromon von Rainer Wekwerth und Thariot hat mich auf den ersten Blick nicht so richtig angesprochen. Der Buchschnitt ist knallgrün und auf dem Cover ist ein riesengroßes Vieh. Ihr könnt euch das ja selber angucken. Ich würde dazu in einer Buchhandlung eher nicht greifen. Was denkt ihr?

Die erste Hälfte des Buches hat mich echt mitgerissen.
Die Erzählung läuft auf zwei unterschiedlichen Zeitebenen, wobei ich die Geschichte in der Zukunft irgendwie sympathischer fand. Greifbarer. Lebendiger.


„Die Autoren schreiben wirklich genial und die Geschichte hat mir sehr gut gefallen.“
Rezension von angeltearz liest Pheromon: Sie riechen dich von Rainer Wekwerth und Thariot


Insgesamt haben die Autoren einen echt schönen Stil. Der Aufbau der Geschichte ist spannend und rasant. Nur an vielen Stellen fehlten mir zu viele Hintergrundinformationen. Warum ist das so? Was passiert da genau?
In einer Szene riecht man Gefahren plötzlich aus unglaublich vielen Kilometern Entfernung. Und das passiert einmalig? Ich dachte, der Geruchssinn wäre allgemein besser geworden? Müssten demjenigen dann nicht ständig die Nasenflügel klingeln, weil irgendwo was brennt, etc.? Solche Kleinigkeiten haben mich zum Beispiel irritiert.


„Die Idee, die hier verarbeitet wurde, finde ich sehr interessant, sehr spannend und endlich mal wieder etwas Neues!“
Rezension von Booknaerrisch Pheromon: Sie riechen dich von Rainer Wekwerth und Thariot


Für mich total nachgelassen hat die Geschichte dann ungefähr im letzten Drittel. Da wurde alles komplett verworren und merkwürdig. Ich hab teilweise nur noch überlesen, weil ich nicht mehr mitgekommen bin und das viel zu abgedreht war.
Das Ende hat mir ziemlich viel vom Buch kaputt gemacht. Wichtig zu wissen ist wohl an dieser Stelle, dass es komplett Science-Fiction ist und das muss man als Leser eben mögen.
Ich kann Pheromon leider nicht, oder nur bedingt weiterempfehlen und ich befürchte, dass ich Teil zwei auch nicht lesen werde.

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen um.

Kaufen:amazon.de* (Werbung) (Werbung) | Verlag
Format:Klappenbroschur
ISBN:9783522505536Bewertung:
Erscheinungstermin:Januar 2018flügelflügelflügel
Verlag:Thienemann-Esslinger Verlag
Übersetzung:

Kommentare

  1. das Cover wirkt ja schon ein bissel abschreckend auf mich, muss ich gestehen 😉
    ich habe bereits auf einem anderen Blog auch eine Rezension von Pheromon gelesen und muss gestehen, trotz dessen, dass das Genre eher weniger meins ist, klingt die Story selber echt gut und sehr spannend ausgelegt!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. Huhu Ramona,
    genau wegen des Covers schaue ich immer wieder nach dem Buch.
    auf meiner Wunschliste steht es schon, aber ich konnte mich bis jetzt noch nicht durchringen.
    Deine Rezi hilft mir nicht gerade bei der Entscheidung standhaft zu bleiben.

    LG Sabana

    • Liebe Sabana,

      wenn du nicht standhaft bleiben kannst, dann lies das Buch. 🙂
      Ist doch besser, als immer widerstehen zu müssen.^^

      Liebe Grüße
      Ramona

  3. Hallo Ramona,

    Ich habe das Buch ja auch gelesen, mein Urteil ist sogar noch härter ausgefallen … denn fpr mich ist das kein Fantasy- Jugendbuch wie angekündigt, sondern wie du schon schreibst pure SciFi und meiner Meinung nach auch fpr Erwachsene aufgrund der Sprache und Brutalität.

    Liebe Grüße,
    Verena

  4. Science-Fiction ist leider gar nicht mein Genre. Auch das Cover spricht mich nicht an. Schade, dass die Geschichte spannend begann und dann abflachte.
    LG Antje

  5. Huhu Liebes,

    ja, wie du weißt finde ich das Cover total eklig und das ist tatsächlich einer der Gründe warum ich das Buch auch nicht lesen mag. Ich finde Krabbeltiere einfach eklig und widerlich und will sowas nicht auf meinem Nachttisch liegen haben 😀 Und nach deiner Rezension weiß ich auch, dass ich wohl nichts verpasse.

    Liebste Grüße
    Sonja <3

  6. Liebe Ramona,

    Also ich muss sagen, bei dem Cover würde ich auch eher schreiend davonlaufen! Natürlich sagt das nicht direkt was über den Inhalt aus, aber es spricht mich einfach so gar nicht an.
    Deine Argumentation kann ich gut nachvollziehen, wenn so viele Logiklöcher bleiben, bin ich auch ziemlich schnell genervt und verwirrt und würde wohl daher auch eher nicht zu diesem Buch greifen.

    Liebste Grüße,
    Jenny

  7. Das klingt jetzt auch mal so gar nicht nach meinem Genre. Alleine das Cover spricht mich auch überhaupt nicht an… Aber wer Sciene-Fiction mag, für den ist es sicher ein tolles Buch.

    Liebe Grüße
    Birgit

  8. Ich finde ja, dass das Buch an sich recht interessant klingt und ich würde es mir wegen dem Klapptext wohl auch zulegen. Schade jedoch, dass das Ende hin etwas solala ist. Gerade am Ende hin, sollte die Spannung noch einmal richtig aufgebaut sein. Dennoch werde ich mir das Buch mal genauer anschauen.

    Alles liebe

  9. Since Fiction mag ich eigentlich, aber die Story klingt jetzt nicht sonderlich berauschend. Denke das werde ich eher nicht lesen…

  10. Liebe Ramona,

    Eine wirklich erfrischende und ehrliche Rezension! Bei dem Cover kann ich dir nur zustimmen, ich fand es auf keinen Fall hässlich, aber angesprochen hatte mich die Geschichte dadurch auch nicht. Als ich das Buch dann doch immer öfter in meiner Timeline entdeckt habe, bin ich allerdings doch neugierig geworden. Bei deinen Kritikpunkte werde ich es wohl aber doch sein lassen.

    Liebste Grüße ❤ Jill

    • Liebe Jill,

      oh ich danke dir, für deine lieben Worte!
      Du findest sicherlich ein anderes Buch, mit dem du deine Zeit verbringen kannst… 😉

      Liebe Grüße
      Ramona

  11. Sci-Fi ist so gar nicht meins! Dabei klang der Anfang aber vielversprechend. Aber wenn du sagst, dass das Ende echt nichts war, dann bin ich froh, dass ich es nicht auf meinem Bücherstapel liegen habe.
    VG Martina

  12. Hallihallo! 🙂
    Ich hätte wohl auch nicht zu diesem Cover gegriffen und bin auch kein großer Fan von Science Fiction… „Pheromon“ wird mich wohl auch nicht bekehren. 😀

    Liebste Grüße und einen schönen Abend! ♥
    Nana

  13. Liebe Ramona,
    für mich klingt das Buch sehr spannend und ich habe fast den Eindruck, dass unsere Geschmäcker in Punkto Lektüreauswahl ziemlich gegensätzlich sind. Denn ich liebe SF und genau das reizt mich an dem Buch. Sollte ich „Pheromon“ lesen, wirst du es erfahren 😉

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Liebe Sandra,

      na da bin ich gespannt, was du zum Buch sagst! 🙂
      Ich würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden halten würdest.

      Liebe Grüße
      Ramona

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch Leuchtturmwaerterin | Irve liest | tthinkttwice | Monis Zeitreise | Lieblingsleseplatz | Kielfeder […]

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: