Rezension: Mutter ruft an von Bastian Bielendorfer

Rezension: Mutter ruft an

von Ramona
4 Kommentare

Bastian Bielendorfer – Mutter ruft an


Bastian bielendorfer-mutter ruft an

Kurzbeschreibung:

„Bastian, gehen E-Mails auch am Wochenende?“ „Wie bitte?“ „Geht das Internetz auch Samstag und Sonntag?“ „Klar, Mama, samstags bis 18 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist das Internet aber geschlossen …“ „Danke, Sohn!“
Jedes Mal, wenn das Telefon klingelt, wird es für Bastian ernst, denn Mutter ruft an! Ob sie nun will, dass er im Fernsehen den Bauch einzieht, ihr dieses blöde „Wellness-LAN“ installiert, oder ihm sagt, dass er endlich mal erwachsen werden soll, Opa sei in seinem Alter schon zweimal verwundet gewesen. „Mutter ruft an“ erzählt davon, wie es ist, wenn die Nabelschnur eins zu eins durch das Telefonkabel ersetzt wird – und warum es auch Vorteile hat, wenn man wenigstens für einen Menschen immer Kind bleiben darf.

Herrlich!

Ich bin nur durch Zufall auf den Autor Bastian Bielendorfer gestoßen, nämlich durch YouTube.
Als ich mich bei den dortigen Clips weggeschmissen habe, war klar: Dieses Buch musst du lesen!

Also was ich bei diesem Buch Mutter ruft an gelacht habe, das würde ich gerne für euch in Worte fassen.
Aber es geht nicht so einfach…
Bastian Bielendorfer hat eine wunderbar ironische Weise, Begegnungen zu schildern und Vergleiche anzustreben, die mir wahrscheinlich nicht mal im Traum eingefallen wären.
So amüsant und leicht erzählt!
Bei manchen Menschen, die witzig sein wollen, merkt man ihnen gerade diesen Umstand an. Dass sie gewollt witzig wirken wollen. Und gerade das macht es dann unlustig.
Diesem Autor gelingt es, seinem Leser die Tücken des Alltags mit den eigenen Eltern unglaublich charmant zu transportieren. Und natürlich unglaublich humorvoll.
Es ist wirklich herrlich und fantastisch!

Ich wollte nicht mehr aufhören und einfach immer weiter in Anekdoten und Erinnerungen und fiktiven Begebenheiten versinken und mich davon treiben lassen.

Auch die Innengestaltung ist gelungen.
Dekorative SMS zwischen Bastian und seiner Mutter trennen die einzelnen Kapitel voneinander.
Außerdem ist das Buch zweifarbig und Mops Otto hat es sich immer wieder zwischen den Seiten gemütlich gemacht.

Mutter ruft an war also nicht nur schön zu lesen, sondern auch schön anzusehen.
Ein Buch mit ganz viel Charme und Humor, was ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann!

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen um.

Kaufen:amazon.de (Werbung)
Format:Taschenbuch
ISBN:9783492300681Bewertung:
Erscheinungstermin:09.03.2015
Verlag:Piper Verlag
Lesepobe:HIER klicken


Diese Beiträge könnten euch auch gefallen

4 Kommentare

Ela´s Büchertruhe 18. März 2015 - 8:12

Huhu,
danke für den tollen Tipp 🙂
Ich könnte mir das auch prima als Hörbuch vorstellen und werde mal schauen, ob es das gibt 🙂
LG Ela

Antwort
Ramona 18. März 2015 - 8:37

Liebe Ela,

stimmt, ein Hörbuch wer hier bestimmt auch klasse.
Es gibt übrigens ein Hörbuch!! 🙂
Und wenn du mal einen Eindruck von ihm bekommen möchtest, dann schau unbedingt mal bei YouTube.

Liebe Grüße,
Ramona

Antwort
Ela´s Büchertruhe 18. März 2015 - 8:37

Danke für den Hinweis 🙂
Ich schau auf jeden Fall mal rein 🙂

Antwort
[Monatsrückblick] März 2015 | Kielfeder 23. Mai 2017 - 11:25

[…] und Gummistiefel von Johanna Nellon Egal wohin von Franziska Moll Mutter ruft an von Bastian Bielendorfer Liebe mit zwei Unbekannten von Antoine Laurain #rausmitderdicken von Sophia […]

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: