Rezension: Irgendwo ist immer irgendwer verliebt

von Ramona
1 Kommentar

Jenn McKinlay - Irgendwo ist immer irgendwer verliebt

Irgendwo ist immer irgendwer verliebt von Jenn McKinlay

Kurzbeschreibung:

Chelsea ist 29, Single, erfolgreich in ihrem Job – und unglücklich. Doch erst als ihr Vater ihr verkündet, dass er wieder heiraten möchte, realisiert Chelsea, dass sie seit dem Tod ihrer Mutter ein Leben auf Sparflamme geführt hat: Keine Abenteuer, keine Freude, keine Liebe. Glücklich war sie das letzte Mal vor sieben Jahre während ihrer Europareise nach dem College. Ein Jahr lang reiste Chelsea durch Irland, Frankreich und Italien, genoss das Leben in vollen Zügen – und verliebte sich in Colin, Jean Claude und Marcelino. Kurzerhand reist Chelsea zurück nach Europa und sucht ihr verlorenes Glück – und die große Liebe.

Eine Reise zu sich selbst...

Ich mag Liebesromane und ich mag vor allem besondere Liebesromane. Ich habe mir also von Anfang an gedacht, dass ich da bei Irgendwo ist immer irgendwer verliebt von Jenn McKinlay richtig liegen könnte.

Mit der Protagonistin Chelsea habe ich tatsächlich einige Zeit gebraucht, bis ich warmwerden konnte. Auf die Neuigkeiten ihres Vaters, der wieder heiraten möchte, reagiert sie sehr zickig. Insgesamt ist Chelsea eine eher weniger sympathische Person, da sie sehr auf sich bezogen ist und sich oft nicht so verhält, als wäre sie beinahe dreißig Jahre alt.

Ich habe schon recht früh geahnt, wie diese Geschichte wohl ausgehen könnte, aber das hat meiner Lesefreude dennoch keinen Abbruch getan. Ich wollte trotzdem immer wissen, wie Chelsea ihren Weg geht. Welche Erfahrungen sie macht und ob sie diese Reise zu sich selbst erfolgreich bestreiten kann. Das ist oft gar nicht so einfach, denn die Protagonistin hat teilweise doch einen recht naiven und wenig reflektierten Blick auf ihre Umgebung. Dadurch schlittert sie auch immer wieder in unangenehme Situationen.

Wie gesagt, auch wenn ich mit Chelsea die längste Zeit der Geschichte nicht so richtig warm geworden bin, hatte ich doch Spaß an der Geschichte.

Irgendwo ist immer irgendwer verliebt von Jenn McKinlay ist kurzweilige Unterhaltung, mit der man sich auch ein wenig in die Ferne träumen kann, wenn der eigene Urlaub zurzeit nur auf Balkonien stattfindet.

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen auf meinem Buchblog um.

Jenn McKinlay, Irgendwo ist immer irgendwer verliebt | Kaufen: amazon.de* (Werbung), Verlag | Klappenbroschur | ISBN: 9783423230285 | Erscheinungstermin: April 2021 | Verlag: dtv Verlagsgesellschaft | Übersetzung: Hanna Granz

Diese Beiträge könnten euch auch gefallen

1 Kommentar

Tina 18. Juli 2021 - 13:13

Liebe Ramona,

jetzt bin ich neugierig, welcher Liebe Chelsea dann schlussendlich begegnet. Das hast du gut gemacht.
Dass du mit der zickigen Art der Protagonistin Probleme hattest, kann ich nachvollziehen. Ich hatte vor einiger Zeit auch eine Lektüre, in der die Prota knapp 30 Jahre alt war und ich mich oft fragte, ob sie nicht noch ein wenig erwachsen werden muss…

Liebe Grüße
Tina

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: