Monatsrückblick: Mai 2020

Was ist eigentlich im Mai passiert? Das erzähle ich euch in meinem Monatsrückblick.

monatsrückblick MAi 2020-buchblog kielfeder

Kommen wir nun also zu meinem Monatsrückblick für den Mai, den ich in meine gelesenen Bücher, in die verbloggten Artikel und ein paar private Schnappschüsse eingeteilt habe.

Gelesene Bücher

Ich habe im Mai 13 Bücher gelesen.

Crazy in Love von Emma Winter
Ich nehm schon zu, wenn andere essen von Nicole Staudinger
Viva la Vagina! von Nina Brochmann und Ellen Stokken Dahl
Rebel Heart von Vi Keeland und Penelope Ward
Männer sind auch nur Menschen von Nicole Staudinger
Orangenträume von Manuela Inusa
The Invisible Crown von Tina Köpke
Auris von Vincent Kliesch
Forever Free von Kara Atkin
When We Dream von Anne Pätzold
The Plus One von Sarah Archer
Nestwärme, die Flügel verleiht von Stefanie Stahl und Julia Tomuschat
Night of Crowns von Stella Tack

Gelesene Bücher Bücherstapel im Mai-Monatsrückblick Mai 2020

Monatsrückblick auf den Blog

Welche Artikel habe ich neben den Rezensionen am Montag noch so veröffentlicht?

Im Mai ging neben den Rezensionen ein Artikel online, in dem ich mich mit dem Thema Ich schreibe mich gesund beschäftigt habe.

Ich schreibe mich gesund von Prof Dr med Silke Heimes-Kann mir das schreiben helfen

Im Leben von Kielfeder

Ich war im Mai endlich wieder am Meer!
Ja, was für ein Holterdipolter-Einstieg, aber das ist einfach das, was wohl im letzten Monat mit am schönsten war.
Deshalb muss das einfach in meinen Monatsrückblick einbringen.

An einem Tag habe ich einen Ausflug zum Timmendorfer Strand gemacht.
Es war relativ kühl, nichts los, aber so erholsam.
Das tat wahnsinnig gut. Einfach ein bisschen durch den Strand spazieren und sich auf das Wasser konzentrieren.

Um Pfingsten rum war ich dann als Tagesausflug auf Fehmarn.
Wo sich viele andere Tagestourist*innen an den typischen Ostseestränden auf die Zehen getreten sind, da war es auf Fehmarn angenehm ruhig. Klar, an den Eisdielen in den Ortschaften war bestimmt auch einiges los. Aber mich zog es an die relativ verlassenen Naturstrände. Da ließ sich problemlos Abstand halten. Es lagen mehrere hundert Meter zwischen meiner Decke und der von der nächsten Familie. So ließ es sich unglaublich ruhig in der Sonne entspannen und das Rauschen der Ostsee hat mich durch die Stunden begleitet.
Ich habe gelesen, die Sonne ausgenutzt und ansonsten einfach nur geatmet und abgeschaltet.
Wann ich zuletzt auf so einem unglaublich guten Ruhelevel war, weiß ich selbst nicht mehr.

Strand von Fehmarn-Monatsrückblick 2020

Es ist ja schon ein Unterschied. In den letzten Monaten habe ich vielfach nichts getan, weil ich einfach nicht konnte. Depressionen machen einen quasi handlungsunfähig und man bekommt einfach kaum mehr etwas gebacken. Das höchste der Gefühle ist dann, wenn man stundenlang in der Gegend herumguckt und sich darüber ärgert, dass man nichts schafft. Es klingt banal, aber es ist furchtbar.
Jetzt mal wieder wirklich nichts zu tun, weil ich das so möchte. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Und er tat mir so gut.

Ansonsten war ich im Mai wöchentlich und regelmäßig arbeiten und das hat mir wieder viel Spaß gemacht.
Ich bin gespannt, was der Juni so bringt.


Seid ihr mit euren gelesenen Büchern im Mai zufrieden? Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat Juni! Bleibt gesund ihr Lieben!

Comments

  1. Hallo Ramona, 🙂
    das sieht nach einem sehr erfolgreichen Lesemonat aus. Von den Büchern habe ich keines gelesen, aber zu Night of Crowns habe ich schon viele gute Meinungen gehört. 🙂

    Am Meer war ich auch an den warmen Tagen und es war auch wirklich schön. 🙂 Toll, dass du so gut entspannen und es genießen konntest. 🙂 Das ist wichtig. 🙂

    Ich wünsche dir einen schönen Juni! 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: