Rezension: Ich wollte nur, dass du noch weißt

Emily Trunko – Ich wollte nur, dass du noch weißt


briefe-Emily Trunko - Ich wollte nur, dass du noch weißt

Kurzbeschreibung:

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.

Ein perfektes Geschenk!

Ich wollte nur, dass du noch weißt…
Dieser Satz hat bei mir sofort einen Strom an Gedanken ausgelöst.
Wer hat denn nicht schon mal im Kopf Briefe an Menschen formuliert, aber dann doch nie mitgeteilt? Oder hat tatsächlich einen Brief geschrieben, aber dann in der Schublade verschwinden lassen? Ich habe das tatsächlich schon gemacht und durch diesen Satz, diesen eingehenden Titel, wurde ich sofort daran erinnert.

So viele ungefilterte Emotionen und Gefühle hat man selten!
Man wird davon überflutet und findet sich in einem riesigen Strudel aus Empfindungen wider, der nur schwer zu beschreiben ist.

Diese vielen Briefe, Gedanken, Momentaufnahmen aus dem Leben anonymer Menschen geht ans Herz!
Es ist einzigartig, was durch Emily Trunko und die Plattform, die sie allen Menschen gibt, geschaffen wurde.
Die Briefe sind traurig, liebevoll, wütend, hoffnungsvoll, mutig und vielfach sehr tiefgründig.
Hautnah und mittendrin im Leben – einfach ergreifend!

Außerdem sind die Briefe alle ganz wundervoll gelettert und gestaltet.
Das ganze Buch ist ein einziges großes Kunstwerk!
Es ist wirklich wunderschön, was aus den Texten im Internet für ein schönes Gesamtbild entstanden ist.
Dieses Buch lässt sich durch die schöne Anmutung und die hochwertige Ausstattung auch sehr gut verschenken.

Ich kann es nur unbedingt empfehlen, in dieses sehr besondere Werk hineinzulesen.
Man kann sich nur darin verlieren!

Kaufen: amazon.de | Verlag
Format: Hardcover
ISBN: 9783785586082 Bewertung:
Erscheinungstermin: Februar 2017
Verlag: Loewe
Übersetzung: Nadine Mannchen


Kommentare

  1. Hallo Ramona,
    ich habe selbst noch keine Briefe für die Schublade geschrieben. Die Idee finde ich aber so schön …
    Deine Rezension hat mich neugierig gemacht. Leider hat die Leseprobe nur bis zur Einleitung gereicht. Aber ich habe die Internetseite gefunden und konnte dort ein wenig in den englischen Briefen stöbern. Du hast so Recht: Einige der Briefe sind so voller Gefühl. Das Buch kommt direkt auf die Wunschliste. Vielen Dank für diese Buchvorstellung.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    • Hallo Tanja,

      es freut mich, dass ich dir das Buch schmackhaft machen konnte.
      Schade, dass man in der deutschen Leseprobe nicht so richtig was sehen kann…

      Liebe Grüße
      Ramona

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: