Suchergebnisse für: Das Jahr des Taschenbuchs

Das Jahr des Taschenbuchs

jahr des taschenbuchs

Was gibt es zu beachten? Diese Aktion soll von 01.01.2016 – 31.12.2016 andauern. Eine Anmeldung ist bis zum 15.01.2016 möglich, ihr könnt auch gerne jederzeit später noch einsteigen, allerdings habt ihr dann nicht mehr die Chance, für die Belohnung am Ende des Jahres in den Lostopf zu wandern.

Was ist zu tun? Pro Monat kauft man (mindestens) ein Taschenbuch, dabei ist es völlig unabhängig ob es sich um eine Neuerscheinung oder ein älteres Buch handelt. Zu diesem Kauf schreibt ihr einen kleinen Beitrag auf eurem Blog. Dieser Beitrag enthält einen Hinweis auf das Jahr des Taschenbuchs, Kaufgründe, eine Kurzbeschreibung und alles was euch sonst noch wichtig ist und ihr dazu sagen möchtet. Wichtig für euch: Es gibt KEINE Rezensionspflicht! Zwischendurch wird es immer wieder kleine Aufgaben geben, an denen ihr euch beteiligen könnt. Diese Aufgaben sollen das Jahr des Taschenbuchs beleben und unsere Liebe zu den Taschenbüchern unterstreichen. Dementsprechend erhaltet ihr natürlich auch ausreichend Zeit für diese Aufgaben und es besteht auch keine Pflicht überhaupt daran teilzunehmen.

Wichtig: Rezensionsexemplare, gewonnene Bücher, Hardcover und Paperback zählen nicht zur Aktion. Grund: Der Gedanke dahinter ist, die Verkaufszahlen der Taschenbücher wieder zu beleben. Dies geht natürlich nur, wenn ihr das Buch auch kauft und es sich auch wirklich um ein Taschenbuch handelt. Englische bzw. fremdsprachige Taschenbücher sind jedoch erlaubt.

Eine genaue Zusammenfassung findet ihr in der Ankündigung der Aktion. Bei Rückfragen könnt ihr euch jederzeit hier, per Mail oder über unsere Social Media Kanäle melden.

Unverbindliche Teilnehmerliste



Blogger
Petzie von Die Liebe zu den Büchern
Anna Teresa von Paradoxes Leben
Alexandra von Der Bücherwahnsinn
Deborah von Deborahs Bücherhimmel
Lisa von Schmetterlings Literaturreise
Caro von Bibliothecaro
Jäcky von Cookies Lesewelt
Jaqueline von My lovely Books
Corinna von Sommermädchens Welt
Mara von Buzzaldrins
Franziska von AefKaeys World of Books
Henrik von Zuende gelesen
Alexandra von Bücherkaffee
Evi von Books in my world
Nana von Nana what else
Julia von Julias Lesewelten
Steffi von Steffis Bücherkiste
Diana von BuchBria
Karo von Momentaufnahmen
Micha von Micha – More than Words
Juliana von Book Experiences
Katja von Zeit zu lesen
Lotta von Lottas Bücher
Nanni von Fantasie und Träumerei
Nicole von Nicole liest
Luana von Luanas Schreibstube
Steffi von Nur lesen ist schöner
Deborah von Wolkenweiss
Tatze von Bücherquatsch
Cara von The Lines Between
Riklinde von Schwarzbuntgestreift
Svenja von The Book Thief
Franziska von Lovelymix
Yvonne von Bücher und mehr
Sandra von Büchergöre
Lisa von Mexis Leseparadies
Anna von Bücherschubserin
Fabian von Herr Booknerd
Sabine von Büchersüchtig
Alexandra von The Read Pack
Katja von Miss Pelled
Hanne von Book Lounge Lesegenuss
Nubsi von Nubsi im Wunderland
Diner von The nerds heart
Sarah von Seitenrascheln
Brina von Kleinbrinas Bücherblog
Thomas von Mein Kopfkino
Silvia von Leckere Kekse
Sebastian von Büchermonster
Madame Lustig von Kunterbunte Flaschenpost
Johanna von Dunkelbunt
Lea von Leas Lesezauber
Laura von read between the lines
Carla von Carlosia read books
Anna von The book storys
Susanne von Books, Fantasy and more
Tiana von Tianas Bücherfeder
Ela von Elas Leselounge
Hannah von Hannahs Bücherwelt
Nisnis von Nisnis Bücherliebe
Ingeborg von Samiras Leseinsel
Sarah von Sarah Superwoman
Sarah von Bücher sind Freunde
Janice von Lesen ist
Philip von Book Walk
Kerstin von Wörterkatze
Ela von Elas Bookinette
Verena von serendipity
Iris von Die Leserin
Tine von Buchstabengeflüster
Jess von Primeballerina’s Books
Andrea von Anruba
Christin von Life 4 Books
Shiro von Shiros Wahnsinn
Philly von Wortgestalt
Dory von Dorys Blog
Sinn von DerSinn
Steffi von Steffis Bücher Bloggeria
Wilko Steffens
Lena von Dreamcatchers Rezensionen
Petrica von Herenundlösen
Petra von Seesterns Bücher
Kristina von BuchNotizen
Anna von My books and my cat
Liz von Lizchens Büchersofa
Christin von Life 4 Books
Dory von Dorys Blog



Teilnehmer ohne Blog (bitte teilt uns gern evtl. Social Media Profile mit, damit wir euch verlinken können)
• Frauke
• Zieherweide
• Joy
• Carina
• Alexandra
• Kerstin
• Samiya
• Jochen
• Winterzauber
• Rebecca
• Andrea
• Seyalilith
• Headburn
Sabrina
Lisa Marie
• Schnuddelino
Liane
Kerstin
• Frauke
• mehr Bücher
Armin
Nina
Wolfgang
Ronny Papke
• Robin
• Sternenstaubsucherin

Das Jahr des Taschenbuchs – Eine Aktion, die uns am Herzen liegt

jahr des taschenbuchs



Ich liebe Taschenbücher. Das ist Fakt! Für mich war damals, als ich selbst noch gar kein Geld verdient habe, das Taschenbuch immer die günstigste Möglichkeit mit wenig Geld an viel Lesestoff zu kommen und zudem waren sie auch immer transportabel. Sicherlich haben auch Hardcover ihren ganz persönlichen Reiz, aber die Liebe zum Taschenbuch habe ich nie verloren. Petzie vom Blog Die Liebe zu den Büchern geht es ebenso.

Motivation

Der Verkauf von Taschenbüchern geht zurück. Dies ist ebenso Fakt und eine Tatsache, die den Menschen im Verlagsalltag immer wieder zu schaffen macht. Wir werden nicht die Kaufaktivitäten einer ganzen Branche verändern können, aber wir möchten ein symbolisches Zeichen setzen! Wir möchten zeigen: Wir lieben Taschenbücher! Wir kaufen gerne Taschenbücher! Deshalb schließt euch uns an und macht 2016 zum Jahr des Taschenbuchs!

Dauer

Was gibt es zu beachten? Diese Aktion soll von 01.01.2016 – 31.12.2016 andauern. Eine Anmeldung ist bis zum 15.01.2016 möglich, ihr könnt auch gerne jederzeit später noch einsteigen, allerdings habt ihr dann nicht mehr die Chance, für die Belohnung am Ende des Jahres in den Lostopf zu wandern.
Damit möchten wir tatsächlich die Teilnehmer ehren, die die ganze Zeit dabei waren.

Offizieller Hashtag

Unser offizieller Hashtag, den ihr gerne auf allen Social Media Kanälen benutzen könnt, lautet: #jdtb16 Meldet euch einfach via Kommentar bei Petzie oder mir an und ihr seid bei der Aktion dabei.

Die Idee

Was ist zu tun? Pro Monat kauft man (mindestens) ein Taschenbuch, dabei ist es völlig unabhängig, ob es sich um eine Neuerscheinung oder ein älteres Buch handelt. Zu diesem Kauf schreibt ihr einen kleinen Beitrag auf eurem Blog. Dieser Beitrag enthält einen Hinweis auf das Jahr des Taschenbuchs, Kaufgründe, eine Kurzbeschreibung und alles was euch sonst noch wichtig ist und ihr dazu sagen möchtet. Wichtig für euch: Es gibt KEINE Rezensionspflicht! Zwischendurch wird es immer wieder kleine Aufgaben geben, an denen ihr euch beteiligen könnt. Diese Aufgaben sollen das Jahr des Taschenbuchs beleben und unsere Liebe zu den Taschenbüchern unterstreichen. Dementsprechend erhaltet ihr natürlich auch ausreichend Zeit für diese Aufgaben und es besteht auch keine Pflicht überhaupt daran teilzunehmen.

Ziel

Unser oberstes Ziel ist es, die Aufmerksamkeit für Taschenbücher zu erhöhen und euch zahlreich in die Buchhandlungen zu bringen, damit ihr dort so viele Taschenbücher kauft, wie ihr tragen könnt. Und das jeden Monat. Wir denken, das ist eine ziemlich machbare Aufgabe.

Ende

Am Ende des Jahres solltet ihr also idealerweise mindestens 12 Taschenbücher gekauft und mit einem Beitrag auf eurem Blog vorgestellt haben. Für die erfolgreiche Teilnahme haben wir uns natürlich einige Überraschungen für euch ausgedacht. Es lohnt sich. 🙂

Ohne Blog!

Wenn ihr keinen Blog, kein Twitter, kein Instagram habt, dann ist das überhaupt kein Hindernis! Ihr könnt jederzeit sehr gerne trotzdem teilnehmen.
Dazu einfach hier kommentieren, um euch anzumelden und dann schickt ihr mir monatlich eure Buchkäufe als Foto per Mail (ramona.nicklaus[at]web.de). Ganz einfach. 🙂

Teilen und weitersagen!

Wir würden uns über rege Teilnahme sehr freuen, denn Bücher kann man einfach nie genug haben und die Buchliebe zusammen mit anderen zu teilen ist gleich doppelt so schön. Und unbedingt noch einmal der Hinweis: Dies ist KEINE Challenge! Dies ist eine Aktion, die uns sehr am Herzen liegt! Also teilt die Aktion, macht mit, meldet euch an und habt endlich einen hervorragenden Grund um im nächsten Jahr ganz schonungslos viele Bücher kaufen zu können. Das Bild der Aktion darf natürlich mitgenommen und verwendet werden.

Teilnehmer:

Tbc.

[Neu im Regal] Von September bis Dezember | #jdtb16

neu im regal-jdtb16-ramona nicklaus

Sehr viel Zeit ist vergangen, seit ich dir das letzte Mal gezeigt habe, welche Taschenbücher für das Jahr des Taschenbuchs neu bei mir eingezogen sind.
Das Jahr ist vorbei und ich habe mir tatsächlich jeden Monat mindestens ein neues Buch gegönnt!
Das war total schön, denn das habe ich vorher tatsächlich so noch nie gehabt.
Und: Ich war dafür fast jedes Mal in einer Buchhandlung!
Riesig viel Spaß hat es gemacht. Also meistens. Manchmal war ich tatsächlich auch sehr überfordert, welches Buch ich mir denn nun kaufen könnte…

Aber nun möchte ich dir gerne noch nachträglich zeigen, welche Titel ich mir im jeweiligen Monat gekauft habe.

September

kielfeder-unter einem dach-jdtb

Das neue Buch von Anneke Mohn stand sehr lange auf meiner Wunschliste, da ich schon großer Fan von Apfelrosenzeit war. Wenn du den Titel noch nicht kennst, solltest du das übrigens ganz bald ändern…
Deshalb gönnte ich mir im September endlich ihr neues Buch!

Oktober

kielfeder-him mit ihm allein-jdtb-oktober

Ein Titel, der mir im Oktober verstärkt auf verschiedenen Social Media Kanälen begegnet ist.
Deshalb besorgte ich ihn mir dann im Rahmen vom Jahr des Taschenbuchs.
Und es hat sich gelohnt. Eine sehr süße Geschichte, die ich nur empfehlen kann!

November

kielfeder-jahr des taschenbuchs-mohnblütenjahr-corina bomann

Ich liebe die Bücher von Corina Bomann und weil ich ihren aktuellsten Titel noch nicht hatte, musste ich das natürlich ändern. Zwar ist das Cover ganz anders, als die Jahreszeit, aber ich hebe es mir einfach für besseres Wetter auf. Oder lese es, um mich aus dem grauen Wetter wegzuträumen…


Dezember

throne of glass-jahr de taschenbuchs-sarah j mass

Das Buch habe ich mir gekauft, weil mir kürzlich Teil 4 geschenkt wurde. Teil 4! Den kann ich ja unmöglich lesen, ohne die Vorgeschichte zu kennen. Und da über diese Reihe momentan so viel gesprochen wird, kommt man darum sowieso nicht herum. Also habe ich mir Teil 1 im Dezember gegönnt.
Gelesen habe ich das Buch übrigens auch schon und bin nun sehr gespannt darauf, wie es weitergeht!

Welche Bücher von meinen Eroberungen kennst du schon?

[Monatsrückblick] Juli 2016

monatsrückblick juli-kielfeder-ramona nicklaus

Schon wieder ein Monat rum. Der Juli verging so wahnsinnig schnell. Momentan rauscht die Zeit nur so an mir vorbei.
Dabei mache ich doch eigentlich gar nichts. Nicht arbeiten, keiner Tätigkeit nachgehen, nichts. Ich lese viel, gucke Serien und blogge. Ansonsten bin ich komplett untätig.
Aber nun möchte ich euch etwas über meinen Lesemonat Juli erzählen.

Was habe ich gelesen?


1. Lauren Rowe – The Club. Match
2. Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt
3. Anna Bell – Eigentlich bist du gar nicht mein Typ
4. Amie Kaufman/ Spooner – These Broken Stars
5. Audrey Carlan – Calendar Girl 02. Berührt
6. Kat French – Seit ich dich gefunden habe
7. Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt
8. Nicole Michaels – Made with Love. Glück selbstgemacht
9. Susanna Ernst – So wie die Hoffnung lebt
10. Maria Väth – Erstens bist du anders und zweitens bist du du
11. Julie Leuze – Sternschnuppenträume
12. Penelope Ward – Stepbrother Dearest
13. Iris Fox – Love Happens. Zwei sind einer zu viel

Was habe ich rezensiert?


Calendar Girl 01. Verführt
Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Was war besonders?


Endlich konnte ich meine geliebte Sammlung an lesenswerten Blogbeiträgen wieder ins Leben rufen.
Zusammen mit der Hilfe der lieben Büchernische ist das ganz toll gelungen, wie ich finde.
Außerdem hat mich euer Lob natürlich auch sehr bestärkt.

Außerdem habe ich einen ersten Rückblick auf das Jahr des Taschenbuchs veröffentlicht.
Die Zahlen und Fakten sind doch sehr überraschend.

Ansonsten habe ich mir im Juli meiner zukünftige Wohnung, oder besser gesagt das Zimmer, in Hamburg angeschaut. Es wird eine WG, da ich mir erstmal dort einen Überblick verschaffen will. Entweder es „funkt“ und ich kann dort bleiben, oder ich entdecke etwas anderes, was zu mir passt. Das werde ich dann dort sehen. Eine WG von außerhalb zu finden, ist ziemlich unmöglich. Also allein. Ohne Kontakte, oder Makler.

Und mein persönliches Highlight: Das erste Interview zwischen Autorin und Lektorin ging im Juli online!
Passend zur Buchveröffentlichung von Anneke Mohn hat sie mit ihrer Lektorin ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert.
Auf jeden Fall sehr wissenswert für alle Leser, die schon mal einen kleinen Blick in den Lektoratsalltag werfen wollten und die vielleicht gar nicht wissen, wie viel gemeinsame Arbeit in so einem Buchprojekt steckt.

Und ihr?


Wie war euer Juli?
Gerne postet mir auch den Link zu eurem Monatsrückblick in die Kommentare!

[Blogger-Alphabet] A wie Arbeit/Ausbildung

blogger alphabet_neontrauma

Ein Projekt von neontrauma.de. Für weitere Informationen bitte dem Link folgen.

A wie Arbeit/Ausbildung

Ein spannendes Thema als Einstieg, oder?
Also mein Blog hat schon irgendwie auch mit meinem Beruf zu tun. Ich arbeite in einem Publikumsverlag und ich blogge über Bücher.
Meinen Blog habe ich auch bei meiner Bewerbung angegeben. Erstens hatte es natürlich explizit etwas mit dem Thema zu tun und dann zeigt es zweitens natürlich sehr gut meine Leidenschaft für Bücher. Aber ich würde ihn auch jederzeit bei einer anderen Branche in der Bewerbung angeben. Immerhin zeigt man so auch, dass man sehr kontinuierlich arbeiten kann, dass man sich in seiner Freizeit für ein Thema ausgiebig engagiert.
Im Job bekomme ich viele Themen mit, die mich auch irgendwie für meinen Blog inspirieren. So ist ja überhaupt erst das Jahr des Taschenbuchs entstanden. Anders wäre ich da wohl nie so einfach drauf gekommen. So sind beide Dinge doch irgendwie unterschwellig verbunden.
Mein Verlag hat auch einen eigenen Blog. Es ist interessant zu sehen, wie das Team dahinter arbeitet. Der größte Unterschied ist natürlich, dass dort ganz viele unterschiedliche Köpfe zusammensitzen und denken und ich meist alles allein mache. Natürlich bespreche ich mich auch oft mit anderen, aber doch nicht annähernd in dem Umfang.
Ja, bloggen ist Arbeit. Aber es ist eine Arbeit, für die ich brenne. Sie macht mir Spaß und sie gehört zu meinem Leben. Das ist wie mit der „richtigen“ Arbeit. Wenn ich daran Spaß habe, dann vergeht die Zeit ganz schnell, man ist konzentriert und produktiv. Und manchmal hat man einfach keine Lust aufzustehen und dann gelingt nichts.
So ist das aber wohl bei uns allen… 😉

Wie seht ihr das? Kann man seinen Blog in der Bewerbung erwähnen?

%d Bloggern gefällt das: