[Montagsfrage] Gibt es ein Buch, das dir beim Lesen supergut gefallen hat, von dem du dir aber sicher bist, dass du es inzwischen gar nicht mehr mögen würdest?



Gibt es ein Buch, das dir beim Lesen supergut gefallen hat, von dem du dir aber sicher bist, dass du es inzwischen gar nicht mehr mögen würdest?



Aus dem Stehgreif würde ich jetzt sagen: sicherlich.
Nur ist es aus dem Stehgreif auch schwer zu sagen, welches Buch das sein könnte.
Ich habe einen intensiven Blick in mein Regal geworfen und jetzt so nichts gefunden, worauf das zutreffen könnte.

Allerdings hat sich mein Lesegeschmack ja auch schon ein wenig gewandelt.
Nur es ist so selten, eigentlich passiert es gar nicht, dass ich ein Buch doppelt lese.
Ich nehme mir das manchmal vor, aber klappen tut es nie.
Dazu gibt es einfach zu viele tolle neue Bücher, die ich auch unbedingt lesen möchte.

Also einen genauen Titel kann ich nicht sagen, nur so aus meinem Gefühl heraus könnte ich die Frage jetzt beantworten.

Wie ist das bei euch?


+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von libromanie+++


[Montagsfrage] Bist du in Literaturportalen- oder Foren unterwegs?



Bist du in Literaturportalen- oder Foren unterwegs?



Angemeldet bin ich zum Beispiel bei lovelybooks.
Allerdings habe ich dafür kaum noch Zeit.
Ich schaue eher sporadisch vorbei… 😉
Ansonsten habe ich noch einen Account bei der buechereule, nutze ihn aber schon seit Ewigkeiten nicht mehr.
Facebook, Twitter und Blog reichen völlig aus, um die ganze Zeit auszufüllen, die man den ganzen Tag so zur Verfügung hat… 😉


+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


[Montagsfrage] Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?



Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?


Das war zu Jana Frey „Luft zum Frühstück“.
Dabei fällt mir gerade auf, dass ich diese Rezension nichtmal hier auf dem Blog habe…
Aber ich habe diese Rezension im August 2008 geschrieben.
Da war ich 14 Jahre alt. Also seid bitte gnädig… 😀
Aber wen es interessiert, hier also meine allererste Rezension 😉

Serafina ist ein junges Mädchen mit einer jüngeren Schwester Maria. In einem Urlaub fällt Serafina auf, dass Maria essen kann was sie will und trotzdem nicht zunimmt. Bis zu dem Zeitpunkt, wo Ernestine und Fritz über ihnen einzogen, war Serafina mit dem ebenfalls dickeren Moses befreundet.
Doch Ernestine ist dünn und Serafina möchte ihr und auch ihrem Bruder Fritz gefallen. Sie nimmt immer schneller ab und bricht fast automatisch auch den Kontakt mir Moses ab.
Doch Serafina verstrickt sich in ein immer dichteres Netz aus Lügen und Unehrlichkeit, dass der Zusammenbruch kurz bevorsteht…

Serafinas Schicksal ist kein Einzelfall. Jährlich erkranken viele tausend Mädchen an dieser tückischen Krankheit.
Wie sich das auf den Körper auswirkt und der Teufelskreis immer kleiner wird, dass schildert Jana Frey in diesem Roman, der aus einer wahren Geschichte entsprungen ist.

Der bewegende Roman ist gut für Jugendliche geeignet, da er das leichte Hineinschlittern in diese Krankheit sehr deutlich zeigt. Um sich mit der Thematik noch enger vertraut zu machen, sind Gespräche sehr hilfreich.

Das Buch vermittelt ein realistisches Bild von Magersucht und ihren Folgen.

Jana Frey setzt mit diesem Buch die Erfolgsserie ihrer erschütternden Geschichten der Wahrheit mit einer Glanzleistung fort.

Die Stifthelden geben für Luft zum Frühstück – ein Mädchen hat Magersucht 4 Stracciatellafrösche.




+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


[Montagsfrage] Liest du Leseproben?



Liest du Leseproben?


Hm, äußerst selten.
Weil ich das nicht mag , wenn man dann mitten im Geschehen zur Unterbrechung gezwungen wird.
Es ist wirklich selten, aber in den häufigsten Fällen lese ich keine Leseproben.:)



+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


[Montagsfrage] Welches Buch hast du zuletzt deinem Wunschzettel hinzugefügt?



Welches Buch hast du zuletzt deinem Wunschzettel hinzugefügt?



Wen der Rabe ruft

Da musste ich eben glatt mal nachgucken.
Durch Zufall bin ich vor ein paar Tagen beim Stöbern auf das nächste Buch von Maggie Stiefvater gestoßen und dachte hab es einfach mal auf meinen Wunschzettel gepackt.
Außerdem klingt der Klappentext wieder sehr spannend, wie ich finde! 🙂



+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


[Montagsfrage] Hast du schon mal versucht ein Buch zu schreiben?



Hast du schon mal versucht ein Buch zu schreiben?



Oh ja 😉
Sehr intensiv, als ich noch kleiner war.
Da bin ich mit meinen paar Seiten auch meist fertig geworden.
Jetzt habe ich zwar viele Ideen im Kopf und auch das ein oder andere angefangen, doch ich kann mich zum Weiterschreiben nicht aufraffen.
Immer, wenn ich eine gewisse Grenze erreicht habe, schreibe ich nicht mehr weiter.
Weil die Zeit nicht reicht, die Geschichte mir schon nicht mehr gefällt, oder ich einfach in einer Sackgasse in der Geschichte angekommen bin.
Eigentlich habe ich mir vorgenommen, auch mal eine Geschichte zu beenden, doch bis jetzt ist es dazu leider noch nicht gekommen…


+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


[Montagsfrage] Was benutzt du als Lesezeichen?



Was benutzt du als Lesezeichen?



Vor einiger Zeit habe ich noch alles benutzt, was ich gerade so finden konnte.
Papierfetzchen, Einkaufszettel, alte Bons, Postkarten, etc.
Seit einiger Zeit aber lege ich mir zu jedem buch immer gleich ein Lesezeichen raus.
Das ist ganz praktisch, denn ich habe soooo viele, die wollen ja auch alle irgendwann mal benutzt werden. 🙂



+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


[Montagsfrage] Wo liest du im Sommer am liebsten?



Wo liest du im Sommer am liebsten?



Am liebsten lese ich im Sommer an einem kühlen, schattigen Plätzchen.
Gerne natürlich draußen, auf einer Liege, unter unserem großen Pflaumenbaum.
Wenn dann allerdings die stickige Mittagshitze kommt, gehe ich lieber rein, rauf auf die Couch.
Aber wenn möglich, gerne draußen. Das ist einfach schön. 🙂


+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


[Montagsfrage] Brichst du deinen Büchern den Rücken?



Brichst du deinen Büchern den Rücken?



Um Gottes Willen, nein!
Für mich geht das gar nicht. Ich liebe meine Bücher, wenn sie nach dem Lesen noch so schön ungelesen aussehen. Das wirkt irgendwie einfach schicker. Keine Ahnung, aber Knicke im Buchrücken kann ich gar nicht leiden.


+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++