Wenn man seine Texte plötzlich an anderer Stelle findet…

Ihr Lieben,
manch einer von euch wird es gestern schon auf Facebook mitbekommen haben.
Durch Zufall wurden zahlreiche kopierte Rezensionen und diverse Teilelemente bei einer Bücherbloggerin entdeckt.
Auch bei mir entstand sofort Empörung, noch mehr allerdings, als ich las, dass auch dreist von Kielfeder kopiert wurde.
Nicht nur meine Meinung zu „Erebos“, später entdeckte ich auch noch meine Rezension zu „Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, grün vor Neid“ auf besagtem Blog.
edit: Alle Rezensionen gelöscht. Auf ihrem Blog und bei amazon… Da bekam wohl jemand kalte Füße…


Ich bin unglaublich sauer und traurig. Enttäuscht darüber, dass die Buchbloggerwelt auch andere Seiten hat.
Was ist denn bitte dabei, seine EIGENE Meinung zu präsentieren?
Ist ja nett, dass u.a. meine Meinung für nachahmungswürdig gehalten wird, aber doch bitte nicht in so dreister Form!
Hier geht es ja nichtmal darum, eventuell einen roten Faden zu finden oder einer Inspiration zu folgen. Hier wird ohne Rücksicht einfach kopiert. Alles kopiert und verwendet und dann auf dem eigenen Blog als die „eigene Meinung“ präsentiert.
Und dann freut man sich manchmal sogar noch darüber, wenn andere Menschen die „eigene Meinung“ mit Lob bewerten.
Das nenne ich Fairness!


Jeder Blogger baut sich das, was er hat, in mühevoller Kleinarbeit auf.
Jedenfalls habe ich das bisher so erlebt.
Man bekommt nichts geschenkt, hat Rückschläge und erlebt Niederlagen.
Und man erfährt die schönen Seiten. Man lernt unglaubliche viele, nette Menschen kennen, durchdringt das Bücheruniversum in nie geahntem Ausmaß und sammelt neue, wertvolle Erfahrungen.
Kielfeder steht jetzt seit etwa 2 1/2 Jahren auf den Bloggerbeinen und es war nicht immer leicht.
Manchmal ist es stressig und man investiert viel Zeit in dieses Kleinod, was man sich geschaffen hat.
Ich gebe mir Mühe, mich weiterzuentwickeln und mich zwischendurch auch zu verändern.
Ich stecke mein Herzblut in diesen Blog und ich bin stolz auf alles, was ich bisher damit erreichen konnte.
Er hat mir so viel gegeben und ich bin froh, ihn damals gestartet zu haben.


Das alles macht es mir umso schwerer zu glauben und zu akzeptieren, dass ein Mensch davon einfach etwas wegnimmt.
Die Rezensionen sind das Herzstück meines Bücherblogs, sonst wäre wohl das Thema falsch gewählt.
Und dann bemächtigt man sich einfach eines Teils von mir – das ist erschreckend.
Diese Gedanken gehören zu mir und sie spiegeln MICH wider!
Das ist ungehörig, jemand anderem einfach ein Stück dieses ICHs wegzunehmen.


Doch ich möchte es öffentlich machen.
Gerade deswegen, weil diese Rezensionen ein Teil von Kielfeder und damit von mir sind.
Sie gehörten vor zwei Jahren zu mir und da sitzen sie noch immer fest.
Niemand anders hat das Recht, sich des (geistigen) Eigentums anderer zu bemächtigen!
Deshalb mache ich es öffentlich und benenne auch die Bloggerin öffentlich.


Dieser Beitrag soll keine Diskussion anfeuern, es lag mir einfach nur auf der Seele, das Thema für mich nochmal ausführlicher zu besprechen.
Gestern habe ich zwar schon recht eindeutige Nachrichten bei Facebook gepostet, aber meinen Unmut muss ich auch hier nochmal kundtun.
Damit das in Zukunft hoffentlich nicht mehr passiert!!


Denkt nach Leute, bevor ihr sowas macht. Das ist nicht nur ein Betrug dem anderen Blogger gegenüber. Ihr betrügt euch auch selbst damit…

Comments

  1. Hallo Ramona,

    du schreibst mir aus der Seele, auch ich musste heute feststellen, dass man sich auf einem anderem Blog an meinem geistigen Eigentum vergangen hat. Das ist jetzt der 3. in Folge, der entdeckt wurde und: Zwar hat betreffende Bloggerin ihre Rezensionen auf ihrem Blog und bei amazon gelöscht, bei lovelybooks (und wer weiß sonst noch wo) sind sie aber noch online!

    Liebe Grüße

    Kerry

    • Hallo Kerry,

      immer mehr Menschen, die sich melden…
      Das ist so traurig.
      Was ist aus der schönen, beschaulichen (Buch-)bloggerwelt nur geworden…?
      Und man liest immer wieder neue Meldungen…
      So geht das doch echt nicht weiter.
      Damit wurde eine Lawine losgestoßen!!

      Viel Glück, aufdass du nicht noch mehr von dir woanders entdeckt!
      Ramona

  2. Ich hoffe, viele reagieren konsequent- und lesen dort NIE WIEDER!

    • Nach diesen Vorfällen…
      Ich denke, die „Karriere“ mit diesem Blog ist nichtmehr möglich…

      Liebe Grüße,
      Ramona

  3. Jacqueline says:

    Hallo,
    ich finde so etwas unter aller …..
    Ich blogge erst seit etwa 6 Monaten aber ich habe das schön öfter gehört bzw gelesen das manche so was machen. Ich verstehe das nicht. Ich blogge doch um meine Meinung zu teilen und nicht geklaute Meinungen.
    Aber mal eine Frage: Wie habt ihr das raus bekommen ??
    Würde mich mal interessieren, gibt es da ein Programm ?

    Ganz liebe Grüße Jacky

    • Liebe Jacky,
      verstehen tu ich das auch nicht.
      Wenn man nicht selbst klaut, wird man es wohl auch nicht verstehen…
      Einfach einen Absatz aus deiner Rezi googeln und dann iehst du ja, ob die Links zu deinen Profilen oder zu fremden führen.
      Nachdem jemand allerdings die erste Rezi vn mir da entdeckt hat, habe ich in ihrem recht kleinen Index nach Büchern gesucht, die ich auch rezensiert hb. Dabin ich dann auf das zweite Buch gestoßen…

      Liebe Grüße,
      Ramona

  4. Hallo!
    Ich habe lange nicht mehr hier vorbeigeschaut, aber ich kann dir nur voll und ganz zustimmen. Ich finde es auch gut, dass du das veröffentlicht hast hier! Diese Person tat wohl sehr gut daran, alles zu löschen. Eigentlich zeugt es auch von ganz schöner Dummheit, denn ehrlich gesagt: Das Internet ist JEDEM zugänglich und manchmal unendlich scheinend, aber ich hätte selbst andauernd so etwas von Angst erwischt zu werden (abgesehen davon, dass ich niemals auf diese Idee gekommen wäre). Naja, man kann nur hoffen, dass sie (er?) ein moralisches Bewusstsein hat und eine Lehre daraus zieht. Auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann…

    Bin ehrlich gesagt momentan ganz schön erschrocken. Ich höre so einige unschöne Dinge aus der Bloggerwelt, die ich ohne andere Artikel und Hinweise überhaupt nicht mitbekommen hätte, weil ich zurzeit wenig im Internet bin. Diese Schlammschlachten verpasse ich aber auch ehrlich gesagt ziemlich gerne 😉

    Dir noch eine „gute Erholung“ von diesem Schock und alles Liebe,
    Charlousie

    • Liebe Charlouise!
      Ja momentan ist wirklich einiges los.
      Ständig neue Diskussionen, wo man sich nur denkt, warum das aufgekommen ist…
      Ich bin auch kein Fan von Schlammschlachten und sonst halte ich mich da auch raus. Wenn es was gibt, dann bekomme ich das auch meist nur durch andere Blogger mit… 😉
      Aber hier war ich plötzlich selbst beteiligt, deshalb war eine Wortmeldung einfach unumgänglich! 🙂

      Danke dir und liebe Grüße,
      Ramona

  5. Das kann ich gut nachvollziehen. Ich überlege dann manchmal auch ( da gab es in den vergangenen zwei Jahren auch den einen oder anderen Moment), ob ich diesen Menschen eine Plattform geben möchte, indem ich sie zum Gespräch mache, aber das ist in diesem Fall ja auch noch einmal etwas GANZ anderes!!!! 🙁
    Ist mir – wie gesagt – auch noch nicht untergekommen. Hat sie sich denn bisher irgendwie mal darüber zu Wort gemeldet? Eine Erklärung oder vielleicht, welche genaue Absicht dahinter gestanden haben könnte?

    Ansonsten: Gern geschehen,
    viele Grüße,
    Charlousie

Trackbacks

  1. […] Gerechtigkeitsgefühl her auf. Außerdem habe ich leider auch schon die Erfahrung machen müssen, meine Texte auf einem anderen Blog finden zu müssen. Natürlich ohne dabei als Urheber genannt zu werden. Sie wurden als Eigenkreation ausgegeben. Und […]

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: