Rezension: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt


Kristina Günak - Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kurzbeschreibung:

Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird und mit ihm den Verlag retten soll, ist einfach zu viel für die junge PR-Referentin. Denn der schwierige Bestseller-Autor lässt sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben – und ist genau die Sorte Mann, um die Bea sonst einen weiten Bogen macht. Herzklopfen hin oder her. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim – und sich – abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält…

Kurzweilig und humorvoll

Da mein Herz ganz unglaublich stark für die Buchwelt schlägt, war es einfach nur schön, eine Geschichte zu entdecken, die genau darin spielt. Dass diese Geschichte auch noch von einer Herzensautorin geschrieben wurde, deren Bücher ich sowieso schon liebe, ist ein weiteres Plus.
Ich mag auch die Bücher, die sie Kristina Günak unter ihrem Pseudonym Kristina Steffan schreibt. Kennt ihr zum Beispiel das Buch „Nicht die Bohne!„? Da müsst ihr mal reinlesen.

Kristina Günak hat es mit ihren Worten geschafft, mich sehr schnell mitten hinein in die Geschichte zu ziehen.
Es war ein Sog, der mich erfasste und dann flogen die Seiten nur so dahin.
Schon die ersten Begegnungen zwischen den Protagonisten Bea und Tim sind sehr unterhaltsam und das Knistern zwischen den Beiden ist nicht zu leugnen. Natürlich kann man sich ungefähr denken, wie die Geschichte ablaufen wird, aber das tut ihr keinen Abbruch.
Man hat viel Spaß dabei, wie sie wie Hund und Katz umeinander herumschleichen und gegenseitig ihre Grenzen austesten.
Vom Charakter her sind Bea und Tim sehr unterschiedlich, aber im Grunde brennen sie für die gleichen Dinge. Liebe, Geborgenheit, Sicherheit.

Kristina Günak weiß mit Worten und Geschichten zu bezaubern. Immer und immer wieder.
Es ist eine kurzweilige Geschichte, die man im Nu verschlungen hat, aber man fühlt sich danach einfach wohl.
Und das ist ein Gefühl, was ich sehr gerne habe.
Geschichte und Cover gehen Hand in Hand und wer nach einer sehr schönen und humorvollen Unterhaltung für seinen Nachmittag sucht, der macht mit diesem Buch nichts falsch.

Kaufen: amazon.de* | Verlag | Buchhandlung Sedlmair
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783736304659 Bewertung:
Erscheinungstermin: April 2017 flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag: Lyx
Übersetzung:


Rezension: Bourbon Kings

J. R. Ward – Bourbon Kings


Bourbon Kings - J. R. Ward

Kurzbeschreibung:

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse…

Macht süchtig!

J. R. Ward kennt man vor allem durch ihre Black Dagger-Reihe.
Für mich war es aber tatsächlich das erste Buch der Autorin, aber das düster-sinnliche Cover machte mir schon lange Lust auf mehr.
Auf der Buchmesse habe ich mir den ersten Teil der Reihe um die Bourbon Kings nun endlich gekauft und dann auch bald verschlungen.

Man bekommt als Leser alles, was man sich von diesem Buch erhofft: Jede Menge Intrigen, Sex und Dramen. Wirklich haufenweise Dramen. Ach und Bourbon. Unglaublich viel Bourbon. Immer wieder hat eine der handelnden Personen ein alkoholisches Getränk zur Hand. Irgendwie muss man das ganze Durcheinander ja auch ertragen, oder?
Nein, die trinkenden Personen sind sich auch durchaus bewusst, dass es teilweise wirklich zu viel ist. Also bitte denkt nicht, dass Bourbon Kings den übermäßigen Genuss von Alkohol schön redet.

Die Figuren sind sehr unterschiedlich und alle ihre Geschichten machen Lust auf mehr. Die Protagonisten sind spannend, aber auch die Nebenfiguren haben meine Neugier geweckt. Ob es die Brüder, die Hausangestellten, oder andere Leute aus der High Society sind. Da warten definitiv noch so einige Geheimnisse darauf, entdeckt zu werden.
Das ist es auch, was die Geschichte nie langweilig werden ließ. Immer wieder entdeckte man etwas neues. Immer wieder tut sich ein neuer Handlungsstrang auf. Man war nie am Ende angelangt.

Die Szenerie der Südstaaten, das Feeling und das Flair der Superreichen hat J. R. Ward wirklich gut eingefangen. Man riecht den teuren Bourbon, man streift durch die fantasievollen Gärten und man entdeckt schmutzige Geheimnisse in prunkvollen Schlafzimmern. Als Leser ist man mit ganzer Seele dabei und erfährt dabei zum Beispiel auch etwas über die Herstellung des Getränks, welches der Serie seinen Namen gibt.

Insgesamt hat mich Bourbon Kings rundum gefesselt und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit der Familie weitergeht!

Kaufen: amazon.de* | Verlag | Buchhandlung Sedlmair
Format: Paperback
ISBN: 9783736303225 Bewertung:
Erscheinungstermin: Januar 2017 flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag: Lyx
Übersetzung: Marion Herbert, Katrin Kremmler


Rezension: Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed – Wir fliegen, wenn wir fallen


Ava Reed-Wir fliegen, wenn wir fallen

Kurzbeschreibung:

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten … So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Wunderschön!

Zu Beginn muss ich ganz kurz meiner Begeisterung für das Cover Luft machen!
Es ist einfach nur wunder-, wunderschön geworden! Die Farbe, die Details, die Komposition der Bildelemente. Einfach nur wunderbar! Ich kann mich kaum sattsehen. Auch die Gestaltung unter dem Buchumschlag kann sich sehen lassen. In der Innengestaltung sind übrigens die Pusteblumen wieder aufgenommen worden. Es ist also ein wirklich rundes, optisches Konzept.

Ebenso wunderschön ist dann auch die Geschichte.
Ich muss anmerken, dass dies mein erstes Buch von Ava Reed war, sodass ich komplett ohne Erwartungen an die Geschichte heranging.

Das Grundthema der Geschichte ist die Liebe zum Leben. Die Liebe zum Leben zu entdecken, zu feiern und zu genießen. Es ist eine Aufforderung dazu, sich öfter mal fallenzulassen und auf unbekannte Dinge weniger scheu zu reagieren. Öfter mal dem Leben den Vorzug geben und weniger an die Risiken zu denken. Das sind gute und wichtige Botschaften, denn wie oft wird man davon im Alltag eingeschränkt, fühlt sich nicht frei. Wir müssen öfter unsere Arme ausstrecken und fliegen, wenn wir glücklich sein wollen.
Natürlich bekommt nicht jeder einen Haufen Geld für eine umfangreiche Reise geschenkt, aber die Liebe zum Leben kann sich ja auch in vielen kleinen Details äußern.

Yara und Noel sind zwei Figuren, die sich zu Beginn natürlich überhaupt nicht riechen können.
Sie haben beide eine Verbindung zu Phil, die das erste Band zwischen ihnen knüpft. Phils Wünsche sind es auch, die sie erfüllen und seine Aufgaben sind es, derer sie sich annehmen.
Die Entwicklung beider Charaktere, auf emotionaler und auch sozialer Ebene sind sehr schön zu verfolgen und auf jeden Fall authentisch gestaltet.

Ava Reed hat mein Herz im Sturm erobert!
Ich danke ihr, für diese wunderschöne Geschichte, die ich allen Lesern nur ans Herz legen kann. Zum Träumen und zum Fliegen!

Kaufen: amazon.de* | Verlag
Format: Hardcover
ISBN: 9783764170721 Bewertung:
Erscheinungstermin: Februar 2017 flügelflügelflügelflügelflügel
Verlag: Ueberreuter
Übersetzung:


Rezension: Der Koffer

Robin Roe – Der Koffer


Robin Roe-Der Koffer

Kurzbeschreibung:

„Wie viele Sterne?“, hat Julians Vater immer gefragt, wenn er ihn abends ins Bett brachte. Zehntausend-Sterne-Tage waren die besten überhaupt. Doch Julians Eltern sind tot. Seit er bei seinem Onkel wohnt, ist ihm ist nichts geblieben als Geheimnisse und ein Koffer voller Erinnerungen. Als Julian seinem Pflegebruder Adam wieder begegnet, ist er zunächst voller Glück. Adam, der so nett ist und so tollpatschig und trotzdem zu den Coolen gehört. Doch es ist schwierig Vertrauen zu fassen. Und je mehr Vertrauen Julian fasst, desto mehr kommt Adam hinter seine Geheimnisse. Das bringt sie beide in große Gefahr.

Unglaublich!

Der Koffer ist das Debüt der Autorin Robin Roe und ich bin der Meinung, dass es nicht ihr einziges Buch bleiben sollte! Sie muss unbedingt weiterschreiben.
Die Geschichte wird mit einer beeindruckenden sprachlichen Klarheit erzählt. Schnörkellos und ohne etwas zu beschönigen. Es ist eine Sprache, in die man sich schnell hineinliest und durch die man sehr schnell einen Zugang zum Text findet.
Carlsen ostersuche
Robin Roe erzählt im unregelmäßigen Wechsel jeweils aus der Perspektive von Julian und Adam. So bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken beider Jungen und erlebt sie Handlung aus zwei Sichten.
Zur Handlung selbst möchte ich nicht unnötig viel verraten, denn sonst nimmt man sich zu viel vorweg. Da muss sich jeder selbst in die Hände der Autorin begeben und von ihr leiten lassen.

Der Koffer hat mich sehr mitgenommen, sehr beeindruckt und ich habe das Buch quasi verschlungen. Es ist grausam und doch einfühlsam. Eine Kombination, die mich beeindruckt und auch zu Tränen gerührt hat. Es ist keine leichte Kost, das sollte dir als potenziellem Leser unbedingt bewusst sein!

Kaufen: amazon.de* | Verlag
Format: Hardcover
ISBN: 9783551560292 Bewertung:
Erscheinungstermin: März 2017
Verlag: Königskinder
Übersetzung: Sonja Finck


Rezension: Paper Princess

Erin Watt – Paper Princess


Erin Watt-Paper Princess

Kurzbeschreibung:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen…

Glitzer!

Es glitzert und es macht Spaß! „Paper Princess“ ist eines dieser Bücher, was ich in einem Stück verschlungen habe. Und glaubt mir, wenn ihr erstmal angefangen habt, dann werdet ihr mich verstehen!

Den Autorinnen ist mit „Paper Princess“ eine moderne Cinderella-Story gelungen. Natürlich kommt sie nicht ganz ohne Klischees aus. Immerhin hat Ella plötzlich fünf Brüder, die natürlich alle wahnsinnig gut aussehen. Und natürlich sind sie auch noch wahnsinnig und unermesslich reich. Und natürlich haben sie beinahe alle ein loses Mundwerk und ordnen sich nicht gerne unter.
Aber Erin Watt gelingt es, die Klischee-Kiste so charmant zu verpacken, dass man lächelt und es ihr mit einem Augenzwinkern durchgehen lässt. Es gehört zur Geschichte dazu und das ist auch gut so.

Die Geschichte ist an einigen Stellen romantisch, aber niemals kitschig. Außerdem spielt die Liebe bei weitem weniger mit, als ich das zu Beginn gedacht hatte. Natürlich kommt es zu ein paar sehr heißen Begegnungen, aber das hält sich wirklich in Grenzen. Ich hoffe sehr, dass sich Erin Watt in den Folgebänden dahingehend noch etwas steigern wird…

„Paper Princess“ verdient den Hype! Ohne Frage! Aber nach dem Beenden des ersten Teils, wollte ich das Buch am liebsten gegen die Wand schleudern. So ein fieser Cliffhanger! Da muss ich unbedingt Teil zwei lesen, sobald er erscheint. Das geht gar nicht anders!
Probiert es aus!
Schaut hinter die glitzernde Fassade und die Royals werden euch nicht mehr loslassen!

Kaufen: amazon.de* | Verlag
Format: Paperback
ISBN: 9783492060714 Bewertung:
Erscheinungstermin: März 2017
Verlag: Piper
Übersetzung: Lene Kubis


%d Bloggern gefällt das: