Über französische Leser und Bücher aus Frankreich #littripFR17

Viele wundervolle Verlage hier in Deutschland sorgen dafür, dass wir so oft in den Genuss von französischer Literatur kommen können, auch wenn wir die Sprache des Landes vielleicht nicht beherrschen.
Doch wie kommen Bücher aus Frankreich nach Deutschland?
Welche Unterschiede gibt es eventuell?
Gestern gab es bei Ramona von El Tragalibros ein Interview mit dem Suhrkamp Verlag.

interview-dumont-frankreich-frankfurter-buchmesse-littripfr17

Bei mir stellt sich diesen Fragen heute Annette Weber, die Programmleiterin der Belletristik vom DuMont Buchverlag.
[Read more…]

Eine Reise nach Frankreich – Das Gastland der Frankfurter Buchmesse 2017

Die Frankfurter Buchmesse steht kurz bevor und unser aller Erwartungen steigen von Tag zu Tag.
Doch wie viel wisst ihr eigentlich über das diesjährige Gastland Frankreich?

reise-nach-frankreich-gastland-frankfurter-buchmesse-littripfr17

Ramona von El Tragalibros und ich wollen mit dem Hashtag #littripFR17 und unserem Blogprojekt „Eine Reise nach Frankreich“ die Vorfreude auf Buchmesse und Gastland gebührend feiern. In insgesamt zwei Wochen (vom 18.9. bis 30.9.) werden Bloggerinnen und Blogger euch Rezepte aus Frankreich, sowie Interviews mit Verlagen und Rezensionen zu Büchern französischer Autorinnen und Autoren präsentieren.

[Read more…]

Die kuriosesten Sätze auf der Messe und das Buchmesse-Bullshit-Bingo

Ich war jetzt schon sehr oft auf der Frankfurter und der Leipziger Buchmesse.
Mal als Blogger, mal als Besucher und zum Schluss immer als Verlagsmitarbeiter.
Was man da teilweise von den Besuchern der Buchmesse so hört, ist wirklich absurd.
Da ich das im Nachhinein doch auch immer recht unterhaltsam finde (wirklich immer erst hinterher!), möchte ich ein kleines Best-Of an Begegnungen auf der Buchmesse gerne mit dir teilen.
Ich hoffe, ich kann auch ein wenig für Bewegung bei deinen Lachmuskeln sorgen.

[Read more…]

Am Freitag im Harry Potter-Himmel…

logo buchmesse … mit dem Illustrator der brandneuen Schmuckausgabe.

Anna und Deborah brachten ich darauf, dass der Illustrator der wunderschönen Harry Potter-Sonderausgabe später signieren würde.
jim kay harry potter Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und so fand ich mich pünktlich um halb 11 in der Schlange ein.
Zum Glück, denn nicht lange danach war diese schon beträchtlich angewachsen.
Direkt hinter uns traf ich dann zufällig Stephie!
Die Welt ist so klein…
Jim Kay war riesig nett und hat sich für jeden Zeit genommen. Er hat viel geschrieben und mir sogar einen kleinen Sirius gezeichnet.
Außerdem erzählte er, dass seine Oma großer Harry Potter-Fan gewesen sei. Leider sei sie schon vor der Entstehung der Sonderausgabe gestorben und das würde ihn noch immer sehr traurig machen.
Das ging mir total ans Herz.
Und es ist immer wieder erstaunlich zu hören, welche großen Kreise der Junge, der überlebt hatte, zu begeistern weiß. Das ist echt ein Phänomen.

Der nächste wichtige Punkt auf meiner Tagesordnung war eine Podiumsdiskussion zum Thema „Je rest Charlie“. Ihr könnt euch bestimmt noch an das Attentat auf Charlie Hebdo im Januar erinnern und die daraufhin folgende Welle der Anteilnahme.
Damit das nicht in Vergessenheit gerät, wurde über das Projekt „Je rest Charlie“ berichtet und ich sollte die Position des Nachwuchses in Bezug auf der Thema vertreten.

bloggertreffen orbanismspace buchmesse Anschließend machte ich mich auf zum Bloggertreffen von Papiergeflüster im Orbanismspace. Dort traf ich jede Menge bekannte Gesichter und machte mich auch mit einigen bekannt, die ich bis dato nur online kannte.

orbanismspace buchmesseEs war so ganz nett, aber doch recht voll und irgendwie ohne Mehrwert. Man saß dann rum und unterhielt sich mit den Menschen, die man kannte, aber jeden einzelnen von allen kann man dann auch einfach nicht kennen.
Darauf folgte das Bloggertreffen von Hanser, Suhrkamp und Fischer #hasufi15.
Es war sehr viel allgemeines, was die Bühnenpräsenz zu erzählen hatte und ja gut. Ich war dabei, aber habe auch nichts zu berichten. Schien einem Mitarbeiter auf der Bühne ebenso zu gehen, der während des Gesprächs hingebungsvoll seine Fingernägel mit den Zähnen säuberte und kürzte.

randomhouse kochen amelie Einen kurzen Abstecher machte ich dann noch zu Randomhouse, weil ich mir dort eine Kochshow zu sehen erhoffte. Aber letztlich war das Essen schon fertig und die Autorin stand für Gespräche zur Verfügung.
Das war irgendwie auch nichts und so zog es mich dann zum Ullstein-Stand, wo ich die Zeit bis zum offiziellen Ende der Messe verbrachte.

Aber das war noch nicht alles!
Der Virenschleuderpreis wurde am Freitag verliehen!
Und ich hatte mir fest vorgenommen, hinzugehen, was ich dann glücklicherweise auch umgesetzt habe.
Zeitnah wurden die Gewinner aller Kategorien von mir getwittert.

So war auch der Freitag viel zu schnell vorbei und ich fiel später todmüde ins Bett.

An einem Donnerstag hatte ich mein erstes Mal…

logo buchmesse … als Fachbesucher auf der Frankfurter Buchmesse. 🙂

Die Hallen waren nicht leer, aber auch nicht so schrecklich überfüllt, wie ich es schon von anderen Messeerlebnissen gewohnt war.

petzi kate kielfeder buchmesse Nach erstem Staunen und Stöbern traf ich Petzi und Kate.
Mit Petzi habe ich schon länger Kontakt, auch persönlich und Kate folge ich schon lange bei Twitter. Auch Alex und Sandra lernte ich kennen. Alex hatte ich vor zwei Jahren schon mal im Vorbeigehen gesehen, aber richtig realen Kontakt hatten wir noch nicht.
Es war total schön, mit den Mädels Zeit zu verbringen und durch Zufall traf ich dann auch noch Sabrina.
Sie hatte bald darauf einen Termin bei Arena und lud uns ein, mitzukommen.
Diesem Angebot kam ich sehr gerne nach und es gab so einige schöne Neuigkeiten, von denen ich euch gerne berichten möchte.


Highlights bei Arena im Frühjahr 2016

Antje Babendererde – Liebe, Drama, Einzeltitel
>>Schau einem Raben niemals in die Augen – er stiehlt sonst deine Seele und fliegt mit ihr davon<<
ET: späteres Frühjahr

Kira Gembri – Ein Teil von uns
Einzeltitel, realistischer Roman, humorvolle Sticklit
Organspende
ET: Frühjahr

arena verlag B. E. Hassen, M.H Magnadottir – Dämmerhöhe
>>Island, schwarz, düster, kalt, dunkel<<
ET: Zwei Teile, frühes Frühjahr
Nicht vorm Einschlafen, Grusel spielt mehr in der Fantasie als im Text
Vergleich: vielleicht „Das Tal“

Natasha Ngan- Alba & Seven
>>Vertraue niemals der Erinnerung<<
Spielt in der Zukunft
Einzeltitel

Maggie Lehrman
>>Welchen Preis würdest du zahlen für die Erfüllung deiner größten Wünsche?<<
The cost of all things
Fantasie-Element

Kim Kestner, unter Bloggern schon bekannt
Einzeltitel

Carrie Firestone
>>Ein Sommer voller Liebe, Trauer und Vergeltung<<
Sticklit


Anschließend machte ich einen flotten Abstecher zur Verleihung des Young Excellence Awards und auch wenn ich nicht alle Projektvorstellungen mitbekommen habe, so hat mir doch sehr gut gefallen, was ich gesehen habe.
Gewonnen hat der liebe Torsten, worüber ich mich sehr gefreut habe!
Meinen herzlichsten Glückwunsch!

azubilunch frankfurter buchmesse Nun ging es zum Azubi-Lunch ins Azubistro.
Ich stellte mich eventuellen Fragen und Gesprächen zur Verfügung und füllte meinen knurrenden Magen außerdem mit dem leckeren Essen.
Der Ansturm war nicht so groß, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber doch gab es immer etwas zu Plaudern und zu Erzählen und die Begegnungen mit dem Nachwuchs waren durchgehend nett und freundlich!
Außerdem traf ich dort auch das erste Mal das wundervolle Duo von Herzpotential.

Den Rest des Tages verbrachte ich mit Kate, Petzi, Alex, Sandra und der wundervollen Deborah im Wechsel.
Am späten Nachmittag nahm ich noch einen Termin bei Fischer wahr, von dem ich euch auch unbedingt meine Highlights vorstellen möchte.


Highlights bei Fischer im Frühjahr 2016

Shelley Corriell
>>Großes Herz auf Sendung<<
ET: März 2016

Gayle Forman – Nur ein Tag / Und ein ganzes Jahr
>>DAS überwältigende Roman-Duo<<
ET: März 2016

Kai Meyer blutbuch Kai Meyer – Die Seiten der Welt 03
>>Das Ende der Bücherwelt?<<
ET: März 2016

gough herzflattern Erin Gough – Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
>>Ein eigenes Café in Sydney – Cooler geht’s nicht…<<
ET: März 2016

laure glück Estelle Laure – Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
>>Manchmal passiert dir das Beste zur schlechtesten Zeit<<
Aus dem Amerikanischen von Sophie Zeitz – der Übersetzerin von John Green!
ET: März 2016

sommernachtstraum Tanya Lieske – Sommernachtstraum
>>Zum 400sten Todestag von William Shakespeare<<
ET: März 2016

kirby Jessi Kirby – Mein Herz wird dich finden
>>Großes Gefühlskino über ein tragisches Geheimnis mit Happy End<<
ET: Februar 2016

pitcher goldfisch Annabel Pitcher – Schweigen ist Goldfisch
>>Reden ist Silber, Schweigen ist … auch keine Lösung.<<
ET: Mai 2016

Deniz Selek – Kismet
>>Die Liebestrilogie der türkisch-deutschen Autorin. Bunter geht’s nicht!<<
ET: Juni 2016

shipman herz Viola Shipman – Für immer in deinem Herzen
>>Jedes Armband erzählt eine Geschichte.<<
ET: Mai 2016

paige toon Paige Toon – Sommer für immer
>>Kann aus einem Sommerflirt die Liebe für immer werden?<<
ET: Mai 2016

Chevy Stevens – Those Girls. Was dich nicht tötet
>>Es gibt nur noch euch drei.
Ihr habt schon das Schlimmste erlebt, was man sich vorstellen konnte.
Doch es ist noch längst nicht vorbei…<<

ET: Juni 2016

twilfer Kai Twilfer – Finn-Luca, komm bei Fuß!
>>“Schantall“ hat Pause. Jetzt kommt Finn-Luca!<<
ET: April 2016


bloggertreffen atlantik verlag Petzi war dann noch mit Selma von binooki verabredet und da ich sie jetzt schon öfters aus der Ferne gesehen habe, schloss ich mich an.
Der letzte Punkt des Tages war dann noch ein Bloggertreffen vom Atlantik-Verlag.
Es war richtig schön, Maike und Mareike dort wiederzusehen und natürlich auch die Mitarbeiter kennenzulernen.

So verging mein erster Tag wie im Flug…
Abends ergab sich dann noch ein sehr leckeres Essen in Begleitung von wunderbaren Menschen, deren Begegnung ich nicht mehr missen möchte.

buchmesse essen blogger

%d Bloggern gefällt das: