Rezension: Die Tage, die ich dir verspreche

Lily Oliver – Die Tage, die ich dir verspreche


lily Oliver-die tage die ich dir verspreche

Kurzbeschreibung:

»Du hast Glück, Gwen, alles wird gut, Gwen.« Seit ihrer Herztransplantation hört Gwen nichts anderes mehr. Doch statt überschäumender Lebensfreude fühlt sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. Und so fasst sie in einer besonders verzweifelten Nacht einen ungeheuerlichen Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und sterben. Ihr entsprechendes Angebot in einem Internetforum liest dessen Moderator Noah, ein junger Student, der keinen großen Sinn in seinem Leben sieht. Er hält ihr Angebot für einen üblen Scherz, geht aber zum Schein darauf ein. Erst als Gwen am nächsten Tag vor ihm steht, um ihn beim Wort zu nehmen, erkennt er, wie schrecklich ernst es ihr ist. Nur mit einem gewagten Handel und einer furchtbaren Lüge kann er ihr das Versprechen abringen, ein paar weitere Tage durchzuhalten. Tage, in denen Noah alles daran setzen muss, Gwen von etwas zu überzeugen, woran er selbst kaum noch glaubt: Dass das Leben lebenswert ist.

Sehr berührend!

[Read more…]

Rezension: New York Diaries. Claire

Ally Taylor – New York Diaries. Claire


new York diaries-Claire-ally taylor

Kurzbeschreibung:

Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat … bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Chaotisch und sexy

[Read more…]

Rezension: Eigentlich bist du gar nicht mein Typ

Anna Bell – Eigentlich bist du gar nicht mein Typ


Anna bell-eigentlich bist du gar nicht mein typ

Kurzbeschreibung:

Abi ist sich sicher, in Joseph ihren Traummann gefunden zu haben. Mit ihm möchte sie alt werden und den Sonnenuntergang in Portsmouth beobachten. Joseph sieht das allerdings etwas anders und verlässt Abi von einem Tag auf den anderen mit der Begründung, sie seien zu verschieden. Abi ist am Boden zerstört und hofft, dass Joseph wieder zur Besinnung kommt. Als er ihr wenige Tage später allerdings eine Kiste mit ihren Sachen vor die Tür stellt, ist es amtlich: Er will nichts mehr mit ihr zu tun haben.
In der Kiste findet Abi eine Bucket-List von Joseph. Abi ist sich sicher: Wenn sie die Punkte auf Josephs Liste abarbeitet, wird er erkennen, dass sie die perfekte Frau für ihn ist…

Wenn man über sich hinaus wächst…

[Read more…]

Rezension: Ich heirate einen Arsch

Kerstin Hohlfeld/ Leif Lasse Andersson – Ich heirate einen Arsch


ich heirate einen arsch

Kurzbeschreibung:

Luisa ist jung und ehrgeizig, und sie hat einen hinreißenden Arsch, denkt Björn. Björn ist Chefredakteur, Luisas Boss, und ein echter Arsch, denkt Luisa. Zwei wie sie können gar nicht zusammenkommen – tun sie aber doch, und damit ist das Chaos vorprogrammiert, denn Luisa ist nicht das willige Weibchen, das sonst Björns Beuteschema ist. Und Björn, der geübte Womanizer, merkt auf einmal, dass er von Luisa mehr will als nur ihren…


Authentisch und unterhaltsam!

Wenn ein Mann und eine Frau zusammen ein Buch schreiben, dann kommt so eine lustige Zusammenstellung an unterschiedlichen Sichtweisen heraus, das ist einfach nur zum Kringeln!
Frau Hohlfeld und Herr Andersson schreiben beide aus der Sichtweise ihres jeweiligen Geschlechts und teilen somit alle Situationen aus einer individuellen Perspektive mit dem Leser.
Mir als Frau war gar nicht klar, wie unterschiedlich manche Dinge von Männern bewertet und eingeschätzt werden. Es war wirklich erstaunlich, inwieweit sich manche Dinge in ein passendes Klischee gefügt haben. Umso erstaunlicher waren natürlich die Dinge, bei denen ganz andere Sachen passierten, als man zunächst gedacht hat.

Desweiteren fand ich den Aspekt der Freundschaft im Buch sehr gut eingebracht. Menschen, die den Protagonisten Halt geben, wenn es beruflich und liebestechnisch furchtbar bergab geht… Das war sehr eingehend und gefühlvoll dargestellt.

Es ist witzig und unterhaltsam und immer wieder verblüffend.
Beide Figuren haben eine sehr authentische Stimme, auch wenn mir Björn in seiner Rolle manchmal unsympathisch war.
So ganz verstanden habe ich das Ende auch nicht und es war mir einfach zu abrupt. Ich habe in der Erwartung von ein paar Folgeseiten umgeblättert und dann war da einfach Schluss.

Insgesamt fühlte ich mich aber gut unterhalten und ich finde es schön, dass die beiden dieses gemeinsame Projekt realisiert haben.

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783426516348 Bewertung:
Erscheinungstermin: 2014
Verlag: Droemer Knaur
Übersetzung:


Rezension: Das Leben in meinem Sinn

Susanna Ernst – Das Leben in meinem Sinn


das leben in meinem sinn susanna ernst

Kurzbeschreibung:

Auf den ersten Blick kreuzen sich die Lebenswege der Schauspieler Ben Todd und Sarah Pace zum Dreh einer neuen Fantasy-Serie nur zufällig. Beide merken schnell, dass sie mehr verbindet als Freundschaft, aber Sarah ist glücklich mit dem Vater ihrer Tochter verlobt. Doch während sie gemeinsam alle Produktionsphasen der Serie erleben, eröffnen sich Ben und Sarah bald schon ungeahnte Wege, und die Ereignisse um sie herum scheinen sich auf einmal zu überschlagen. Eigentlich ganz in ihrem Sinn … oder?

Luftig-leicht und wunderschön!

Ich habe eine neue wunderbare Autorin für mich entdeckt.
Susanna Ernst hat eine so wunderbar romantische und blumige Art zu schreiben, das habe ich einfach gerne gelesen.
Die Geschichte ist teilweise schwermütig, teilweise schwebt man glückselig in einer großen rosa Blase und lässt das Leben an sich vorbeilaufen.

Es ist, als wäre alles mit einer Art Filter überzogen, durch den die Autorin die Welt betrachtet. Doch es ist ein schöner Effekt, der allerdings auch einige Risse birgt.
Risse, die der Leser manchmal erahnen kann, hin und wieder aber auch aus dem Nichts kommen.

Der Erzähler, ich nenne ihn jetzt einfach so, ist ein außergewöhnlicher Zeitgenosse, der es uns aber immer wieder erlaubt, kurz inne zu halten und etwas mehr über die Figuren zu erfahren.
Diese Art der Gestaltung hat mir sehr gut gefallen.

Die Story ist voraussehbar, aber doch hat sie mir sehr gut gefallen.
Es hat sich einfach inhalieren lassen und ich konnte einfach nicht weg von dieser Magie, die Susanna Ernst mit ihren Worten um mich erzeugt hat.
Ich war in meiner eigenen Welt zu Hause und auch nach den letzten Worten habe ich es mir noch für eine Weile erlaubt, wenigstens in Gedanken in ihrem Universum zu verweilen.

Eine Autorin, die ich sehr gerne für mich entdeckt habe und deren Buch ich euch nur empfehlen kann. Zumal ich auch das Cover ganz zauberhaft finde. So anmutig und schön. Einfach nur schön. Mit wenigen Mitteln viel erreicht.

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783426515556 Bewertung:
Erscheinungstermin: Oktober 2014
Verlag: Knaur TB
Übersetzung: