[Buchsaiten Blogparade] Jahresabschluss 2016

buchsaiten-blogparade-petzi

Lange Zeit war die Blogparade von BuchSaiten ein fester Bestandteil vom Ende eines jeden Jahres. Auch ich habe mich 2015 erstmalig daran beteiligt.
Dieses Jahr findet sie nun zum ersten Mal bei der lieben Petzi von Die Liebe zu den Büchern statt.
Nichtsdestotrotz möchte ich mich am Jahresabschluss beteiligen. Das alte Jahr kurz Revue passieren lassen.

[Weiterlesen…]

[Blogparade von Buchsaiten] Jahresabschluss 2015

blogparade buchsaiten

Im letzten Jahr wollte ich unbedingt mitmachen, habe aber das Datum verpeilt. In diesem Jahr steht die Blogparade von Katrin von Buchsaiten schon ganz lange auf meiner To-Do-Liste.
Eine Möglichkeit für mich, ein literarisches Fazit zu ziehen.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

keegan einsamkeit Kennt ihr das Buch „Das Gegenteil von Einsamkeit“ von Marina Keegan? Ich dachte auch erst, ob ich mit einzelnen, kurzen Geschichten wohl etwas anfangen könnte. Aber die ganze Art von Marina hat mich unglaublich berührt und in ihren Bann gezogen. Deshalb kann ich jedem nur empfehlen, sich das Buch zumindest mal anzuschauen.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

johanna nellon Dazu gehört definitiv „Marillenglück und Gummistiefel“ von Johanna Nellon. Eigentlich passte das Gesamtpaket gut in mein Beuteschema, doch ich wurde enttäuscht…

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

coleman zeilen liebe estep frostkuss Das war Rowan Coleman!
Sie ist einfach unglaublich großartig!
Ich habe zwar zu keinem ihrer beiden Bücher eine Rezension geschrieben, aber trotzdem war ich einfach nur hin und weg. Ich konnte einfach keine Worte finden, bei denen ich auch das Gefühl hatte, dass sie den Büchern nur annähernd gerecht werden.
Solltet ihr aber noch nichts von ihr gelesen haben, so müsst ihr das unbedingt und ganz dringen nachholen!
Aber auch Jennifer Estep muss ich hervorheben! Sie hat mich ebenfalls komplett von sich überzeugt. Ihre Bücher kann ich mir auch nicht mehr wegdenken.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

romeo juliet „Bad Romeo & Broken Juliet“ ist auffallend und anders. Auffallend anders.
Außerdem hat mich die Geschichte auch noch komplett mitgerissen und in seinen Bann gezogen.
Mir haben von meinen gelesenen Büchern im letzten Jahr so einige Cover gut gefallen (immerhin wähle ich danach einen Großteil meiner Bücher aus), aber dieses Buch sticht heraus. Definitiv.
Ansonsten betrachtet es einfach als einen kleinen Aufhänger für einen großen Haufen gutaussehender Bücher…

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2016 lesen und warum?

night school Das ist definitiv „Night School“. Um diese Reihe schleiche ich schon endlos lange herum und ich will sie jetzt wirklich, wirklich bald mal lesen! Unbedingt! Das habe ich mir fest vorgenommen.
Subt das Buch vielleicht auch noch woanders?
Dann können wir daraus vielleicht mehr machen. 🙂
Lasst es mich wissen.
Außerdem habe ich schon zahlreiche Neuerscheinungen vorgestellt, die ich auf jeden Fall unbedingt lesen möchte, denn es handelt sich hier um meine liebsten Autoren.

Ein frohes und erfolgreiches Jahr 2016!

Eure Ramona

[Blogparade] Wie liest du eBooks?

blogparade ebook kielfeder

Auf dem Blog ABS-Lese-Ecke habe ich von der Blogparade zum Thema „Wie liest du eBooks“ erfahren.
Da ich in letzter Zeit auch hin und wieder digital lese, möchte ich mich daran beteiligen.

1) Wie liest du eBooks – auf einem Reader, auf dem Tablet oder auf dem Smartphone?

Ich habe keinen Reader, nur ein Tablet. Darüber lese ich dann auch meine eBooks. Auf dem Smartphone ist mir das zu klein.

2) Liest du eBooks nur beruflich, nur privat oder beides?

Ich würde sagen, der berufliche Anteil überwiegt deutlich.
Aber mittlerweile lese ich auch privat eBooks.

3) Wie erfährst du von interessanten neuen eBooks?

Ich möchte mir nicht jedes Buch, das mich aus unserem Verlag interessiert, mit nach Hause nehmen. Manchmal lese ich ja Texte auch nur an. Da ist es praktischer, wenn das digital geschieht. Und erfahren tue ich natürlich durch unsere Programme von neuen Titeln, oder durch die direkte Arbeit damit.
Wenn es privat sein soll, dann müssen die Empfehlungen direkt von mir bekannten Menschen kommen. Ich bin da wirklich nicht einfach zu beeindrucken.

4) Beeinflusst das Cover deine Kaufentscheidung?

Definitiv! Da ist es nicht anders, als würde ich ein gedrucktes Buch lesen wollen!

5) Wie viel bezahlst du normalerweise für ein eBook?

Die meisten eBooks gibt es schon für kleines Geld. Aber ich habe schon 0.99€ bezahlt, sowie 3,99€. Oft gibt es ja Aktionen, die man nutzen kann.

6) Nutzt du eine Flatrate bei Amazon & Co zum Ausleihen von eBooks?

Nein.

7) Leihst du eBooks in der Bücherei aus?

Nein.
Ich leihe ja auch keine Printbücher mehr aus. Für eBooks kann ich mir das auch nicht mehr vorstellen.

Wie lest ihr eBooks? Habt ihr schon mal digitale Bücher ausgeliehen?


[Aufruf zur Blogparade] Astrid Lindgren

blogparade astrid lindgren

Ihr Lieben,

Astrid Lindgren ist ein Name, der uns allen schon in irgendeiner Weise begegnet sein dürfte. Und wenn es nicht der Name ist, so sind es doch die Geschichten von Astrid Lindgren, an die wir als Kinder unsere Herzen verschenkt haben.
[Weiterlesen…]

[Blogparade ‚Summer Stories‘] Mein Sommer und ein Buch

blogparade summer stories

Kürzlich wurde eine sympathische Blogparade ins Leben gerufen, die Geschichten rund um den Sommer, oder auch Buchempfehlungen für den Sommer in den Mittelpunkt rückt.
Die Idee fand ich total schön, sodass ich mich sehr freue, dass ich dabei sein kann.

Buchvorstellung

Zuerst möchte ich euch gerne ein Buch vorstellen.
Bis vor zwei Tagen wusste ich noch nicht mal, dass es gerade dieses Buch werden würde…
Aber nachdem ich vorgestern die ersten 100 Seiten verschlungen habe, war klar, dass ich meinen Beitrag noch mal ein wenig umgestalten musste.
Empfehlen möchte ich euch Tanja Janz „Strandperlen“.
Ich bin noch nicht ganz durch, sodass ich nicht sagen kann, ob es mir tatsächlich von vorne bis hinten gefällt. 😉
Bis jetzt ist es allerdings eine sehr süße Geschichte zum Abschalten und das Cover regt mich bei jedem Blick dazu an, mich verzweifelt nach Urlaub am Meer zu sehnen.
Geht es euch nicht auch so?

strandperlen janz

Tschüs, St. Peter-Ording – Tante Lilo, nicht mehr ganz frische 70, muss aus Gesundheitsgründen in wärmere Gefilde ziehen. Aber was wird nun aus ihrer geliebten Strandperle? Entschlossen vermacht sie das Unternehmen ihren zwei Nichten Insa und Stephanie. Zwei gestandene Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen … Für Insa ist der Nordseeort eine willkommene Abwechslung zum Schnellimbiss in Gelsenkirchen, für Stephanie die perfekte Fluchtmöglichkeit von ihrem betrügerischen Ehemann in Düsseldorf. Doch kaum erreichen sie ihr Erbe, knirscht der Sand im Getriebe ihrer Hoffnung! Denn statt einer schnuckligen Strandpension hat ihnen Tante Lilo einen heruntergewirtschafteten Campingplatz vermacht. Watt für ein Sommer am Meer…

Mein schönster (Sommer-)Urlaub

Die schönste Zeit meines Lebens verbrachte ich bisher auf Kreta.
Zwei Mal flog ich dort in den Sommerferien hin und es war wirklich unvergesslich.
Meine Mam und ich haben einfach alles erkundet, was sich dort irgendwie auskundschaften lässt, sind 1000de Kilometer durch die Pampa gefahren und haben uns die längsten Routen durch die sengende Hitze geschleppt.
Es war die allerbeste, grandioseste Zeit überhaupt!
Es war wunderschön und unvergesslich.
Eine ganz besondere Sommerzeit.

Ein paar Bilder können niemals alles ausdrücken, was diese Urlaube für mich bedeutet haben, aber sie können euch vielleicht einen Eindruck von der Schönheit dieser Insel vermitteln.
Wer noch nie auf Kreta war, sollte das dringend nachholen und sich dann am besten auch nicht nur entlang der Tourimeilen aufhalten!

kreta crete kreta crete

kreta crete kreta crete

kreta crete




Wo habt ihr euren schönsten (Sommer-)Urlaub verbracht?




Hier findet ihr die Beiträge der anderen Teilnehmerinnen:

Montag 22.06.2015
Lydia – my.little.creative.world°
Claudia – Zwinkerlings Bibliothek

Mittwoch: 24.06.2015
Lisa – Lebenslounge
Ramona – Kielfeder
Tina – Tina In The Middle

Freitag 26.06.2015
Sabrina – Curryfee
Karin – Karins Kindle

[Blogparade] Rückblick – Wir geben unseren Blogs ein Gesicht

blogparade bloggesichter

Nun ist diese wunderschöne Blogparade leider auch schon wieder zu Ende…

Deshalb möchte ich mich bei meinen lieben „Mitverschworenen“ bedanken, dass sie so bereitwillig zur mir ins Boot gesprungen sind und sich dieser unbekannten Sache gestellt haben.
Einige Bedenken galt es im Vorfeld zu klären und hinterher waren doch alle zufrieden, sogar teilweise sehr zufrieden. 🙂

Es gab sehr viel positives Feedback, über welches wir uns alle unglaublich gefreut haben.
Viele Leser haben die Parade mit stetig wachsendem Interesse verfolgt, weil man wirklich so einige Dinge über die Köpfe hinter unseren Blogs erfahren hat, die man vorher so noch nicht wusste.

Normalerweise fasst man am Ende die zentralen Thesen/ Aussagen einer Blogparade noch mal zusammen, aber da hier jede Person für sich steht und auch jeder am besten über sich selbst erzählen kann, habe ich euch hier alle Teilnehmer verlinkt.
Wenn ihr auf die Fotos der Personen klickt, kommt ihr auch ganz einfach zum Beitrag, in welchem der Blogger vorgestellt wird.

Danke an dieser Stelle ein weiteres Mal, dass ihr alle so toll dabei ward und dass es mir viel Spaß gemacht hat, diese Tour mit euch zu organisieren! Danke!


sabrina_bookwives ramona_kielfeder Evelyn_booksinmyworld

mareike_herzpotential maike_herzpotential

maike_herzpotential henrik_zuendegelesen

philip_bookwalk

simone leselurch Sandra_readandbeyourself Deborah_wolkenweiss

steffi Beauty&books celina_bookeauty




DANKE!

[Blogparade – Wir geben unseren Blogs ein Gesicht] Bookwives

blogparade

Herzlich Willkommen zum ersten Beitrag unserer wunderschönen Blogparade.
Ich werde heute mit Sabrina von Bookwives starten.
Am 22.04.15 könnt ihr dann bei Evelyn von Books in my World etwas über mich lesen.
Aber heute gehört die Bühne Sabrina.
Vorhang auf!


Den Blog Bookwives verfolge ich schon seit einer ganzne Weile, doch aktiver Kontakt zu Sabrina besteht noch gar nicht sooo lange. Auf der Buchmesse in Leipzig habe ich sie dann (im Verhältnis zu anderen Bloggerkollegen) recht schnell kennengelernt und da haben wir dann den guten Draht zueinander, der sich virtuel abgezeichnet hat, in der Realität auch bestätigt bekommen.
Wir haben lange gequatscht und unsere Meinungen gleichen sich sehr oft.
Ich mag Sabrina von den Bookwives sehr, sehr gerne und ich bin stolz darauf, sie kennengelernt zu haben.
Aber nun sollt auch ihr die Person hinter diesem Blog etwas besser kennenlernen dürfen!


Hallo, liebe Bookwives! Wer bist du? Wer steckt hinter dem quirlig-lebensfrohen Blog?

sabrina cremerHinter Bookwives stecken eigentlich Sabrina & Sabrina. Aber Sabrina – nicht ich, logischerweise, sondern die andere Sabrina (so oft Sabrina 🙂 ) hat gerade eine Auszeit.
Also gibt es noch eine Sabrina! 🙂
Mittlerweile habe ich aber Unterstützung bekommen: meine liebe Freundin Rana rezensiert gerade fleißig. Irgendwann schiebe ich sie dann einfach noch ein bisschen mehr „nach vorne“.
Ich bin 32 Jahre alt, wohne seit acht Jahren in Dortmund und bin gebürtig aus der Eifel. Irgendwas hat mich schon immer in die Stadt gezogen und da ich schon als Jugendliche BVB-Fan war, war das naheliegend. Eins meiner Hobbies ist daher natürlich Fußball. Ich habe früher selber gespielt. Heute schaue ich „nur“ noch und habe eine Dauerkarte für die Südtribüne im Westfalenstadion.
Außerdem bin ich Geocacherin (I use multi-million dollar satellites to find tupperware in the woods. What’s your hobby? 😉 ), reise gerne und bin ein absoluter Serien-Junkie!
Was ich besonders am Geocachen mag, ist die Zeit draußen zu verbringen. Mal eine längere Wanderung, ein bisschen klettern, mal in einer Julinacht acht Stunden lang in Wathose durch einen Kanal gehen oder auch mal in einem „Lost Place“ so richtig einsauen. Ich bin generell eher der Typ „Anpacker“ – kann aber auch manchmal etwas Mädchen sein. Ich sage nur: es glitzert, es ist sinnlos, ich will es! *-* So mag ich gerade auch total korallenfarbenen Nagellack – wobei Rottöne auf den Nägeln in der Vergangenheit nicht so mein Ding waren. Und: ich bin süchtig nach Blistex und liebe Lipgloss!
Leider bin ich dafür handwerklich nicht besonders begabt. Meine Nähversuche sind… bescheiden…. Allerdings habe ich Spaß am Filofaxing gefunden. Ok, bisweilen sieht das so aus, dass ich bunte Washi-Tapes (allerdings nicht immer ganz gerade) in meinen Filofax Planer klebe. Ich habe einen in Lila und nun auch einen mit Flamingos drauf. Den nutze ich im Moment für jeden Tag. 🙂 Nachdem ich dann auch mal ein paar Checklisten gestaltet habe, war auch schon das Ende meiner Kreativität erreicht.
Ich sammle Starbucks Tassen. Diese Städte-Versionen, die es in Metropolen und größeren Städten gibt. Angefangen habe ich damit, die Tassen der Urlaubsorte zu kaufen und zu sammeln. Doch irgendwann vor ca. 2 Jahren begann ich, diese weltweit gegen andere Tassen, die ich gerne hätte, zu tauschen. Auch nicht soooo förderlich für mein Platzproblem. 🙂
Ach ja: und ich lese. *grins*

sabrina cremer




Wie bist du zum Bloggen gekommen und wie lange bist du schon dabei?

bookwives

Den Blog gibt es seit Oktober 2012. Seit 2008 bin ich auf lovelybooks unterwegs und habe schon damals meine Rezensionen dort gepostet. Als Sabrina und ich uns Silvester 2011 kennenlernten, haben wir direkt unsere gemeinsame Leidenschaft entdeckt und uns regelmäßig ausgetauscht. Wir haben zusammen die Frankfurter Buchmesse besucht und dort Blogger, denen wir damals schon folgten, getroffen und gedacht: warum sollten wir das nicht auch tun? Und voila, die „Bookwives“ erblickten das Licht der Welt.
Niemals hätten wir es für möglich gehalten, dass bei der Vielzahl an tollen Blogs so viele Leute unsere Beiträge lesen und liken würden. ♥



Wie ist der Name von deinem Blog entstanden?

Aus den „Desperate Housewives“ heraus. Eine tolle Serie! Hach, ich Suchti…



Hast du schon mal negative Erfahrungen (enttäuschte Autoren nach weniger guten Rezensionen; verärgerte andere Blogger,…) beim Bloggen gemacht?

Nicht wirklich. Einmal hat mich eine Autorin gebeten, meine Bewertung einen halben Stern hochzusetzen, damit das auf Amazon auch besser aussieht. Das habe ich aber nicht gemacht.
Den Stress, den manche Blogs mit Autoren oder auch untereinander haben, finde ich erstaunlich – im negativen Sinne. Glücklicherweise haben wir den nicht.



Gibt es dich nur bei Bookwives oder führst du noch andere Blogs?

Mich gibt es nur bei den Bookwives und das reicht mir auch voll und ganz. Meine anderen Hobbies, Familie und Freunde – und nicht zu vergessen: der Vollzeit Job – fordern auch genug Zeit ein. 🙂



Wie bindest du deinen Blog in deinen Alltag ein?

Meist geht es wirklich nur um Bücher auf dem Blog. Aber diese gehören für mich zum Alltag mit dazu. Auf Instagram und Facebook gibt es ab und zu auch mal ein Bild von mir in persönlichen Situationen. Da bin ich mir aber gar nicht immer sicher, ob die Leute das sehen wollen.
Liebe Leser, könnt ihr mir das beantworten? Mehr Bilder, auf denen ich mit drauf bin? Ja? Nein? Vielleicht?

sabrina cremer



Lesen Familienmitglieder deinen Blog?

Meine Schwester hat auch schon für uns rezensiert. Ich hoffe, sie schaut auch so ab und zu auf dem Blog vorbei. 😉 Meine Schwägerin in spe liest gerne und wird auch ab und zu mal schauen, was wir gerade so posten. Mein Freund hat unserem Blog einen der ersten Likes gegeben – aber ich glaube nicht wirklich, dass er uns „verfolgt“. Wenn wir in der FB Timeline auftauchen, wird er vielleicht mal einen Blick riskieren.



Gibt es ein immer wiederkehrendes Highlight im Jahr?

Ein wirklich wiederkehrendes Highlight gab es bisher nicht. Im letzten Jahr kam die „Autor empfiehlt Sommerbuch“ Aktion sehr gut an. Eigentlich wollte ich das in diesem Jahr fortführen. Doch mir fehlt im Moment einfach Zeit, alle Ideen umzusetzen.
Die Messeberichte von Frankfurt und Leipzig, die Highlights aus den Vorschauen der Verlage enthalten, kamen beide sehr gut an. Allerdings war ich als Bloggerin bisher erst auf zwei Messen, sodass man das noch nicht als „wiederkehrend“ oder gar „Highlight“ betiteln kann.



Welches Buch, was du in diesem Jahr bisher gelesen hast, empfiehlst du uneingeschränkt weiter?

tanya stewnerNur eins? Das ist ja gemein. Auf eins kann ich mich leider nicht beschränken. Ich empfehle daher „Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb“ von Tanya Stewner und „Wicked“ von Jennifer L. Armentrout für alle, die auch englische Bücher lesen. Ich hoffe, das ist so ok. 🙂



Wie sortierst du dein Bücherregal?

Ich habe eigentlich immer Genre einigermaßen zusammengestellt. Aus (nicht vorhandenen) Platzgründen ist das aber nun zu chaotischer Lagerhaltung ausgeartet. Dynamische Lagerhaltung klingt besser, oder? 🙂 So chaotisch… äh… dynamisch geht es auch manchmal in meinem Kopf zu. Aber das ist ein anderes Thema.
Trotzdem weiß ich mit einem Griff, welches Buch wo steht. Zumeist habe ich auch ungelesene Rezensionsexemplare zusammen stehen. So können die mich geballt anklagend anschauen.



Konntest du schon jemanden in deiner Umgebung mit deiner Leidenschaft anstecken?

Vor allem Arbeitskolleginnen, wie es scheint. Da hat sich ein Grüppchen heraus kristallisiert, mit dem ich beinahe täglich über Bücher quatsche. Wir verleihen dann auch untereinander.



Welche Bücher haben deine Kindheit nachhaltig begleitet?

Oh, ich mochte die Bücher von Ottfried Preußler total gerne! Und „Die unendliche Geschichte“. Außerdem gab es damals diese tollen Hefte „Erzähl mir was“. Diese erscheinen wöchentlich oder zweiwöchentlich. Und es war immer eine Kassette dabei. Hach, die habe ich geliebt.
Ein Buch habe ich sogar noch: mit Gute-Nacht-Geschichten. Es ist total zerfleddert und hat etwas gelitten. Aber es erinnert mich einfach an kuschelige und schöne Abende.

sabrina cremer sabrina cremer


Falls ihr bis hierhin durchgehalten und zu Ende gelesen habt: DANKE! <3

Danke auch an dich! Ich habe mich total gefreut, dich noch von dieser neuen Seite kennenzulernen! ♥

Quelle: Alle Fotos wurden mir mit freundlicher Genehmigung von Sabrina Cremer, bookwives.de, zur Verfügung gestellt.

[Ankündigung] Blogparade – Wir geben unseren Blogs ein Gesicht

blogparade

Wie das Motto und der Titel schon verraten, haben wir eine Blogparade organisiert, die den Blogger hinter seinem Blog hervorheben soll. Wir sind 14 Teilnehmer und wir stellen uns alle gegenseitig vor. Organisiert wurde diese Parade von mir. 🙂
Die Aktion startet hier am 20.04.2015. Jeder Blogger stellt immer denjenigen vor, der vor ihm an der Reihe war. Es ist ein ganz einfaches Prinzip, bis der Kreis sich wieder schließt.

Die Teilnehmer:

Stephanie von Beauty & Books
Deborah von wolkenweiss
Philip von Book Walk
Ramona von Kielfeder
Sandra von Read and be yourself!
Mareike & Maike von Herzpotenzial
Favola von Favolas Lesestoff
Evelyn von Books in my World
Sabrina von Bookwives
Jess von primeballerina’s books
Simone von Leselurchs Bücherhöhle
Celina von Bookeauty
Henrik von zu ende gelesen.

Von der Reihenfolge lasst euch überraschen 🙂

[Blogparade Frühlingsvorboten] Frühling im Bücherregal




Hallo ihr Lieben,

heute macht die Blogparade „Frühlingsvorboten“ die Runde und heute steuere ich dazu etwas bei.
Gestern hat Hamburger Allerlei ganz viele schöne Bilder gepostet und sogar ein Rezept und morgen geht es dann bei Himmelsblau weiter.
Wie schwerlich zu erraten, dreht es sich dabei um Bücher.
Ich habe in mein Regal gegriffen und einige Titel herausgenommen, die ich euch gerne näher vorstellen möchte.
Außerdem verrate ich euch natürlich auch, warum ich gerade diesen jeweiligen Titel in meiner Aufzählung berücksichtige.

blogparade frühlingsvorboten
Nora Roberts – Frühlingsträume
Dieser Titel dürfte beinahe selbsterklärend sein. Der Frühlingstitel und das Frühlingscover haben dieses Buch einfach zu einem Pflichtkandidaten in meiner Vorstellung gemacht.
Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen und ich war absolut hingerissen.


blogparade frühlingsvorboten
Sofie Cramer – Der Himmel über der Heide
Auch dieses Buch habe ich wegen des bunten und fröhlichen Covers gewählt.
Es ist ideal, um der tristen, grauen Stimmung zu entfliehen und wieder ein bisschen Farbe in den Alltag zu holen.
Ich habe es schon vor einer Weile gelesen, aber gefallen hat es mir damals sehr. Und heute bin ich immer noch absolut begeistert vom schönen Cover!


blogparade frühlingsvorboten
Kerstin Hohlfeld – Wenn das Glück anklopft
Meist beginnt man im Frühling mit Veränderungen. Man räumt auf und um, möchte am liebsten jedes Zimmer renovieren und ist auch ansonsten von einer steten Veränderungslust gepackt.
Genau darum geht es auch in diesem Buch. Man muss sein Leben in die Hand nehmen.
Man muss es schätzen lernen und wenn möglich muss man es auch nutzen. Einfach, damit es einem gutgeht.
Weil das so schön zum Frühling passt, musste dieses Buch einfach in meine Auswahl.


blogparade frühlingsvorboten
Polly Shulman – Die geheime Sammlung
Wenn es draußen wieder schöner wird, die Welt zu strahlen und zu leuchten beginnt, dann setze ich mich total gerne nach draußen um zu lesen.
In den Garten, in einen Park, auf eine Bank.
Ich genieße es einfach, im Freien zu lesen.
Ein bisschen untermalt von Vögeln und Stimmen, von der Sonne auf der Haut.
Daran erinnerte mich dieses Cover und deshalb habe ich es ausgewählt.


blogparade frühlingsvorboten
Susane Colasanti – Waiting for you
Dieses Cover war für mich irgendwie mädchenhafter Frühling pur.
Endlich wieder mit nackten Füßen durch die Gegend rennen.
Alles ist bunt und schon fast kitschig, einfach, weil die Welt so lange Zeit unter einem grauen Schleier versteckt lag.
Deshalb musste es mit in diesen Beitrag.


blogparade frühlingsvorboten
Sabine Giebken – Über uns das Meer
Im Frühling freuen sich alle automatisch schon auf den Sommer. Auf Urlaub, auf noch mehr Sonne und auf Wasser.
Da passen dieses Cover und der Titel wie die Faust aufs Auge!
Zwar ist es bis zum Sommer sogar noch ein wenig länger hin, als bis zum Frühling, aber irgendwann muss man ja einfach mal damit anfangen, sich nach den anderen Jahreszeiten zu sehnen.


Ich hoffe, ihr wurdet vielleicht ein wenig frühlingshaft inspiriert.
Die Blogtour hält noch ganz viele tolle Dinge für euch bereit.
Hier sind nochmal alle Stationen für euch.

22.02. Mira Dilemma 23.02. Nataschas Kreativwelt 24.02. Moppis Blog 25.02. Jabelchen 26.02. Hamburger Allerlei 27.02. Kielfelder 28.02. Himmelsblau.org 01.02. Vienista 02.03. JuliCosmetics 03.03. http://www.live-every-moment.de – Live every Moment 04.03. Imaginary Lights 05.03. Mademoiselle Moment 06.03. The inspiring Life 07.03. The seriousness of red lipstick 08.03. PlannerPassion 09.03. Rabeas Beauty Tipps 10.03. Wandelbar 11.03. Süchtig nach… 12.03. Chamy 13.03. Im Kopf eines Bookaholic 14.03. Lichtmalerei 15.03. Sonnenstrahlenmomente 16.03. Valeriannala 17.03. Heldenwetter 18.03. Carotellstheworld 19.03. Sylvana Graeser 20.03. Jellybean Buttercream