Rezension: Winterwunder

Nora Roberts – Winterwunder




„Winterwunder“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Die vier Freundinnen Emma, Mac, Laurel und Parker leiten zusammen eine florierende Hochzeitsagentur. Und bis auf eine haben sie alle die Liebe ihres Lebens gefunden. Nur Parker, das Organisationstalent der Gruppe und eine echte Powerfrau, ist anscheinend mit ihrem Beruf verheiratet – bis Malcom in ihr Leben tritt. Aber wie soll sie mit ihm eine Beziehung führen, wenn er sich weigert, über seine Vergangenheit zu sprechen?


Wunderschön!


Mit „Winterwunder“ ist der Zyklus nun komplett.
Er kennzeichnet das Ende von träumerischen und romantischen Tagen, die ich im Kreise der vier Freundinnen verleben durfte.


Im diesem Buch bekommt Parker ihren großen Auftritt. Parker war bisher mehr eine Gestalt im Hintergrund, auch wenn sie in „Herbstmagie“ schon einige Male zum Zuge kam. Dort wurde auch der Grundstein für eine sehr interessante Verwicklung mit Malcom gelegt.
Es ist amüsant. Beide benehmen sie sich wie Katz‘ und Maus, aber natürlich möchte keiner der beiden Sturköpfe die Maus sein.
Das führt nicht zu wenigen unterhaltsamen Dialogen.
Auch war ich erfreut, dass Malcolm von der Autorin sehr viel Raum erhielt, seine Gedanken zu teilen. Es sind nicht nur kleine Abschnitte, sondern manchmal mehrere Seiten. Dadurch hat man einen sehr eingehenden Blick auf sein Ich werfen dürfen.


Nora Roberts hat mit den Protagonisten des Jahreszeitenzyklus vollkommen unterschiedliche Charaktere erschaffen, die mir aber alle auf ihre Weise ans Herz gewachsen sind. Sie haben alle ihre Macken und Schwächen, doch auch ebenso viele gute Seiten.
Vorteilhaft dabei ist natürlich, dass jede Figur einen Partner hat, der durch die rosarote Brille nur all die positiven Seiten sieht…


Es ist herzergreifend, komisch und zu Tränen rührend.
Das Ende hat mich sehr bewegt und der steigende Druck hinter meinen Augen bestätigte mir, dass der Abschied für mich nicht einfach war.
Ich hätte auch einfach noch vier Bücher dranhängen können!


Der Jahreszeitenzyklus von Nora Roberts ist eine DER Entdeckungen für mich in diesem Jahr und die Autorin werde ich im kommenden Jahr auf jeden Fall weiter verfolgen.
Sie hat bei mir genau eine Saite angeschlagen und ich möchte nicht, dass diese so schnell wieder verstummt.


Bewertung:

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: