Rezension: Sternenwandler

Tracy Buchanan – Sternenwandler



cover
„Sternenwandler“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Verliebt war die sechzehnjährige Tori schon hunderte Male. Doch noch nie hat sich ihr Angebeteter vor ihren Augen in schimmernde Luft aufgelöst. Cam Chase, mit seinen tiefgrünen Augen, verbirgt ein Geheimnis vor ihr. Doch was steckt hinter seinen wandlerischen Fähigkeiten? Und wie kann Tori ihm nahe kommen? Betört von seinem Mut und seinem Charme folgt sie Cam auf eine riskante Mission, die sie nicht nur in Lebensgefahr bringt, sondern auch ihr Herz entflammen lässt…


Eine magische Geschichte…


Mit ihrem Debütroman schafft Tracy Buchanan es, viele hungrige Mäuler gleichzeitig zu stopfen.
Einerseits hat ihre Geschichte etwas unheimlich betörendes, magisches und andererseits ist sie unheimlich real. Gerade die Hintergründe der Geschichte sind spannend und gleichen einem Abenteuerroman.


Die Liebesgeschichte zwischen Tori und Cam ist ein vorsichtiges Herantasten an die Macht der eigenen Gefühle. Wie weit ist man bereit zu gehen und zu riskieren? Wie mutig ist man, wenn einem dafür die Liebe geboten wird? Tori muss sich ihren Ängsten stellen, um mit Cam zusammen sein zu können. Sie kann nicht ohne ihn, aber auch nicht mit ihm. Bevor es eine tiefere Beziehung werden kann, müssen die Beiden lernen, einander zu vertrauen, aber auch an sich selbst zu glauben. Große Unsicherheiten kommen ins Spiel, aber auch Konkurrenten. Nebenbuhler, die mit aller Macht versuchen, ihren jeweiligen Wunschpartner aus der süchtigen Umklammerung zu lösen. Wird es Tori und Cam gelingen, den Verlockungen eines ruhigen Lebens, im Kreise einer „normalen“ Umgebung zu widerstehen? Es wäre doch so viel einfacher, wenn man sich an die ihnen vorbestimmten Regeln halten täte…
Es ist eine magische, keineswegs durchgehend kitschige Liebesgeschichte, in die ich sehr gerne eingetaucht bin!


Viel Feingefühl hat Buchanan bewiesen, als es um Toris Situation in der Familie ging. Mit einigen Problemen wird der Leser hier konfrontiert und muss lernen, damit umzugehen.


Die Autorin beschäftigt sich im Buch mit erneuerbaren Energien. Das ist ein großes Thema heutzutage und mag jetzt vielleicht ein wenig fehl am Platze wirken, doch auch hier hat sich die Autorin umfassend informiert und einige Fakten zusammengetragen. Ohne Langweile aufkommen zu lassen, webt sie diese in den Roman ein und unterstützt damit das Geschehen!


Fazit: Dieses Buch ist eine absolute Kaufempfehlung! Das Buch in sich ist zwar abgeschlossen, aber bei mir blieben trotzdem einige Fragen ungeklärt. Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn es bald einen zweiten Teil geben würde!


Bewertung:


Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars an Piper!

Kommentare

  1. Ich lese das Buch grade und mir gefallen Schreibstil und die bisherige Geschichte schon sehr gut. Bin gespannt was ich am Ende sagen werde.

    Liebe Grüße
    Melanie

    • Gib mir Bescheid, wenn du fertig bist!
      Bin an deiner Meinung interessiert… 🙂

      Liebe Grüße,
      Ramona

      • Hallo Ramona,
        hab´s gestern ausgelesen und fand es sehr schön! Bin zwar der Meinung, daß man aus der Geschichte ein dickeres Buch hätte machen können, ohne, daß es langweilig geworden wäre, aber ich bin vollauf zufrieden. Meine Rezi muß ich noch schreiben, mal sehen, später oder morgen…
        Schönes Wochenende
        Melanie

  2. Prettytiger meint:

    Das Buch will ich auf jeden Fall auch noch lesen! Danke für den tollen Tipp 🙂

    Lieben Gruß!

  3. @Melanie: Mach das! Ich bleib auch auf jeden Fall dran. Hoffen wir mal, dass sich die ganze Warterei nicht ewig hinzieht… 😀

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Cassandra Clare – City of Glass. Chroniken der Unterwelt 3 Stephen King – Das Mädchen Tracy Buchanan – Sternenwandler Caragh O’Brien – Die Stadt der verschwundenen Kinder Iny Lorentz – Aprilgewitter […]

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: