Rezension: Stadt, Mann, Kuss…

Susan Mallery – Stadt, Mann, Kuss…




„Stadt, Mann, Kuss…“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Malerisch am Fuße der Sierra Nevada liegt die kleine Stadt Fool’s Gold. So hübsch der Ort auch ist, hat er ein großes Problem: ihm laufen die Männer davon. Die erfolgreiche Stadtplanerin Charity Jones soll Abhilfe schaffen – und bekommt ein ganz anderes Problem: ihr laufen die Männer nur so zu. Oder zumindest ständig über den Weg. Wie der ehemalige Radrennprofi Josh. Er hat alles, was einen Mann gefährlich macht: gutes Aussehen, Charme, Sexappeal – und seelische Narben, die er zu verstecken sucht. Also definitiv kein Mann für sie. Außerdem hat sie sich ja schon für Robert als zukünftigen Ehemann und Vater ihrer Kinder entschieden. Und in der Liebe sollte man doch auf seinen Kopf und nicht auf sein Herz hören, oder?


350 Seiten Gefühle…


Ich hatte schon fast vergessen, wie es ist, in einen Roman von Susan Mallery einzutauchen.
Ich habe die heile Welt ganz eindeutig vermisst.
Wer daran etwas auszusetzen hat, der sollte ihre Bücher ganz ehrlich einfach nicht lesen. Hier geht es doch einzig und allein um die Gefühle, weniger um die dramatischen Geschichten.


Natürlich hat die Autorin aber auch hier nicht daran gespart.
Jede Person wurde pflichtbewusst mit einem verletzten Herzen ausgestattet, was es im Laufe der Handlung zu kitten galt.
Und wie immer schafft Susan Mallery es, jeder noch so armen Seele ein wenig Sonne mitzugeben. Dazu aber auch eine gehörige Portion Leidenschaft.
Was wären ihre Romane auch ohne Leidenschaft. Das wäre doch wie Schokoladenkuchen ohne Schokolade…


Für meine Begriffe hat sie hier eine lesenswerte neue Umgebung ins Leben gerufen und ich bin gespannt, wie es den Figuren weiterhin so ergehen wird.
Hier wird wenigstens auch mal nicht die „Geschwisterschiene“ genutzt, um weitere Bände in Aussicht zu haben. Wer schon ein wenig in die anderen Bücher hineinschaut, der merkt schnell, dass man in Fool’s Gold unterschiedlichen Personen näher begegnen wird.


Susan Mallery hat mich mit ihrer Leichtigkeit wieder einmal überzeugt und ich bin eingenommen von den Figuren ihrer neuen Serie.
Außerdem ist schon der Titel so süß, dass man das Buch doch einfach lesen muss!


Bewertung:

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] 9. Susan Mallery – Stadt, Mann, Kuss… […]

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: