Rezension: Sommersehnsucht

Nora Roberts – Sommersehnsucht




„Sommersehnsucht“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Emma ist entsetzt, dass sie sich in ihren langjährigen Freund Jack verliebt hat. Es gab zwar eine gemeinsame Nacht, doch die war nur ein Ausrutscher, den sie schnell wieder zu vergessen beabsichtigte. Aber genau das will ihr partout nicht gelingen. Nun steckt die Floristin der erfolgreichen Hochzeitsagentur Vows in der Klemme: Freundschaft und Liebe gehen nicht zusammen. Und sie weiß, wie sehr Jack ans seiner Freiheit hängt. Soll sie alles aufs Spiel setzen und Jack ihre Liebe gestehen?


Sehnsuchtsfortsetzung!


Nachdem ich „Frühlingsträume“ geradezu verschlungen habe, konnte der Jahreszeitenzyklus natürlich nicht einfach so vergessen werden.
Machte ich mich also an den Sommer – nur um auch ihn innerhalb kürzester Zeit durchlebt zu haben!


Nora Roberts versteht es meisterhaft, Spannung, Liebe und Freundschaft so akkurat zu vermischen, dass von allem ein wenig dabei ist.
Zwar ist der Ausgang natürlich schon klar, ohne dass man auch nur eine einzige Zeile gelesen hat, doch was ist daran so verwerflich?
Zwischendurch packte mich immer wieder das nagend fragende Gefühl, wie die Autorin sich denn nun aus dieser verfahrenen Situation zu retten gedenke.
Wie und ob ihr das gelingt, muss jeder selbst lesen.


Der Einstieg selbst fiel mir sehr leicht.
Man kann die Bücher auch durcheinander lesen oder unabhängig voneinander – man versteht trotzdem alles. Aber es ist einfach auch schön, die einzelnen Figuren nacheinander in all ihren Einzelheiten kennenzulernen.
Sonst sind sie das rettende Netz, welches das Salz in der Suppe ausmacht.
In einem Buch des Jahreszeitenzyklus hat jede der vier Freundinnen ihren ganz privaten Auftritt.


Sehr gut gefallen hat mir in „Sommersehnsucht“ die Einbindung männlicher Gedanken.
Öfter kommt man als Leser in den Genuss von Jacks Gefühlen und Empfindungen.
So kann man den Zwiespalt und die Zweifel und Sehnsüchte besser nachvollziehen, wovon die Protagonisten sich immer wieder überfordert sehen.


Ich lasse diesmal keine noch so kleine Pause zwischen den Büchern und mache, noch im Rausch der Begeisterung, gleich weiter mit „Herbstmagie“, dem Folgeband!


Bewertung:

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: