Rezension: Schneewittchen muss sterben

Nele Neuhaus – Schneewittchen muss sterben


nele Neuhaus-Schneewittchen muss sterben

Kurzbeschreibung:

An einem düsteren Novembertag finden Bauarbeiter auf einem stillgelegten Flugplatz der US-Armee in Eschborn ein menschliches Skelett, nur wenig später wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd.

Über 500 Seiten geballte Krimi-Spannung…

Tobias Sartorius ist zurück in Altenhain.
Vor vielen Jahren wurde er wegen zweifachen Mordes verurteilt und nun ist er zurück…
Die Menschen geraten in große Aufregung und Tobias muss die Scherben des zerbrochenen Lebens seiner Eltern aufsammeln.
Er bekommt einen Einblick in das Loch, dass mit seinem Weggang in das Leben seiner Eltern gerissen wurde.
Als eine Frau, sie stellt sich als seine Mutter heraus, finden die alten Akten langsam wieder in die Hände der Ermittler zurück.
Kommissarin Pia Kirchhoff liest mit Argusaugen in den vielen Unterlagen, wobei ihr fehlende Zusammenhänge ins Auge fallen, oder plötzlich Zeugenaussagen verschwunden sind.
Sie wird stutzig und kaum merklich beginnen sich die neuen Ereignisse mit den Vorfällen der Vergangenheit zu verknüpfen.
Tobias ständige Begleiterin wird Amelie. Sie sieht einer der damals verschwundenen Mädchen außerordentlich ähnlich. Und ungewollt stolpert sie über die Vergangenheit und fördert ungeahnte Erkenntnisse zutage.
Bis die Polizei allerdings endlich durch das Netz einer ausgeklügelten Intrige schaut, scheint es für die mutige Amelie zu spät zu sein.

Der packende Roman wird aus mehreren Perspektiven erzählt.
Das hinterfragt die einzelnen Charaktere sehr akribisch. Man muss auch einige der handelnden Personen besser kennen lernen, da sehr viele Personen in diesen Roman und die damit verbundene Handlung involviert sind.

Nele Neuhaus erschafft Irrwege, eine ganz ausgeklügelte, aber letztlich logische und einfache Lösung.

Spannend geschrieben und erklärt bewegt sich dieser Krimi auf hohem Niveau. Ich bin nur zeitweise mit den vielen, vielen Namen durcheinander gekommen und habe deshalb etwas den Überblick verloren. Doch die Kerngruppe bleibt ständig die gleiche.

Auch hat mich beeindruckt, dass Nele Neuhaus das Krankheitsbild des Autismus eingebunden hat. Und dies auf einer verständlichen, nachvollziehbaren Ebene, sodass der Leser nicht etwa ratlos zurückbleibt.

Und selbst wenn man die Vorgängerbände nicht gelesen hat, so wird doch kein Detail vermisst!
Eine Empfehlung für alle Nervenkitzel-Süchtlinge!

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783548609829 Bewertung:
Erscheinungstermin: Juni 2010
Verlag: List
Übersetzung:


Speak Your Mind

*