Rezension: Mit freundlichen Küssen

Jana Voosen – Mit freundlichen Küssen



cover
„Mit freundlichen Küssen“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Keine Zeit, dem Liebsten einen Strauß Rosen zu schicken oder einen romantischen Trip nach Paris zu planen? Frisch verlassen und frisch gefeuert hat die Unternehmensberaterin Vivi eine zündende Idee: Sie eröffnet eine Liebesdienst-Agentur und kümmert sich fortan um das Beziehungsleben gestresster Führungskräfte. Mit solch einer sinnvollen Einrichtung hätte ihr Ex Simon bestimmt nicht das Weite gesucht. So ist Vivi: Geschäftstüchtig, praktisch – doch im Grunde ihres Herzens hoffnungslos romantisch.


Ein Buch zum Verlieben!


An einem einzigen Nachmittag schaffte es Jana Voosen, mich mit ihrer Geschichte zu begeistern. Dies ist mein erstes Buch von ihr und ich bin froh, dass ich Frau Voosen endlich mal zwischen den Fingern halten konnte – fand das Buch selbst doch eigentlich nur durch Zufall zu mir…


Mit einer turbulenten, gefühlvollen Story rührt Jana Voosen das Herz ihrer Leser und ich denke, dass es auch unromantisch veranlagte Gemüter aufrüttelt.
Es ist nämlich nicht nur eine authentische Story, wie aus dem Leben, sondern auch ein Verweis an uns alle, unsere eigenen Beziehungen nicht zu vernachlässigen. Spielerisch zeigt Jana Voosen, wo und wie man im Alltag, zwischen Stress und Karriere eine Beziehung aufrecht erhalten kann. Das ist ganz einfach, wenn man sich denn nur die nötige Zeit nimmt. Auch findet die Autorin zahlreiche Argumente, die eventuelle Zweifler schnell mit leeren Händen dastehen lassen.
Mich konnte die Autorin berühren und ich habe gelacht und geweint, während ich immer wieder wissen musste, wie es denn nun weiter geht.


Mit den Charakteren konnte ich mich schnell anfreunden. Vivi ist ein sympathischer Mensch, auch wenn sie zu Beginn wirklich oft naiv war… Sie hat zu wenig verstanden, hat zu viel als selbstverständlich angesehen und sich nicht mehr mit ihrem Partner beschäftigt. Sie beging die Fehler, die auch reale Beziehungen schnell scheitern lassen.
Man muss auch lernen, seine Fehler einzugestehen…


Mein Fazit ist eindeutig: Jana Voosen hat eine freundliche Geschichte erschaffen und darin gleichzeitig eine äußerst wichtige Moral verpackt.


Bewertung:

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Liebesromane: … Contemporary Romance: Gabriella Engelmann – Hundert Jahre ungeküsst Jana Voosen – Mit freundlichen Küssen ChickLit: Susan Mallery – Gracie in Love Romantic Suspense: Antonia Michaelis – Der […]

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: