Rezension: Kühlfach zu vermieten

Jutta Profijt – Kühlfach zu vermieten



cover
„Kühlfach zu vermieten“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Land unter im Rechtsmedizinischen Institut in Köln: Eine Hitzewelle lässt die Menschen sterben wie die Fliegen, eine Baustelle schafft Chaos, Leichen verschwinden oder werden vertauscht, dubiose Obduktionsberichte häufen sich. Dr. Martin Gänsewein dreht fast durch am Seziertisch, und der immer noch auf Erden herumgeisternde Pascha soll helfen. Doch der ist verliebt…


Paschas letzter großer Auftritt!


Nachdem ich schon die beiden Vorgängerbände „Kühlfach 4“ und „Im Kühlfach nebenan“ mit Freude gelesen habe, konnte ich natürlich nicht umhin, auch zum dritten Teil zu greifen.
Und ich wurde nicht enttäuscht!
Pascha quatscht mehr denn je, denn das Buch hat deutlich mehr Umfang!


Ob es nun das Chaos im Rechtsmedizinischen Institut ist, Paschas privates Liebesdesaster, oder Martin, der mit seiner Freundin zusammenleben möchte, jedoch ohne den geisternden Störenfried. Es ist für viel Handlung gesorgt.


Pascha hält sich natürlich strikt an seine Aussprache und auch seine Denkweise hat sich nicht verändert und doch ist er mir in diesem Buch am sympathischsten. Pascha beginnt über seine Aktionen nachzudenken und gerade weil er auch den Kontakt zu Martin Gänsewein nicht verlieren möchte, verhält er sich ruhiger.
Er sieht Fehler ein und macht Abstriche. Er ist nicht mehr der Macho durch und durch, der nichts als Drogen, Frauen und Autos im Kopf hat. Pascha macht sich doch wirklich über seine Umwelt Gedanken! Das hat mir sehr gefallen, den frechen Geist auch von einer etwas anderen Seite zu erleben.
Nichtsdestotrotz hat Pascha natürlich seinen Humor und seine Schlagfertigkeit nicht verloren.


Jutta Profijt hat die Trilogie auf sehr schöne Weise beendet und ich musste beim letzten Abschnitt wirklich schmunzeln…
Ich habe Pascha und Martin sehr gerne durch drei aufregende Fälle begleitet und bin auch ein wenig traurig, dass es jetzt vorbei sein soll.
Aber man soll etwas beenden, solange es am schönsten ist.


Alle Pascha-Fans: Stürzt euch auf dieses Buch – alle anderen: Beginnt mit Teil eins!


Bewertung:


Vielen Dank für die freundliche Bereistellung des Rezensionsexemplars an dtv!

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: